Wassertechnik Wertheim ist der führende Anbieter

Mit gefülltem Auftragsbuch weiter auf Erfolgskurs

Oberbürgermeister Herrera Torrez und die beiden Geschäftsführer Jürgen Elgg (links) und Daniel Nagy beim Firmenrundgang durch das Unternehmen. Foto: Stadt Wertheim

Wertheim steht in der Badewasserwelt für höchste Qualität. Zu verdanken ist dies dem Unternehmen Wassertechnik Wertheim, führender Anbieter für Wasseraufbereitung in Deutschland. Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez und Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim haben das Unternehmen in Bestenheid besucht. Sie freuten sich besonders zu hören, dass das Unternehmen trotz Corona-Pandemie auf Erfolgskurs ist. Letztes Jahr erzielte es den besten Umsatz der Firmengeschichte, und die Auftragsbücher für 2021 sind bereits gefüllt.

Die Vertreter der Stadt informierten sich bei einem Rundgang über die Produkt- und Leistungsvielfalt des Unternehmens. Die beiden Geschäftsführer Jürgen Elgg und Daniel Nagy, Prokurist Matthias Arburt sowie der ehemalige Geschäftsführer und Gesellschafter Uwe-Karsten Dürr gaben einen Überblick über die Historie und das Leistungsspektrum des Unternehmens.

1974 hatte Eberhard Rausch die heutige Wassertechnik Wertheim als Abteilung der Firma Zippe gegründet. Nach Ausgliederung der mittlerweile eigenständigen „Zippe Schwimmbadtechnik GmbH“ übernahm Eberhard Rausch 1987 das Unternehmen mit dem Namen „Wassertechnik Wertheim GmbH“. Mittlerweile ist die Firma mit den Geschäftsführern Elgg und Nagy eine GmbH und Co. KG und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie hat zwei Niederlassungen in Naunhof bei Leipzig und in Wels, Österreich.

Beim Firmenbesuch konnte der Oberbürgermeister sich im Kunststoffschweißen üben. Foto: Stadt Wertheim

„Wir befassen uns mit der Wasseraufbereitung für öffentliche Schwimmbäder, mit deren Wartung und Optimierung“, fasste Geschäftsführer Jürgen Elgg zusammen. Als Spezialist für öffentliche Bäder biete Wassertechnik Wertheim alles rund ums Badewasser aus einer Hand und mit langjähriger Erfahrung. Mitgeschäftsführer Daniel Nagy erläuterte: „Wir planen und fertigen Badewasseraufbereitungsanlagen, ressourcenschonende und hocheffiziente Bäder-Technik, individuelle, maßgeschneiderte Aufbereitungstechnik sowie Filtersysteme und Attraktionen für Schwimmbäder. Von der Beratung über die Planung bis hin zur Montage und Inbetriebnahme betreuen wir als deutscher Marktführer unsere Kunden auch in Sachen Wartung und begleitender Schulung.“ Seit vielen Jahren ist die Wassertechnik Wertheim auch ein verlässlicher Partner der Bädergesellschaft Wertheim.

Den Slogan „Alles aus einer Hand“ nimmt die Wassertechnik Wertheim ernst. Das Unternehmen beschränkt den Zukauf von Anlagenkomponenten auf ein Mindestmaß und setzt auf die Qualität der in der eigenen Werkstatt hergestellten Produkte. Davon konnte sich Oberbürgermeister Herrera Torrez bei einer Lerneinheit zum Kunststoffschweißen überzeugen. Zahlreiche Patente und eigene Entwicklungen sprechen für die hohe Innovationskraft von Wassertechnik Wertheim.

Unter der Pandemie hat das Unternehmen nicht zu leiden. „Bisher hatten wir keine Umsatzeinbrüche“, betonte Daniel Nagy. Angesichts des Trends zum Urlaub zu Hause seien Spaßbäder und Thermen besonders gefragt. Und Geschäftsführer Elgg ergänzte: „Das Corona-Virus hat bei unseren Anlagen keine Chance“. Denn Badewasser unterliegt in Deutschland der Trinkwasserverordnung. Entsprechend hoch ist die Qualität der Filtersysteme.

Das Unternehmen ist also trotz Corona-Krise weiter auf Erfolgskurs. Letztes Jahr erzielte es den besten Umsatz der Firmengeschichte. Die Auftragsbücher für 2021 sind bereits gefüllt. Erst zu Beginn des Jahres 2020 wurde der Neubau einer Fertigungs- und Lagerhalle fertiggestellt. Und für weiteres Wachstum hat das Unternehmen bereits eine angrenzende Grundstücksfläche gekauft.

Die größte Schwierigkeit sei es derzeit, geeignetes Fachpersonal zu finden. Deshalb bildet Wassertechnik Wertheim in vielen Berufen selbst aus. „In all den Jahren mussten wir noch nie Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter aufgrund mangelnder Auftragslage entlassen. Darauf sind wir stolz! Wir sehen uns als klassisches Familienunternehmen, nur dass eben das Unternehmen die Familie ist“, beschrieb Jürgen Elgg das Selbstverständnis.

Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez fasste nach dem Firmenrundgang zusammen: „Hygienisch einwandfreie Schwimmbäder haben für Kommunen einen hohen Stellenwert. Sie machen die Stadt als Standort attraktiv. Und es ist wichtig, dass Kinder Schwimmen lernen können.“ Die Firma Wassertechnik Wertheim leiste dazu einen wertvollen Beitrag. Der OB bedankte sich für den „beeindruckenden Einblick in die Produktionsabläufe des deutschen Marktführers“ und sicherte die Unterstützung der Stadt bei allen Weiterentwicklungen zu.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt