Endspurt beim Fahrradklima-Test

Teilnahme noch bis 30. November

Noch bis 30. November läuft der Fahrradklima-Test des ADFC. Foto: Stadt Wertheim / Shutterstock

Die Stadt Wertheim nimmt wieder am Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) teil. Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez ruft Radfahrer dazu auf, noch bis zum 30. November das „Fahrradklima“ in der Großen Kreisstadt zu bewerten. „Wie schon vor zwei Jahren können uns die Ergebnisse auch diesmal helfen, gezielte Verbesserungen im Radverkehr umzusetzen“, so der Oberbürgermeister.

Die Umfrage besteht aus 27 Fragen sowie fünf Zusatzfragen, die besonders auf die Bedürfnisse von kleineren Orten im ländlichen Raum abzielen. Dabei geht es darum, ob zentrale Ziele wie Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder Arbeitsstätten mit dem Fahrrad gut erreichbar sind, wie sicher sich die Wege in die Nachbarorte anfühlen, ob genug Fahrradparkplätze an Bahnhöfen vorhanden sind und ob Kinder und Jugendliche eigenständig mobil sein können. Im Vordergrund steht also die Alltagserfahrung der Radfahrer.

Je höher die Teilnahmequote, desto aussagekräftiger das Ergebnis. Und das kann in Wertheim konkrete Auswirkungen haben bei der Umsetzung des Radverkehrskonzepts, das der Gemeinderat im November 2021 beschlossen hat. Es enthält rund 70 Maßnahmen und sieht vor, dass zusätzlich zum Ausbau der Radwege entlang von Kreis- und Landesstraßen pro Jahr 50.000 Euro in die Verbesserung des Radverkehrs investiert werden.

Der Fragebogen steht auf der Internetseite des ADFC unter https://fahrradklima-test.adfc.de

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt