L 2310 zwischen Wertheim und Eichel wird saniert

Erste Phase: halbseitige Sperrung ab 12. September

Die Sanierung der L 2310 zwischen Wertheim und Eichel beginnt am 12. September. Foto: Stadt Wertheim

Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert ab Montag, 12. September, bis voraussichtlich 5. November die L 2310 zwischen Wertheim und Eichel. Der Streckenabschnitt mit einer Gesamtlänge von rund 2,4 Kilometern weist Spurrinnen und Risse auf, die beseitigt werden müssen. Darüber informiert das Regierungspräsidium in einer Pressemitteilung. Der Baustart war zunächst für den 5. September angekündigt worden. Er verschiebt sich um eine Woche wegen personellen Engpässen bei der Baufirma und wegen Lieferschwierigkeiten. 

Im Zuge der Maßnahme werden zudem in der Ortsdurchfahrt Eichel die Haltestellen barrierefrei umgebaut, die Pflastersteine entfernt und zur Geräuschreduzierung ein lärmarmer Asphaltbelag eingebaut. Die Stadt Wertheim wird während dieser Zeit Versorgungsleitungen verlegen.

Um die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, wird ein Großteil der Arbeiten nur unter halbseitiger Sperrung durchgeführt. Sie beginnt am Montag, 12. September, und dauert voraussichtlich bis Freitag, 28. Oktober. Der Verkehr wird in dieser Zeit mit einer Ampel geregelt.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes ist jedoch für die Dauer der Asphaltarbeiten eine Vollsperrung der Landesstraße notwendig. Sie soll in die Herbstferien gelegt werden und dauert voraussichtlich von Samstag, 29. Oktober, bis Samstag, 5. November.

Während der Vollsperrung wird der Verkehr wie folgt umgeleitet:

  • Von Wertheim kommend in Fahrtrichtung A 3/ Urphar/ Bettingen über die L 506 Reichholzheim – Niklashausen – K 2821 – K 2824 – Urphar. 
  • Der Verkehr kommend von der A 3/ Urphar/ Bettingen in Fahrtrichtung Wertheim über die K 2824 – K 2822 – Höhefeld -  Bronnbach – L 506 Wertheim.
  • Der Verkehr von Tauberbischofsheim kommend in Fahrtrichtung Wertheim wird in Werbach auf die L 506 nach Wertheim geleitet.

Das Land investiert mit der Maßnahme rund eine Million Euro in die Erhaltung der Infrastruktur.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt