Alles dreht sich um das Element Wasser

Zweite Ausstellung im Rahmen des Kultursommers 2020

Ihr Gemälde „Aquarium“ hat Marina Sailer in Mischtechnik auf Leinwand ausgeführt. Foto: Veranstalter

Weiter geht es im Kultursommer 2020. Am Sonntag, 16. August wird um 11 Uhr im Neuen Archiv der Burg Wertheim die zweite Ausstellung in diesem Jahr eröffnet. Sie trägt den Titel „Wasser Leben“ und wurde wieder von dem Galeristen Axel Schöber in Kooperation mit der Stadt Wertheim zusammengestellt. In der Vernissage wird Christiane Förster, Geschäftsführerin der Tourismus Region Wertheim GmbH ein Grußwort sprechen. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt der Galerist.

„Wasser Leben“ ist eine Gruppenausstellung, an der 19 Künstlerinnen und Künstler teilnehmen, von denen einige auch bei der Eröffnung anwesend sein wollen. Zu sehen sein werden Gemälde, Objekte und Skulpturen, aber auch Videos, Fotografien und Druckgrafiken. Die gezeigten Werke ließen sich, schreibt der Galerist, in vier inhaltliche Schwerpunkte einteilen: Landschaft, Menschsein, Ökologie und Wassersport. „Diese Unterteilungen würden aber etliche Unschärfen enthalten, beziehungsweise die fließenden Übergänge zwischen den Inhalten der Kunstwerke ‚leugnen‘, die ja auch zum Wesen des Wassers gehören“, so Schöber.

Die Ausstellung ist bis zum 25. September jeweils Donnerstag bis Sonntag von 10.30 Uhr bis 17 Uhr sowie vor Veranstaltungen nach Absprache geöffnet. Erneut gibt es ein „Corona-Spezial“: Immer mittwochs ab 10.30 Uhr finden im Halbstunden-Takt Führungen von etwa 20-minütiger Dauer für Familien beziehungsweise Kleinstgruppen nach Absprache statt. Während der Öffnungszeiten gelten die tagesaktuellen Corona-Regelungen des Landes Baden-Württemberg. Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es im Internet unter www.art-isotope.de.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt