Firmendatenbank

Hier finden Sie Nachrichten rund um die in Wertheim ansässigen Unternehmen

Straub Cosmetics GmbH: Straub und Jan Ullrich arbeiten zusammen
Der ehemalige Radrennfahrer Jan Ullrich war zu Besuch bei der Firma Straub Marbert in Wertheim, um an der Abfüllung seiner eigenen Produkte mitzuwirken. Wie die Verantwortlichen mitteilten, präsentierte der Sportler unter dem Namen „Jan Ullrich Sport“ erstmalig in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen eine Serie hochwertiger Pflegeprodukte. Dabei freuten sich die Beschäftigten darüber, dass sie mit Ullrich persönlich ins Gespräch kommen konnten. 
...Hier den Artikel weiterlesen.

HomE of Mobility GmbH: 360-Partner für die Energie- und Mobilitätswende erreicht weiteren Meilenstein
Zusammen mit ihren Teams, Aufsichtsräten der APM AG und Generalunternehmer Züblin feierten die APM Projects GmbH und die HomE of Mobility GmbH die Grundsteinlegung des HomE Kompetenzzentrums.
Frei nach dem Motto #wirliebenE spiegelte die kleine fröhliche Feier den Stolz und die Freude aller Beteiligten an diesem zukunftsweisenden Projekt wider. „Wir alle freuen uns, gemeinsam einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Energie- und Mobilitätswende feiern zu dürfen.“ sagt Jens Heller, Geschäftsführer der APM Projects GmbH. Das Unternehmen, eine Beteiligungsgesellschaft der APM AG, ist Besitzerin des 20.000 qm Grundstücks Am Fuchsenacker und investiert insgesamt 11 Mio. Euro in Kauf und Bebauung des Areals für HomE. ...Hier den Artikel weiterlesen. (PDF | 1,4 MB)

VERMOP Salmon GmbH: Freudenberg-Konzern darf Vermop übernehmen
Der Wert­hei­mer Rei­ni­gungs­tech­nik-Spe­zia­list Ver­mop ge­hört ab so­fort zum Freu­den­berg-Kon­zern. Das Bun­des­kar­tell­amt hat der Über­nah­me schon am 29. Ju­ni zu­ge­stimmt. Sie wur­de nun zum 10. Ju­li voll­zo­gen, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung der Freu­den­berg Ho­me and Clea­ning So­lu­ti­ons, dem Un­ter­neh­men hin­ter der Mar­ke Vi­le­da Pro­fes­sio­nal. Schon An­fang Ju­ni hat­te un­ser Me­di­en­haus ex­k­lu­siv über den ge­plan­ten Ver­kauf be­rich­tet, der in Wert­heim et­wa 200 Mit­ar­bei­ter be­trifft. Laut Pressemeldung war der Vertrag zum Erwerb bereits am 17. Mai unterzeichnet worden. Das Bundeskartellamt hat die Übernahme in der sogenannten »ersten Phase« am 29. Juni freigegeben, heißt es auf der Internetseite der Behörde. Dieses Prüfverfahren beginnt nach dem Eingang der vollständigen Anmeldeunterlagen beim Bundeskartellamt, die Behörde prüft dann innerhalb eines Monats den geplanten Zusammenschluss. »Erweist sich das Fusionsvorhaben als unproblematisch, gibt die Beschlussabteilung den Zusammenschluss vor Ablauf der Monatsfrist formlos frei«, heißt es vom Amt. 
Hier den Artikel weiterlesen (Wertheimer Zeitung, 12. Juli 2023).
Hier einen weiteren Artikel lesen (Fränkische Nachrichten, 12. Juli 2023).

PINK GmbH Thermosysteme: „Top 100“-Siegel für Wertheimer Firma Pink
Erfolg für die Pink GmbH Thermosysteme aus Wertheim: Ranga Yogeshwar gratulierte nun dem Unternehmen zu seiner Auszeichnung mit dem „TOP 100-Siegel“. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit fand am Freitag in Augsburg für alle Mittelständler statt, die am Jahresanfang das „TOP 100-Siegel“ erhalten haben. Wie es in der Mitteilung der Verantwortlichen heißt, beeindruckte Pink im wissenschaftlichen Auswahlverfahren in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeitende in Deutschland) besonders in der Kategorie „Innovationserfolg“.
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 27. Juni 2023).

Adaptronic Prüftechnik GmbH: Wertheimer Firma Adaptronic will weiter wachsen
Zwei Meilensteine stehen in diesem Jahr bei dem Wertheimer Unternehmen Adaptronic Prüftechnik an: Die Firma wird 30 Jahre alt und Peter Müller verabschiedet sich Ende August endgültig als Geschäftsführer. Seine Gesellschaftsanteile hat er schon Anfang vergangenen Jahres an die Schweizer Schleuniger Gruppe übertragen, die wenig später mit der Schweizer Komax-Gruppe fusionierte. Alleiniger Geschäftsführer wird ab September Andreas Kriegler, der nun die Aufgabe hat, das Wertheimer Unternehmen in die Strategie des Mutterkonzerns zu integrieren. Kriegler versichert, dass die Marke Adaptronic erhalten bleibt. In der Komax-Gruppe böten sich weitere Wachstumsperspektiven, weil sie weltweit sehr gut aufgestellt sei. 
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 15. Juni 2023).

Johns Manville: Innovationspreis für Wertheimer Johns-Manville-Team
Das Wertheimer Mikroglasfaser Airmedia Team von Johns Manville (JM) hat den Innovationspreis des Unternehmens gewonnen. Dieser wird jährlich an ein besonders innovatives Team vergeben. Wie es in der Mitteilung des Unternehmens heißt, haben die Wertheimer Airmedia-Mitarbeitenden mit außergewöhnlichem Engagement ein bahnbrechendes neues Filtermedium entwickelt, das während der Nutzung den geringstmöglichen Energieverbrauch aufweist. Sie erreichten das Ziel durch die Verwendung einer Mehrfaserkonstruktion in Kombination mit speziellen Wärmeeinstellungen während des Produktionsprozesses. Dadurch leiste das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des Gesamtenergieverbrauchs in Lüftungsanlagen weltweit, so die Verantwortlichen. 
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 1. Juni 2023).

WAREMA Renkhoff SE: Warema eröffnet in Wertheim seine "Sun Academy"
Leuchtend rot schlägt das Herz der „Sun Academy“ des Sonnenschutzspezialisten Warema auf dem Bettinger Almosenberg. In einem hallenartigen, insgesamt 1300 Quadratmeter großen Gebäude, ist der Trainingsbereich auf mehr als der Hälfte der Gesamtfläche nicht nur aufgrund der auffälligen Farbe deutlich als Zentrum des Geschehens auszumachen. Hier wird der Sonnenschutzspezialist künftig seine Fachkunden im Umgang mit den Produkten des Unternehmens schulen. Erste Handwerker hatten die Akademie seit April bereits getestet. Bei der Eröffnung am Montag stellte das Warema-Team die neuen Räumlichkeiten nun rund 100 Kunden und Pressevertretern vor. Bis zum Ende der sogenannten Erlebniswoche sollen zirka 800 Kunden die „Sun Academy“ besichtigt haben. 
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 9. Mai 2023).

Schaller Technik GmbH: Dörlesberger Schaller Technik übernimmt Külsheimer Firma Ballweg
Zum 1. Mai hat die Schaller Technik GmbH mit Hauptsitz in Dörlesberg die Ballweg GmbH Metallverarbeitung in Külsheim übernommen. Wie die Verantwortlichen betonen, sorge man damit für den Fortbestand von 20 Arbeitsplätzen.
Die Schaller Technik GmbH ist seit 1975 ein fester Bestandteil der Wertheimer Industrie, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Als Systemlieferant für Blech- und Metallverarbeitung sowie Anlagenbau biete man Kunden aus verschiedensten Branchen sämtliche Dienstleistungen von der Konstruktion bis zur Montage an. An ihrem Hauptsitz in Dörlesberg produziert die Schaller Technik GmbH auf einer Fläche von 5600 Quadratmetern. Nach eigenen Angaben investiert das Unternehmen laufend in aktuelle Verarbeitungstechnologien und den Ausbau des Geschäfts. 
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 3. Mai 2023).

Helios Dr. Bulle GmbH & Co. KG: Helios kauft Konkurrenten
Der Wertheimer Isolierkannenhersteller Helios hat den Konkurrenten Markutec übernommen. Dies teilte das Bestenheider Unternehmen am Montag in einer Presseerklärung mit. Wie Helios-Geschäftsführer Christoph Bauer auf Nachfrage der FN mitteilte, ist das Geschäft zum Jahreswechsel über die Bühne gegangenen. Über die Kaufsumme wollte er keine Angaben machen. Markutec hatte bisher seinen Sitz in Altfeld. Der Betrieb in dem Marktheidenfelder Ortsteil ist mittlerweile geschlossen und die Produktion nach Bestenheid umgezogen.
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 12. Januar 2023).

Kurtz Ersa Konzern: Kurtz Ersa weiter auf Wachstumskurs in 2022
Kurtz Ersa wird auch im Geschäftsjahr 2022 weiter wachsen und voraussichtlich mit einem Umsatz von rund 350 Mio. Euro abschließen. Damit liegen die Umsatzerlöse deutlich über dem Vorjahresniveau von 275 Mio. Euro. Trotz vielfältiger Krisen weltweit konnte Kurtz Ersa seinen Wachstumskurs weiter fortsetzen. Die Zielsetzung, global weiter zu wachsen, ist intakt. Insbesondere die starken Wachstumsmärkte in der Elektronikindustrie haben zu der positiven Geschäftsentwicklung beigetragen. Die Kennzahlen sind auch dieses Jahr weiterhin äußerst stabil und eine sehr gute Basis, nachhaltig zu wachsen.
Hier den Artikel weiterlesen.

Eugen Woerner GmbH & Co. KG: Wertheimer Firma Woerner feiert ihren 100. Geburtstag
Eine festlich geschmückte Main-Tauber-Halle und über 300 geladene Gäste bildeten kürzlich den Rahmen für die Feier anlässlich des 100. Firmenjubiläums des Wertheimer Traditionsunternehmens Eugen Woerner GmbH & Co. KG. Die Belegschaft sowie zahlreiche Rentnerinnen und Rentner des Unternehmens sowie Geschäftsfreunde aus aller Welt waren dem Ruf der Geschäftsleitung gefolgt, um an diesem Abend gemeinsam auf ein Jahrhundert Firmengeschichte zurückzublicken und zugleich einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft des Unternehmens zu werfen. „Es ist wahrhaftig keine Selbstverständlichkeit, dass wir heute auf eine 100-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken können“, betonte Gesellschafter und Hauptanteilseigner Matthias Kärcher. Habe es doch in den vergangenen 100 Jahren zahlreiche Untiefen und Hindernisse gegeben, welche die jeweilige Generation auf der Brücke des Firmenschiffs zu bewältigen hatte.
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 5. November 2022).

Meister Automation GmbH:  Zwei Marokkaner lernen Elektroniker - 1. IHK Ausbildung im Betrieb
Seit Mitte September befinden sich die beiden Marokkaner Badr Hoummas und Zakariae Alami Chentoufi in der Ausbildung zum Elektroniker Betriebstechnik bei der Meister Automation GmbH in Wertheim. Dies bedeutet für das Unternehmen gleich zwei Neuheiten. Es startet seine erste Ausbildung im Unternehmen überhaupt und das auch gleich mit zwei ausländischen Auszubildenden. „Seit langem wollen wir schon im Betrieb direkt ausbilden und freuen uns, dass wir nun alles Notwendige dafür vorbereiten konnten“, erläutert Geschäftsführer Michael Oleynik, „Unsere Azubis verfügen bereits über eine erste elektrotechnische Ausbildung in Marokko. Ihre Sprachkenntnisse in der Online-Bewerbung haben uns positiv überrascht. Aus diesen Gründen haben wir uns für Herrn Hoummas und Herrn Chentoufi entschieden.“
Hier den Artikel weiterlesen (www.meister-automation.de) 21. September 2022)
Hier einen weiteren Artikel lesen (Wertheimer Zeitung, 18. Oktober 2022).

PINK GmbH Vakuumtechnik: Hightech-Komponenten aus Wertheim
Da­mit kleins­te Ele­men­tar­teil­chen in an­näh­ern­der Licht­ge­schwin­dig­keit ih­re Run­den dre­hen kön­nen, wer­den in Darm­stadt meh­re­re Mil­li­ar­den Eu­ro in die Er­wei­te­rung ei­ner For­schung­s­ein­rich­tung in­ves­tiert. Was kaum je­mand weiß: Ein ganz zen­tra­les Bau­teil der gi­gan­ti­schen Ma­schi­ne kommt vom Wert­hei­mer Rein­hards­hof. Die Baustelle im Norden von Darmstadt ist gewaltig, das gesamte Gelände fast ein Quadratkilometer groß: Direkt neben dem GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung entsteht neben dem bereits bestehenden Teilchenbeschleuniger eine Ausbaustufe namens FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research). Schon seit 1969 erforscht nebenan die Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) grundlegende Prozesse, allein sechs neue chemische Elemente wurden hier in der Vergangenheit entdeckt. Nun sollen die bestehenden Anlagen mit den neuen und international betriebenen verbunden werden.
Hier den Artikel weiterlesen (Wertheimer Zeitung, 20. August 2022).

TFA Dostmann GmbH & Co. KG: Kantine mit Wohnzimmer-Charme
Wertheim kann sich über viele mittelständische Unternehmen freuen, die regional fest verankert sind. Deren Weiterentwicklung, Verbesserung und Modernisierung sind wichtige Faktoren für die Zukunftsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandorts. Auch TFA Dostmann zählt zu diesen Unternehmen. Das mittelständische Familienunternehmen nutzte die letzten eineinhalb Jahre für umfassende Modernisierungsmaßnahmen. So können sich viele Mitarbeitenden über moderne Arbeitsplätze, klimatisierte Büroräume und seit diesem Jahr über eine Kantine freuen, in der auch frisch gekocht wird. Der Zeitpunkt der Kantinen-Eröffnung hätte kaum besser gewählt sein können, denn nach der langen Zeit der Corona-Isolation auch im Berufsleben war der Wunsch groß nach einem Ort der Begegnung und des Austausches. Mit der Kantine hat TFA Dostmann einen Raum geschaffen, an dem Mitarbeitende ihre Pausen verbringen können, der aber auch zugleich genug Platz für firmeninterne Veranstaltungen und die Weihnachtsfeier bietet. Die installierte Mulitmedia-Technik macht auch Seminare, Tagungen und Schulungen möglich.
Hier den Artikel weiterlesen. (PDF | 262 KB)

atg Luther & Maelzer GmbH: Mehr Platz und bessere Bedingungen
Das Hightech-Unternehmen ATG Luther & Maelzer zieht von Reicholzheim in einen Neubau auf dem Reinhardshof. Geschäftsführer Jochen Kleinertz erläutert die Gründe für die Entscheidung. Am neuen Standort auf dem Reinhardshof möchte das Unternehmen ATG Luther & Maelzer eine „optimale Arbeitssituation für die Mitarbeiter schaffen“, sagt Firmenchef Jochen Kleinertz. Wie bereits berichtet wird der Betrieb voraussichtlich zum Jahreswechsel 2023/24 umziehen. Jochen Kleinertz erläuterte auf FN-Nachfrage die Hintergründe für die Entscheidung. „In neuen Gebäuden auf der grünen Wiese können wir unsere Prozesse komplett neu strukturieren und für unsere Mitarbeiter eine angenehmere Arbeitssituation schaffen“, sagt er. Und: Man sei am gemieteten Standort in Reicholzheim letztlich an die Kapazitätsgrenzen gestoßen und müsse teilweise schon „improvisieren, um überhaupt die Anzahl der Maschinen fertigstellen zu können, die wir aktuell verkaufen.“
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 21. Juli 2022).

WAREMA Renkhoff SE: Warema Group wächst weltweit um mehr als zehn Prozent
Im Geschäftsjahr 2021 hat die Warema Group mit ihren beiden Sparten Sonne & Lebensräume sowie Kunststoff & Engineering auch im zweiten Corona-Jahr ihre erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre fortgesetzt. Weltweit erzielte sie einen Gesamtumsatz von rund 686 Mio. Euro, was einem Plus von über zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Zahl der Mitarbeitenden wuchs ebenfalls weiter und konnte unternehmensweit um rund 400 auf insgesamt 5.200 Mitarbeiter*innen gesteigert werden. Das Vorantreiben wichtiger Bauprojekte sowie weitere Schritte bei der Digitalisierung waren zudem wichtige Fokuspunkte im vergangenen Jahr.
Hier den Artikel weiterlesen.

Kurtz Ersa Konzern: Kurtz ist Preisträger des IKU 2022
Der Deutsche Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) ist eine bedeutende Auszeichnung, die für herausragende Innovationen für Umwelt- und Klimaschutz vergeben wird. Am Montagabend wurde der Preis erstmals durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz verliehen. Die Kurtz GmbH & Co. KG gewinnt in der Kategorie „Umweltfreundliche Technologien“. Mit dem Innovationspreis IKU zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) innovative Technologien, Verfahren, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle aus, die im Bereich Klima- und Umweltschutz neue Wege aufzeigen und würdigt damit das Engagement von Wirtschaft und Forschung. Bewerben konnten sich Unternehmen in sieben Kategorien.
Hier den Artikel weiterlesen.

Kurtz Ersa Konzern: Kurtz Ersa bei Wettbewerb „Fabrik des Jahres“ ausgezeichnet
Im Rahmen des Kongresses „Fabrik des Jahres“ wurde in Ludwigsburg der GEO-Award in Ludwigsburg an den Kurtz-Ersa-Konzern verliehen. Der jährlich ausgelobte Preis zählt zu den renommiertesten für europäische Unternehmen und würdigt die „Excellence in der gesamten Wertschöpfungskette“ und die damit verbundene hohe Wertgenerierung in der Ersa-Fertigung, wie das Untermnehmen in einer Presseerklärung mitteilt. Bereits zum 29. Mal zeichnete die Unternehmensberatung Kearney und das Fachmagazin „Produktion“ Unternehmen für vorbildliche Fertigungskonzepte aus. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurde die gesamte Wertschöpfungskette und hohe Wertgenerierung in den Prozessen bewertet.
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 16. Mai 2022).

INDUSTRONIC Industrie-Electronic GmbH & Co. KG: Lieferkettenprobleme bei Bestenheider Kommunikationsystem-Hersteller
Auch über zwei Jah­re nach Be­ginn der Co­ro­na-Pan­de­mie in Deut­sch­land prä­gen die viel­fäl­ti­gen Hy­gie­ne­aufla­gen noch im­mer die Ar­beits­ab­läu­fe und die Fer­ti­gung des Wert­hei­mer Her­s­tel­lers von in­du­s­tri­el­len Kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­la­gen, der In­du­s­tro­nic GmbH & Co KG in Bes­ten­heid. Probleme bei der Lieferung einzelner Teile für die Fertigung bereiten den Kommunikationsexperten bei Industronic immer wieder Kopfzerbrechen. Mit dem Krieg in der Ukraine sind der Firma zudem lukrative Geschäfte in Russland und der Ukraine weggebrochen.
Hier den Artikel weiterlesen (Wertheimer Zeitung, 8. April 2022).

KÖNIG & MEYER GmbH & CO. KG: „Wir waren wie in einer Schockstarre”
Für das Unternehmen König und Meyer startete die Pandemie mit einem satten Umsatzverlust. Ein veränderter Absatzmarkt und die sehr schnelle Markteinführung von Desinfektionsständern und -haltern half jedoch dabei, gegenzusteuern. Die machen doch in Musikequipment“, sagt jemand spontan, als der Name „König und Meyer“ fällt. Das Unternehmen in Bestenheid ist einer der größten Produzenten von Zubehör für die Musikwelt, wie Mikrofon- oder Notenständer. Doch in den vergangenen zwei Jahren hatte die Firma zu kämpfen – keine Konzerte, kaum Studioarbeit der Künstler – die Pandemie forderte ihren Tribut.
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 25. Februar 2022).

Euronics Diehm: Eröffnung des neuen Geschäfts offiziell gefeiert
Gut Ding will Weile haben: Das Sprichwort passt auch zur Eröffnung der Filiale des Haslocher Unternehmen Euronics Diehm in einem Neubau in der Wertheimer Bismarckstraße. Diese entstand auf dem Gelände der früheren Firma Holz Kappes. Die Firma Diehm wurde 1935 in Hasloch gegründet. Inhaber Alexander Diehm führt sie in dritter Generation. Seit nunmehr zehn Jahren war man auf der Suche nach einem Standort in der Wertheimer Innenstadt. Durch die Unterstützung der städtischen Wirtschaftsförderung sowie die Freundschaft zu den früheren Grundstückseigentümern, habe man das Gelände der Firma bekommen, berichtete Diehm im Gespräch mit den FN.
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 19. Februar 2022).

WAREMA Renkhoff SE: Warema wächst trotz Pandemie
Die Vorstandsvorsitzende der Warema Renkhoff SE, Angelique Renkhoff-Mücke, und Christian Steinberg, Vorstand Global Market, informierten am Dienstag anlässlich der digitalen Messe »Sunlight Interactive« über aktuelle Unternehmensentwicklungen, Produktneuheiten und Investitionen. Renkhoff-Mücke sprach von einem »sehr erfolgreichen Jahr« mit rund zehn Prozent Wachstum auf nun 690 Millionen Euro Umsatz. Die Zahl der Auftragseingänge sei weiter gestiegen, was die Vorstandsvorsitzende unter anderem auf den Bauboom, aber auch auf die Pandemie zurückführte.
Hier den Artikel weiterlesen (Wertheimer Zeitung, 2. Februar 2022).
Hier einen weiteren Artikel lesen (Fränkische Nachrichten, 3. Februar 2022).

Horn Wertheim GmbH: Nachhaltigkeit und Klimaschutz auf dem Faltschachtelmarkt
Seit mehr als 100 Jah­ren ist das Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men Horn Wert­heim auf dem Ver­pa­ckungs­markt er­folg­reich. Die Fir­ma kon­stru­iert und pro­du­ziert in­di­vi­du­el­le Ver­pa­ckun­gen aus Voll­kar­ton und Well­pap­pe. »Klei­ne und mitt­le­re, auch kom­ple­xe­re Kon­struk­tio­nen sind un­ser Schwer­punkt«, be­sch­reibt Ge­schäfts­füh­rer And­reas Horn im Ge­spräch mit un­se­rem Me­di­en­haus. Man biete im Vergleich zu Mitbewerbern im Faltschachtelmarkt eine große Material- und Konstruktionsvielfalt an. Wichtig sind dem Unternehmen Nachhaltigkeit und Klimaschutz, nicht nur beim Rohstoff.
Hier den Artikel weiterlesen (Wertheimer Zeitung, 31. Januar 2022).

Hazienda Mexicana: Gastronom übernimmt das frühere "Quo Vadis" am Mainplatz
Seit 2017 betreibt Mohammad-Farzad Olschewski das „Hazienda Mexicana“ in Höchberg. Jetzt hat er als einer der Pächter das „Quo Vadis“ nach dessen Schließung übernommen. Der Gastronom ist in Wertheim kein Unbekannter. Mohammad-Farzad Olschewski und Kurt Walz kommen gerade aus der Küche. Walz hält einen Block in der Hand, der mit Notizen vollgeschrieben ist. Die beiden schauen sich nun im Gastraum sehr genau um und debattieren über elektrische Leitungen, Fußbodenbeläge und mögliche Einrichtung. Nur wenige Stunden zuvor hat Mohammad-Farzad Olschewski den Schlüssel für das „Quo Vadis“ bekommen.
Hier den Artikel weiterlesen (Fränkische Nachrichten, 19. Januar 2022).

Die Firmendatenbank bietet einen Überblick über Wertheimer Betriebe, Dienstleistungen und Geschäfte. Über die Suchfunktion besteht die Möglichkeit nach Firmenname oder Branchenbegriff zu suchen.

Sollte Ihr Unternehmen bzw. Ihre Institution in der Firmendatenbank noch fehlen oder ein bestehender Eintrag geändert werden, können Sie sich mit den folgenden Links registrieren und anschließend Ihre Firmendaten jederzeit selbständig einpflegen oder sich gerne an Ulrike Müller, Telefon 09342 / 301-122, vom Referat Wirtschaftsförderung, Standortmarketing wenden.

Neuen Eintrag erfassen
Der Eintrag ist schon vorhanden. Ich möchte die Pflege der Daten beantragen.

Hinweis: Die Stadt Wertheim hat keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der gelinkten Internetseiten. Aus diesem Grund distanzieren wir uns von allen Inhalten dieser Seiten. Zudem erheben die Datenbanken keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Kategorien anzeigen
.Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • Dachbauunternehmen/Dachdeckerei
  • Handwerk/Kunsthandwerk

Fischer Dach GmbH

  • Dachbauunternehmen/Dachdeckerei
  • Handwerk/Kunsthandwerk

Mayer Dachdecker GmbH

Jürgen Strahlheim, Referatsleiter
Wirtschaftsförderung, Standortmarketing

Ulrike Müller
Wirtschaftsförderung, Standortmarketing