Auf dem Rad durch Wertheim – stressig oder spaßig?

Einladung zur Teilnahme am ADFC-Fahrradklima-Test

Radfahren in Wertheim – spaßig oder stressig? Bei der Online-Umfrage des ADFC zählt die Meinung der Bürger. Foto: Stadt Wertheim

Malerische Radwege an Main und Tauber – für Touristen ist bereits viel geboten. Damit Wertheim auch für Alltagsradler attraktiver wird, will die Stadt einen Maßnahmenkatalog erarbeiten. Um herauszufinden, wie die Bürgerinnen und Bürger die Situation in Wertheim einschätzen, nimmt die Stadt nun am Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) teil. Grundlage ist die Radverkehrsuntersuchung, die im Juni im Gemeinderat vorgestellt wurde.

Im Zuge der Radwegeanalyse hat Richard Baumert von der Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen bereits einige Mängel identifiziert. Dazu gehören etwa fehlende direkte Radverbindungen zwischen Ortschaften oder unzureichende Überquerungsmöglichkeiten und Beschilderungen. Auch wenn es um Fahrradstellplätze und die Ausbauzustände der Radwege geht, gibt es nach Einschätzung des Verkehrsplaners in Wertheim noch einiges zu tun.

Nun sind die Wertheimer selbst gefragt: „Gerade beim Thema Radwege und Fahrradfreundlichkeit ist die Meinung unserer Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig. Sie wissen schließlich am besten, wo es Verbesserungsbedarf gibt“, ermuntert Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez zur Teilnahme am Fahrradklimatest.

Bei den 27 Fragen der ADFC-Umfrage geht es darum, ob sich die Wertheimer Fahrradfahrerinnen und -fahrer sicher fühlen, ob das Radfahren ihnen Spaß macht und ob Wertheim für sie eine fahrradfreundliche Stadt ist. Bis Montag, 30. November, können Interessierte auf www.fahrradklima-test.adfc.de an der Online-Umfrage teilnehmen.

Mindestens 50 Bürgerinnen und Bürger müssen sich beteiligen, damit Wertheim in die Ergebnisliste des bundesweiten Fahrradklima-Tests aufgenommen wird. Der ADFC stellt der Stadt Wertheim dann im Frühjahr 2021 die detaillierten Ergebnisse zur Verfügung, so dass die Verwaltung die Bürgermeinungen in der Erarbeitung des Maßnahmenkatalogs berücksichtigen kann.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt