Sommerzeit ist Burgfilmfest-Zeit

Große Filmauswahl vom 11. bis 24. August

Vom 11. Bis 24. August flimmern bereits zum achten Mal bekannte Filme und ungesehene Perlen über die Leinwand im Burggraben. Foto: Stadt Wertheim

Es ist Sommer und damit wieder Zeit für das Wertheimer Burgfilmfest. Die beliebte und erfolgreiche Veranstaltungsreihe geht vom 11. bis 24. August bereits in die achte Runde. Das Erfolgsrezept bleibt: Vor grandioser Kulisse lassen sich ab 21 Uhr, also nach Einbruch der Dunkelheit, wieder bekannte Filme und ungesehene Perlen genießen - und das bei unveränderten Eintrittspreisen! 

Auch wenn in diesem Jahr wieder uneingeschränkt rund 600 Plätze zur Verfügung stehen, empfiehlt es sich, die Möglichkeit des Vorverkaufs zu nutzen. Vor allem die Wochenendvorstellungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Tickets zum Preis von neun Euro gibt es in der Spiel- und Schreibwarenhandlung Knecht Rupprecht oder online unter www.burgfilmfest.de. An der Abendkasse kosten die Eintrittskarten zehn Euro.

Besonders für den Premierenabend ist die Nutzung des Vorverkaufs dringend anzuraten: Am 11. August donnert „Top Gun – Maverick“ über die acht Meter breite Leinwand im Burggraben. Nach unglaublichen 36 Jahren setzt Tom Cruise seinen Kultstreifen aus dem Jahr 1986 fort. In nur wenigen Wochen hat sich der Streifen nicht nur zu einem der erfolgreichsten Filme des Jahres 2022 entwickelt, sondern sich auch in der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten weit nach vorne katapultiert. Und die bisherige Entwicklung des Vorverkaufs lässt erwarten, dass es im Burggraben eng werden könnte.

„Elvis“ bringt am 19. August den „King“ auf die große Leinwand. Baz Luhrmann hat mit entstaubten Klassikern wie „Romeo und Julia“ oder „Gatsby“ für Furore gesorgt. Sein opulenter „Moulin Rouge“ dürfte die Blaupause für „Elvis“ sein – bunt, aufwendig, mitreißend: Überwältigungskino. 

Auch die beiden deutschen Hits „Wunderschön“ am 13. August und „Liebesdings“ am 18. August mit Publikumsliebling Elyas M’Barek kann man im Burggraben sehen. 

Zwei wunderbar erwachsene Liebesfilme aus Frankreich werden durch ihre poetische Qualität vereint: „Warten auf Bojangles“ am 15. August punktet mit einem Traumpaar und bei „A la Carte“ am 22. August geht nicht nur die Liebe durch den Magen, sondern auch die Freiheit in revolutionären Zeiten.

„Monsieur Claude“ ist mit seiner chaotischen Multi-Kulti-Familie zurück und feiert am 20. August sein großes Fest. Und mit „Schmetterlinge im Ohr“ flimmert am 23. August ein weiterer Film unserer französischen Nachbarn über die Leinwand des diesjährigen Burgfilmfests. 

Der programmverantwortliche Innenstadt- und Burgmanager Christian Schlager hat für alle Unentschlossenen zwei Empfehlungen auf Lager: „House of Gucci“ am 16. August ist pralles Ausstattungs- und Schauspielerkino von Altmeister Ridley Scott –  ein Fest für die Augen und von Anfang bis Ende das reine Vergnügen. „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ am 21. August ist eine echte Perle: Eine Mutter kämpft um ihren in Guantanamo inhaftierten Sohn, bis Tragödie und Komödie sich vermischen. „Spannend, berührend und überraschend komisch -  also perfekt für das Burgfilmfest 2022“, so Schlager.

Und träumen darf man im Kino ja auch, beispielsweise von einer langen Reise, ohne lange Schlange und gestrichene Flüge: Die „European Outdoor Film Tour 21/22“ am 14. August versammelt einmal mehr spektakuläre Sport- und Outdoor-Abenteuer zu einem abendfüllenden Adrenalinrausch.

Der schöne Brauch des Familienkinos zum ermäßigten Eintrittspreis von 6,50 Euro wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. „Minions 2 – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ verspricht den kleinen Fans am 17. August eine große Portion Spaß. 

Wie im vergangenen Jahr gibt es zum großen Finale am 24. August eine Stummfilm-Live-Performance. Der unvergleichliche Leinwand-Lyriker Ralph Turnheim bringt die Premiere seines neuen Projekts nach Wertheim: „Der kleine Sheriff“ ist die vielleicht beste Stummfilmkomödie des Komikers Harold Lloyd. Jetzt gibt der gewitzte Stummfilmerzähler Turnheim dem berühmten Werk seine Stimme: Er „synchronisiert“ den Film live, urkomisch und mit Wiener Schmäh.

Der Eintrittspreis beträgt im Vorverkauf für Erwachsene 21 Euro, für Schüler zehn Euro, jeweils zuzüglich Gebühren. Karten im Vorverkauf gibt es online bei Reservix, unter www.burgfilmfest.de und bei und bei Knecht Rupprecht.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt