„Ein Tropfen ist gleichzeitig Wasser“

Werkschau von Medienkünstler Wolf Nkele Helzle

Mit dem Fotokunstprojekt „Face(s) of Humankind“, das im Grafschaftsmuseum zu sehen ist, wurde Wolf Nkole Helzle international bekannt. Foto: Veranstalter

Der Medienkünstler Wolf Nkole Helzle steht im Mittelpunkt der neuen Sonderausstellung „Ein Tropfen ist gleichzeitig Wasser“. Sie ist vom 16. September bis 20. November im Wertheimer Grafschaftsmuseum und im Museum Schlösschen im Hofgarten zu sehen. Helzle arbeitet mit Fotografie, Video, Installationen und Performances.

Internationale Bekanntheit erlangte der 1950 geborene Künstler durch sein partizipatives Fotokunstprojekt „Face(s) of Humankind“. Dafür hat er in 32 Ländern auf vier Kontinenten mehr als 50.000 Menschen fotografiert. Mit einer speziell für dieses Projekt entwickelten Software überlagert Helzle tausende Einzelporträts zu einem kollektiven Antlitz. „Face(s) of Humankind“ ist, zusammen mit weiteren Rauminstallationen, während der Ausstellung im Grafschaftsmuseum zu sehen.

Ein weiterer Schaffensbereich Helzles sind fotografische Verdichtungen, bei denen der Künstler Zeit und Weg von ihm unternommener Wanderungen in einer besonderen visuellen Form ausdrückt, die die gesamte Wegstrecke, die Gedanken und Bewusstseinsveränderungen während des Gehens einfängt. Die bei diesem Prozess entstehenden Bilder bestehen aus jeweils bis zu einhundert subjektiv übereinandergelegten Einzelaufnahmen. Eine Werksübersicht dieses Schaffens mit den Serien #Walks (aus 18 Ländern), #Trees und #Circles wird im Museum Schlösschen im Hofgarten präsentiert.

Die Golden Gate Bridge aus der Serie #Walks kann neben anderen fotografischen Verdichtungen im Schlösschen im Hofgarten bestaunt werden. Foto: Veranstalter

Wolf Nkele Helzle studierte ab 1968 Malerei an der Freien Kunstschule Stuttgart und der Hochschule für bildende Künste in Kassel. Werke von ihm waren und sind seit vielen Jahre in zahleichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Lehrtätigkeiten führten Helzle unter anderem auch nach Bejing in China.

Die Eröffnung der Sonderausstellung findet am Donnerstag, 15. September, um 18.30 Uhr im Grafschaftsmuseum statt. Museumsleiterin Stefanie Arz wird mit dem anwesenden Künstler ein Podiumsgespräch vorstellen. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage mit Weltmusik des Gitarren-Duos Fussissimo aus Würzburg.

Weitere Informationen zur Sonderausstellung und zu den Öffnungszeiten gibt es im Internet unter www.grafschaftsmuseum.de sowie www.schloesschen-wertheim.de

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt