Schulsozialarbeit bietet digitale Elternabende an

Medienerziehung beginnt in der Familie. Foto: Stadt Wertheim / Shutterstock

Wann ist der richtige Zeitpunkt für das erste Smartphone? Was spielt sich bei Instagram, Snapchat und TikTok ab? Wann wird ein Videospiel zur Sucht? Diese und andere Fragen haben Eltern zum Umgang ihrer Kinder mit den neuen Medien. Ihnen bietet die Schulsozialarbeit der Stadt Wertheim nun Unterstützung in Form kostenloser, digitaler Elternabende an.

Die Familie ist meist der erste Ort, an dem die Weichen für die Mediennutzung gestellt werden. Hier sollten Regeln im Umgang mit Medien formuliert und Vereinbarungen getroffen werden. Denn Kinder brauchen enge Begleitung im Umgang mit dem World Wide Web.

Die Wertheimer Schulsozialarbeit macht Eltern dazu ein medienpädagogisches Onlineangebot. Über die Schulen hat sie den Eltern die Zugangsdaten zu digitalen Elternabenden des Medienreferenten Clemens Beisel zugeleitet. Sein Angebot umfasst 14 Kurzvideos zur Unterstützung der Medienerziehung. Die Videos können frei und einzeln gewählt werden und sind jederzeit bis Ende April abrufbar.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt