Linden- und Mühlenstraße werden halbseitig gesperrt

Ampel regelt Verkehr / Alternativer Fußgängerüberweg

Ein Abschnitt der Linden- und der Mühlenstraße wird halbseitig gesperrt, die Bushaltestellen werden verlegt. Foto: Stadt Wertheim

Wegen Tiefbauarbeiten für die Stadtwerke muss in der Wertheimer Innenstadt ein Abschnitt der Linden- und der Mühlenstraße ab Montag, 28. Februar, bis voraussichtlich 4. April halbseitig gesperrt werden. Darauf weist das Ordnungsamt hin. Der Grund für die Baustelle: Die Stadtwerke Wertheim ertüchtigen Alt-Kabel für die Stromversorgung und die Straßenbeleuchtung und verlegen Glasfaser für das schnelle Internet.

Die Sperrung beginnt an der Einmündung der Rittergasse auf Höhe des Norma-Marktes und reicht bis zur Ausfahrt der Rittergasse am Glasmuseum. Der Verkehr, einschließlich der Ausfahrt aus der Tiefgarage Mühlenstraße (Stiftshof), wird durch Ampeln geregelt.

Während der Arbeiten ist der Fußgängerüberweg nahe der Stiftskirche nicht nutzbar. Als Ersatz wird eine Fußgängerbedarfsampel auf Höhe des Glasmuseums eingerichtet. Passanten werden gebeten, diese Möglichkeit zur sicheren Überquerung der Fahrbahn zu nutzen. Die Ausfahrt aus der Fußgängerzone, die an der Stiftskirche auf die Mühlenstraße führt, wird voll gesperrt. Der Lieferverkehr über den Marktplatz wird über die Rathaus- und die Eichelgasse umgeleitet.

Die Bushaltestelle am Glasmuseum wird in die Lindenstraße an die ehemalige Haltestelle „Messbrückle“ verlegt. Die Haltestelle an der Stiftskirche wird während der Baumaßnahme gegenüber dem Rathaus an der Trafostation eingerichtet. 

Der Kurzzeitparkplatz gegenüber dem Rathaus muss gesperrt werden, er dient als Materiallager und Abstellfläche für die Baufirmen. Die Besucher des Rathauses werden gebeten, stattdessen den kostenlosen Parkplatz „Untere Leberklinge“ (mit Parkscheibe drei Stunden Parkzeit) auf der linken Tauberseite zu benutzen.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt