Großer Erfolg für Musikschule bei „Jugend musiziert“

Luise und Leopold Braun ergattern ersten Landespreis

Luise und Leopold Braun aus der Klasse von Musikschulleiterin Fedra Blido gewannen den ersten Landespreis. Foto: Musikschule / Karsten Braun

Die Ergebnisse des 58. baden-württembergischen Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ für die Altersgruppen 3 bis 6 stehen fest. Und Schülerinnen und Schüler der Wertheimer Musikschule sind ganz vorne mit dabei: Das Klavier-Duo Luise und Leopold Braun sicherte sich den ersten Landespreis. Christian Hartke erreichte den dritten Landespreis an der Trompete. Violoncellistin Veronika Appel erspielte gemeinsam mit ihrer Schwester Isabella Appel am Klavier zudem den zweiten Landespreis beim bayrischen Wettbewerb.

Das Geschwisterpaar Braun – schon mehrmals Preisträger bis auf Bundesebene und in verschiedene Kategorien – setzte seine Erfolgsserie fort. Luise und Leopold Braun, 14 und 16 Jahre alt, präsentierten ein anspruchsvolles Programm für zwei Klaviere. Mit Werken von Mozart, Brahms und Bolcom überzeugten sie die Fachjury aus Hochschulprofessoren. Landesweit haben 20 Klavierduos in der Altersgruppe 4 teilgenommen.

Für den 14-jährigen Trompeter Christian Hartke war es die erste Teilnahme bei einem Landeswettbewerb. Er erreichte in der Altersgruppe 4 mit 16 Punkten einen dritten Landespreis. Insgesamt traten 27 Trompeter für seine Altersgruppe an.

Auch beim bayrischen Wettbewerb konnte sich eine Wertheimer Musikschülerin durchsetzen: Veronika Appel sicherte sich gemeinsam mit Isabella Appel den zweiten Landespreis mit 19 Punkten. Die beiden Schwestern traten in der Altersgruppe 3 in der Wertung „Klavier und ein Streichinstrument“ auf. Isabella Appel besucht die Musikschule Obernburg.

Die Vorbereitung auf den Wettbewerb verlief bedingt durch Corona anders als gewohnt: Seit Mitte Dezember 2020 war der Präsenz-Unterricht nicht möglich. Auch die üblichen Vorspiele und Konzerte, die eine große Rolle spielen, mussten pandemiebedingt komplett ausfallen.

Trotz der zusätzlichen Herausforderungen verzeichnete die städtische Musikschule Wertheim 23 Anmeldungen. Die Altersgruppen 3 bis 6 durften ohne die übliche Vorauswahl durch die Regional-Wettbewerbe direkt in den Landeswettbewerb. Für die Altersgruppen 1 bis 2 findet der Regional-Wettbewerb in Schwäbisch Hall in digitaler Form statt. Die Teilnehmer müssen ihre Videos bis 14. April einsenden. Im Rennen für die Wertheimer Musikschule sind Schülerinnen und Schüler aus den Klassen von Sinn Yang, Violine, Fedra Blido, Klavier, Marion Lohmann, Blockflöte, Verena Hillenbrand, Oboe, Michael Geiger, Trompete und Horn, sowie von Amandine Affagard, Gitarre.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt