Besuche in Krankenhaus und Heimen wieder möglich

Bisherige Verbote sind durch neue Regelung gelockert

Die Besuchsregelungen für Rotkreuzklinik und Pflegeeinrichtungen sind seit 18. Mai gelockert. Foto: Stadt Wertheim

Patientinnen und Patienten in der Rotkreuzklinik Wertheim sowie Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtungen dürfen wieder besucht werden. Das bisher geltende Verbot, das die Menschen in den Einrichtungen vor einer Infektion mit dem Corona-Virus schützen soll, ist vom Sozialministerium Baden-Württemberg mit Wirkung vom 18. Mai in einem ersten Schritt vorsichtig gelockert worden. Im Krankenhaus und im Wohnstift Hofgarten werden die neuen Bestimmungen bereits umgesetzt. Für das Altera-Senioren-Domizil gilt das neue Besuchskonzept ab Montag, 25. Mai.


Besuche in der Rotkreuzklinik
In der Rotkreuzklinik darf jeder Patient pro Tag in der Zeit zwischen 14 Uhr und 18 Uhr für maximal 60 Minuten Besuch erhalten. Bei mehrfachen Besuchen sollte es sich nach Möglichkeit um dieselbe Person handeln. Zur Identifikation muss sich der Besucher an der Patientenadministration registrieren und eine Besucherselbstauskunft ausfüllen. Beim Betreten der Rotkreuzklinik, des Patientenzimmers und bei dessen Verlassen müssen die Hände desinfiziert werden. Der Mindestabstand von 1,50 Metern ist einzuhalten und Besucher sowie Patient müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Nach Besuchsende ist eine Abmeldung an der Patientenadministration erforderlich, anschließend muss das Krankenhaus unverzüglich verlassen werden. Personen, die selbst infektiöse Krankheitssymptome haben, dürfen die Rotkreuzklinik nicht betreten. Patienten auf Isolationsstationen können auch weiterhin nicht besucht werden. Die Begleitung Sterbender durch den engsten Familienkreis ist in Absprache zulässig. Über die neuen Regelungen informiert die Rotkreuzklinik auch auf ihrer Internetseite unter www.rotkreuzklinik-wertheim.de.


Regelungen im Wohnstift Hofgarten
Besuche von bis zu zwei Personen gleichzeitig können Bewohnerinnen und Bewohnern des Wohnstift Hofgarten empfangen. Dafür ist eine telefonische Voranmeldung beim Leiter der Sozialen Betreuung, Matthias Demel, 09342/903160, oder seiner Stellvertreterin Karin Thauer, 09342/903161, erforderlich. Für jeden der vier Wohnbereiche im Haus stehen Termine an einem Vor- und einem Nachmittag in der Woche zur Verfügung. Sie werden jeweils in der laufenden für die folgende Woche vereinbart. Die Besuche finden in der Regel nicht in den Wohnbereichen, sondern in einem eigens dafür vorgesehenen Raum statt. Wegen einer möglicherweise notwendigen Kontaktnachverfolgung müssen Besucherinnen und Besucher registriert werden. Auch bei Besuchen im Wohnstift Hofgarten gilt die Vorschrift zur Händedesinfektion, das Abstandsgebot und die Maskenpflicht.


Besuche im Altera Senioren-Domizil
Auch im Altera Senioren-Domizil ist pro Bewohnerin oder Bewohner am Tag nur ein Besuch von maximal zwei Personen möglich. Terminwünsche sind 24 Stunden vorher telefonisch oder schriftlich anzumelden. Nicht rechtzeitig angemeldete Besuchswünsche können nur in Ausnahmefällen erfüllt werden. Die Besuchszeit wird auf 30 Minuten festgesetzt. Dienstags können die Bewohnerinnen und Bewohner des ersten, Mittwochs die des dritten und Donnerstags die des zweiten Obergeschosses zu festgesetzten Zeiten besucht werden, Montag- und Freitagnachmittag stehen für individuelle Besuche zur Verfügung. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für Besucher und Bewohner Pflicht, der Mindestabstand muss eingehalten werden. Von den Besuchern werden Kontaktdaten erhoben.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt