Startseite » Aktuelles » Veranstaltungen

Veranstaltungen

Dienstag, 16.07.2019 - Sonntag, 12.01.2020

Sonderausstellung: "Fritz Bach - Der (Un)Bekannte"

© Kurt Bauer
Veranstalter
Grafschaftsmuseum
Veranstaltungsort
Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 6-10
97877 Wertheim
Beschreibung

Fritz Bach ist als Maler vielen Wertheimern ein Begriff. Aber was weiß man tatsächlich über diesen Künstler? Dieser Frage geht eine neue Sonderausstellung im Grafschaftsmuseum nach. Neuentdeckung eines scheinbar bekannten Wertheimer Malers" werden ab 16. Juli zahlreiche Werke erstmals einer Öffentlichkeit gezeigt sowie private Einblicke in dessen Leben gegeben.
Der überregional kaum bekannte Maler Philipp Friedrich Bach stammt aus einer alten Handwerker-Familie. Er blieb, die Studienzeit und wenige Reisen ausgenommen, zeitlebens in Wertheim. Seine Ansichten der Wertheimer Altstadt und der näheren Umgebung dokumentieren diese Heimatverbundenheit. Auch war er hier als Porträtmaler von Kindern und Honoratioren der Stadt bekannt.
In der Ausstellung werden erstmals die Gemälde und Skizzen aus dem Museumsbestand gezeigt. Nach einem Presseaufruf haben sich zudem viele Besitzer von Bach-Bildern im Museum gemeldet. So bereichern zahlreiche Objekte aus Privatbesitz die Ausstellung. Auf diese Weise können durch einige außergewöhnliche Arbeiten nun auch Bachs Früh- und Spätwerk belegt werden. Die Sichtung von Dokumenten aus seinem Nachlass brachten darüber hinaus neue Aspekte zur Familiengeschichte und privaten Seite des "Kunstmalers Bach" zu Tage.

Freitag, 22.11.2019 19 Uhr

600 Jahre Turm der Stiftskirche

Veranstalter
Förderverein Stiftskirche
Veranstaltungsort
Stiftskirche
Mühlenstr. 3-5
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Jubiläumsfeier beginnt um 19 Uhr an der Stiftskirche mit Fanfaren über der Stadt und einführenden Worten. Gegen 19.30 Uhr hält Dr. Peter Rückert vom Landesarchiv Baden-Württemberg im Stiftshof einen kulturhistorischen Vortrag über den Turm der Stiftskirche.

Sonntag, 24.11.2019 11 bis 17.30 Uhr

12. Wertheimer Familienspieltag

Veranstalter
Kommunale Jugendarbeit, Volkshochschule, Stadtbücherei, Musikschule und Frauenverein
Veranstaltungsort
Kulturhaus
Bahnhofstr. 1
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Einrichtungen im Kulturhaus laden unter Federführung der kommunalen Jugendarbeit Jung und Alt zu vielen spannenden, lustigen und interessanten Aktionen ein. Beim Frauenverein gibt es Kaffee und Kuchen und am türkischen Buffet Leckereien, die den Gaumen verwöhnen.

Montag, 25.11.2019 19.30 Uhr

Informationsabend "Frauen helfen Frauen"

Veranstalter
Frauenverein Wertheim
Veranstaltungsort
Kulturhaus, Frauenverein
Bahnhofstraße 1
97877 Wertheim
Beschreibung

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist ein Tabuthema. Hinschauen statt wegsehen, das Schweigen brechen, sich einmischen und Betroffene stärken - der Internationale Tag zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen am 25. November ist ein Gedenk- und Aktionstag.

Die Verantwortlichen des Vereins „Frauen helfen Frauen“ Main-Tauber-Kreis e.V. sowie des Frauen- und Kinderschutzhauses Neckar-Odenwaldkreis, einer Notruf- und Beratungsstelle für misshandelte Frauen, informieren über ihre Arbeit und Erfahrungen und beantworten Fragen. Im Anschluss werden Volker Mohr, Leiter des städtischen Ordnungsamts, und Natalja Mehler, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wertheim, über die Situation in Wertheim und Umgebung berichten.

Dienstag, 26.11.2019 17 bis 20 Uhr

Repair-Café

Veranstalter
Stadtbücherei Wertheim i.Z.m. Naturschutzbund, Seniorenbeirat und Willkommen in Wertheim
Veranstaltungsort
Stadtbücherei
Bahnhofstraße 1
97877 Wertheim
Beschreibung

Beim Repair-Café versuchen ehrenamtliche Helfer, defekte elektrische Kleingeräte zu reparieren, Hilfe rund um die Bedienung von Smartphones, Laptop oder Computer zu geben oder Ausbesserungsarbeiten mit der Nähmaschine zu erledigen. Die Initiative unter Federführung der Stadtbücherei will damit ein Zeichen setzen gegen die Wegwerfmentalität. Um dabei auch das Miteinander zu fördern, gibt es dazu Kaffee und Kuchen.

Dienstag, 26.11.2019 19.30 Uhr

Badische Landesbühne: Die Vermessung der Welt

Veranstalter
Badische Landesbühne
Veranstaltungsort
Aula Alte Steige
Alte Vockenroter Steige 1
97877 Wertheim
Beschreibung

Der Naturforscher Alexander von Humboldt und der Mathematiker Carl Friedrich Gauß sind zwei der bedeutendsten deutschen Gelehrten im beginnenden 19. Jahrhundert. Zwei Wissenschaftler, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten; und doch vereinte sie ein Leben lang ein und dasselbe Ziel: die Vermessung der Welt.

Während sich der Empiriker Humboldt zusammen mit Aimé Bonpland durch Urwald und Steppe kämpfte, den Orinoko befuhr, in Erdlöcher kroch, die höchsten Berge bestieg und unzählige Selbstversuche machte, bewies der Analytiker Gauß die Krümmung des Raumes von seinem Schreibtisch aus.

1828 lädt Humboldt den Mathematiker zum Naturforscherkongress nach Berlin ein. Gauß, ein mürrischer Eigenbrötler und Misanthrop, hat jedoch keine große Lust, seine Heimatstadt zu verlassen. Da Humboldt aber hartnäckig bleibt, steigt er schließlich doch, wenn auch höchst widerwillig, in die Kutsche. Begleitet wird er von seinem Sohn Eugen, den Gauß für einen völlig beschränkten Nichtsnutz hält. Und so kommt es, dass sich die beiden mittlerweile gealterten Geistesgrößen zum ersten Mal begegnen. Während sie darüber debattieren, wer von beiden seinem Lebensziel nähergekommen sei und was wahre Wissenschaft ausmache, verteilt Eugen Flugblätter in der großen Stadt. Er träumt von einem freien Deutschland und wird prompt verhaftet.

Mit hintergründigem Humor zeichnet Kehlmann in "Die Vermessung der Welt" das Bild zweier bedeutender Männer mitsamt ihren Sehnsüchten und Schwächen – und schildert phantasievoll ihre Gratwanderung zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg.

Mittwoch, 27.11.2019 15 Uhr

Führung durch die Ausstellung "Fritz Bach"

© Kurt Bauer
Veranstalter
Grafschaftsmuseum
Veranstaltungsort
Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 6-10
97877 Wertheim
Beschreibung

Das Grafschaftsmuseum zeigt aktuell die Sonderausstellung "Fritz Bach (1890 – 1972) – Der (Un)bekannte. Neuentdeckung eines scheinbar bekannten Wertheimer Malers".
 
Die Führung mit der Kuratorin der Ausstellung, Constanze Neuendorf, dauert etwa eine Stunde. Da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt ist, bittet das Museum um Anmeldung. unter Telefon 09342/301-511.

Samstag, 30.11.2019 - Montag, 06.01.2020

Weihnachtsausstellung "Christbaumschmuck aus Glas"

© Glasmuseum
Veranstalter
Glasmuseum Wertheim
Veranstaltungsort
Glasmuseum
Mühlenstr. 24
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Weihnachtsausstellung mit Basar und Glaskugelblasen

Beschreibung

Die Entwicklung des historischen Christbaumschmucks in Thüringen - Grundlage der Wertheimer Laborglasindustrie

Sonntag, 01.12.2019 - Dienstag, 24.12.2019 17 Uhr

Wertheimer Adventskalender

Veranstalter
Stadt Wertheim
Veranstaltungsort
Innenstadt
Marktplatz
97877 Wertheim
Beschreibung

Wertheimer wird wieder zum Adventskalender. In der Altstadt warten weihnachtliche Überraschungen und faszinierende Begegnungen auf die Besucher. Täglich gibt es ein stimmungsvolles Programm und die Verlosung von schönen Geschenken.

Freitag, 06.12.2019 20 Uhr

Schwarz Blond: "Schwarzblonde Weihnacht"

Homepage Convenartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Die Revue zum Lachen – Staunen – Träumen & Gänsehäuten!

Beschreibung

Sie sind glamourös, sie sind schrill. Sie sind poetisch und sexy, romantisch und rockig. Kontrastreich wie Himmel und Hölle, wie schwarz und blond.

Sie lassen schweben und holen auf den Boden zurück. Mit vier Oktaven Gesang, eigenen Songs, eigener Haute Couture und extravaganten Hutkreationen gehören sie zum Exklusivsten, was Berlin an Glamor Pop Entertainment zu bieten hat.

Für alle groß gebliebenen Kinder präsentieren Schwarzblond ihre „Schwarzblonde Weihnacht“. In leuchtenden Regenbogenfarben rieselt der Schnee zwischen vier Oktaven und glamourösen Kostümen. Augenzwinkernde Poesie trifft auf bittersüße Realität.

Benny Hiller: Er ist der androgyne Latin Lover am Klavier. Seine vier Oktaven Stimme lässt keine Gefühlsregung aus. Mit hauchigen Popgesängen, sopranigen Höhen und allem was dazwischen liegt, bringt er sein Publikum zum Lachen, Staunen, Träumen und Gänsehäuten.

Alle Kompositionen von Schwarzblond stammen aus seiner Feder.

Seine blonde Hälfte, Monella Caspar, Promi Modedesgnerin ist die Lady Chamäleon. Wie aus einem Fellini Film entsprungen, schlüpft sie in jede Rolle, von elfenartig bis verrucht, von Clownfrau bis Berliner Göre. Mit ihren unterschiedlichen Facetten und den außergewöhnlichen selbstentworfenen Kostümen ist sie ein Erlebnis sondergleichen.

Sonntag, 08.12.2019 17 Uhr

Kantatengottesdienst in der Stiftskirche

© Rainer Lange
Veranstalter
Bezirkskantorat Wertheim
Veranstaltungsort
Stiftskirche
Mühlenstr. 3-5
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

"Nun kommt der Heiden Heiland" BWV 61

Beschreibung

Bachkantate zum Mitsingen! Für Sängerinnen und Sänger mit etwas Chorerfahrung.

Unter Mitwirkung des Chors und Jugendchors der Stiftskirche Wertheim sowie des Instrumentalensembles Würzburg.

Chorprobe: Samstag, 7. Dezember von 14 bis 19 Uhr
Probe mit Orchester: Sonntag, 8. Dezember, 15.30 Uhr
Die wöchentlichen Stiftschorproben können ab 6. November besucht werden.

Kosten: Notenkauf vor Ort, Carus-Ausgabe
Anmeldung: bis 1. Dezember beim Bezirkskantorat

 

Dienstag, 10.12.2019 19.45 Uhr

Amnesty-Filmabend: "Morgen sind wir frei"

Veranstalter
Amnesty-Gruppe Wertheim
Veranstaltungsort
Roxy-Kino
Bismarckstr. 17
97877 Wertheim
Beschreibung

Zum internationalen Tag der Menschenrechte zeigt Amnesty Wertheim den Film „Morgen sind wir frei“. Er erzählt nach wahren Begebenheiten die Geschichte von Beate und Omid (Filmstart November 2019, Prädikat: besonders wertvoll).

An dem Abend besteht die Möglichkeit, sich am Briefmarathon von Amnesty International zu beteiligen. Scheib für die Freiheit – jeder Brief zählt!

Ansprechpartner

Veranstaltungen
Stadtverwaltung Wertheim
Celia Fernández Sellés
Telefon 09342 / 301-103
Telefax 09342 / 301-505
E-Mail-Kontakt

Veranstaltungskalender
Angela Steffan
Telefon 09342 / 301-300
Telefax 09342 / 301-503
E-Mail-Kontakt