Vorverkauf für „Messias“ in der Stiftskirche gestartet

Händels Oratorium wird am 18. Dezember aufgeführt

Bezirkskantor Carsten Wiedemann-Hohl hat die Gesamtleitung bei Aufführung des „Messias“ in der Stiftskirche. Foto: Veranstalter

Die Vorbereitungen zur Aufführung des „Messias“ von Georg Friedrich Händel laufen auf Hochtouren. Das große Werk wird am Sonntag, 18. Dezember, um 19 Uhr in der Stiftskirche zu erleben sein. Unter Leitung von Bezirkskantor Carsten Wiedemann-Hohl musizieren Chor, Solisten und Orchester. Jetzt hat der Vorverkauf für das Konzert begonnen.

Jede Woche treffen sich die Sängerinnen und Sänger des erweiterten Stiftschores im Stiftshof, um dort an Händels Meisterwerk zu arbeiten und eine große Menge an Notentext zu verinnerlichen. Mittlerweile fasst der Klangkörper über 60 Stimmen. Carsten Wiedemann-Hohl hat auch ein Probenwochenende anberaumt, um zusammen mit dem Chor auf kurzen Zeitraum stark fokussiert weiter an dem Stück zu arbeiten.

Das Ensemble interpretiert den 1. und 3. Teil des insgesamt zweieinhalbstündigen Werkes. Nicht fehlen darf natürlich das bekannteste Stück aus Teil 2, das Halleluja. Wiedemann-Hohl konnte als Solisten die Sopranistin Anna Feith, die Altistin Carolina Darrelmann, den Tenor Stefan Schneider und den Bariton Sven Fürst gewinnen. Gesungen wird die deutsche Textfassung des Werkes.

Karten sind ab sofort in der Buchhandlung Buchheim/Schöningh, Eichelgasse 11, in Wertheim erhältlich. Es gibt sie in drei Kategorien zu 17/15/12 Euro. Schüler und Studenten sowie Menschen mit Behinderung erhalten die Karten gegen Vorlage eines Ausweises ermäßigt. 

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt