Mehr Angebote für Kinder und Jugendliche möglich

Informationen aus dem Corona-Lenkungsstab

Die beiden Jugendhäuser sind wieder geöffnet und erweitern ihre Angebote für Kinder und Jugendliche. Archivfoto: Kommunale Jugendarbeit

Die Infektionszahlen stabilisieren sich im Main-Tauber-Kreis auf einem niedrigen Niveau, „die Rahmendaten sehen gut aus“, so Bürgermeister Wolfgang Stein in der Sitzung des Corona-Lenkungsstabes der Stadt am Mittwoch. Die Landesregierung passt die Corona-Bestimmungen der allgemeinen Entspannung an. Von den neuen Lockerungen profitieren nun vor allem Kinder und Jugendliche.

So bietet eine neue Verordnung seit Montag mehr Spielraum für Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, berichtete Referatsleiter Matthias Fleischer im Lenkungsstab. „Unsere Jugendhäuser ‚Soundcafé‘ in der Stadt und ‚Jugendtreff 114‘ am Reinhardshof nutzen diese Chance und haben jetzt zu den üblichen Zeiten wieder geöffnet.“ In beiden Einrichtungen muss man sich aber vorher anmelden und es gilt Maskenpflicht. Nähere Informationen stehen im Internet unter der Adresse www.jugendarbeit-wertheim.de. Dort ist auch die Anmeldung für die Ferienbetreuung für Grundschulkinder in den Sommerferien möglich. Dieses Angebot profitiert ebenfalls von den neuen Corona-Bestimmungen, denn jetzt können sehr viel mehr Plätze angeboten werden.

Am Montag sind, nach den Grundschulen, nun auch die weiterführenden Schulen zum Präsenzunterricht zurückgekehrt. Sofern die Pandemielage so entspannt bleibt, können sich die Schülerinnen und Schüler auf eine weitere Erleichterung freuen. Die Landesregierung hat angekündigt, dass die Maskenpflicht ab 21. Juni auf Schulhöfen bei einer stabilen Inzidenz unter 50 aufheoben wird. Im Unterricht entfällt die Maskenpflicht bei einer Inzidenz unter 35 und zwei Wochen kein Corona-Ausbruch an der Schule.

Eine weitere Neuregelung betrifft die Bescheinigung für Corona-Schnelltests für Schülerinnen und Schüler. Nun dürfen Schulen auch Ergebnisse von Tests bescheinigen, die nicht in der Einrichtung, sondern zu Hause vorgenommen worden sind. Diese haben dann ebenfalls eine Gültigkeit von 60 Stunden.

Informationen zur Corona-Pandemie stehen auf der Internetseite der Stadt unter www.wertheim.de/corona.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt