Startseite » Aktuelles » Stadtentwicklung

Stadtentwicklung

Mittelalterlich anmutendes Kleinod zwischen zwei Flüssen auf der einen, moderner Wohn- und Wirtschaftsstandort auf der anderen Seite - das ist Wertheim. Gemeinderat und Verwaltung arbeiten gemeinsam daran, die Lebensqualität in Wertheim weiterzuentwickeln. Davon zeugen zahlreiche Bau- und Stadtentwicklungsmaßnahmen. Auf dieser Seite erfahren Sie, welche wichtigen Projekte aktuell im Fokus sind.

Was sich aktuell in Wertheim bewegt - und was die Wertheimer bewegt:

Ansiedlung einer Hochschule

Ein Meilenstein in der Stadtentwicklung ist die Ansiedlung einer Hochschule. Darum bemüht sich die Stadt seit 2015. Der Einstieg ist geschafft: Im Dezember 2017 hat die SRH Fernhochschule – The Mobile University ein Studienzentrum in Wertheim eröffnet. Grundlage ist eine zunächst auf drei Jahre geschlossene Kooperationsvereinbarung.  >>weiterlesen

Neubau Tauberbrücke

Die Erneuerung der 140 Jahre alten Tauberbrücke hat der Gemeinderat 2014 beschlossen. Im März 2016 begannen die Bauarbeiten. Ein Jahr später konnte der Brückenneubau für den Verkehr frei gegeben werden.   >>weiterlesen

Ausbau A3

Im Oktober 2014 rückten die ersten Baumaschinen an, seit  Dezember 2017 kann der Verkehr auf dem sechsspurig ausgebauten Streckenabschnitt der A3 bei Wertheim wieder ungehindert rollen. >>weiterlesen

Schulentwicklung

Ein Schulentwicklungskonzept, das die Wertheimer Schullandschaft über Jahrzehnte prägen wird, will sorgfältig vorbereitet sein. Nach langen Vorberatungen hat der Gemeinderat im Oktober 2016 erste Entscheidungen getroffen. Die Otfried-Preußler-Schule soll als zentraler Grundschulstandort für die Stadtteile Wartberg und Reinhardshof ausgebaut werden. Die Edward-Uihlein-Schule und die Werkrealschule Urphar-Lindelbach erhalten fünf Jahre Bestandsgarantie. Für die Entscheidung über den neuen Standort der Gemeinschaftsschule hat man damit Zeit gewonnen. >>weiterlesen

Rahmenkonzept Altstadtentwicklung

Ideen und Vorschläge zur Aufwertung der Altstadt sind gefragt. Sie sollen ein Rahmenkonzept ergeben, das künftig als Leitbild bei der Weiterentwicklung der Kernstadt am Zusammenfluss von Tauber und Main dient. Sowohl Fachleute wie auch Bürgerinnen und Bürger haben dazu in einer Planungswerkstatt im Juli 2016 erste Vorstellungen entwickelt. >>weiterlesen

Aufnahme von Flüchtlingen

Im Stadtteil Reinhardshof war seit Herbst 2015 eine Erstaufnahmeeinrichtung des Landes für Flüchtlinge eingerichtet. Sie wurde zum 30. September 2017 geschlossen. Umso mehr rückt damit die Integration der Flüchtlinge in den Mittelpunkt, die nach Wertheim kommen, um zu bleiben. Ihr Weg nach Wertheim führt über die kommunale Anschlussunterbringung oder den Familiennachzug.
>>weiterlesen

Sanierungsgebiet Wartberg

2017 begannen die Vorbereitungen zur Ausweisung eines Sanierungsgebietes auf dem Wartberg. Neben baulichen Maßnahmen soll auch die soziale Situation in den Blick genommen werden. Dabei sind die Planer auf die "Experten vor Ort", die Bürger angewiesen. Gemeinsam sollen die Entwicklungspotenziale des Wartbergs aufgespürt und die Weichen für die Zukunft gestellt werden. >>weiterlesen

Verkehrskonzept Gewerbegebiet Reinhardshof

Zur Weiterentwicklung des Gewerbegebietes Reinhardshof hat die Stadt Wertheim ein Verkehrskonzept in Auftrag gegeben. Die Untersuchung bezog auch benachbarte Wohngebiete wie Wartberg, Vockenrot und Bestenheider Höhe ein. Das Ergebnis liegt seit Juli 2017 und ist Grundlage weiterer Planungen .  >>weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Neubau der Feuerwache
Neubau der Rotkreuzklinik

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt