Startseite » Aktuelles » Veranstaltungen

Veranstaltungen

.September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August

Freitag, 24.09.2021 20 Uhr

Abendführung mit Orgelkonzert

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Themenführung mit Dorothea Wolf

Beschreibung

Am Abend bietet das Kloster Bronnbach ein besonders stimmungsvolles Ambiente. Es scheint noch mehr Ruhe in die Gebäude der alten Abtei einzukehren und dem Besucher erschließt sich ganz besonders die Beschaulichkeit und Zurückgezogenheit der hier früher lebenden Zisterzienser. Bei der Abendführung durch die Klosteranlage lernen die Besucher diese besondere Stimmung kennen. Im Anschluss an die Führung wird ein 15-minütiges Orgelkonzert auf der historischen Schlimbachorgel in der Klosterkirche angeboten.

Dienstag, 28.09.2021 16 Uhr

Führung "So wohnten die Fürsten"

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Sonderführung mit S.D. Alois Konstantin Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg

Beschreibung

Die Fürstenfamilie Löwenstein-Wertheim-Rosenberg war von 1803 bis 1986 im Besitz des Klosters Bronnbach. Um 1855 wurde Bronnbach sogar (wieder) Residenz. Der aus Portugal vertriebene König Don Miguel de Braganza, der eine Rosenbergische Fürstentochter geehelicht hatte, fand mit seiner Familie hier bei seinen Schwiegereltern Zuflucht. Mitglieder der Fürstenfamilie Löwenstein-Wertheim-Rosenberg bewohnten Teile der Klosteranlage bis zum Verkauf des Areals im Jahr 1986. Diese fast 200 Jahre währende Zeit hat nach der ursprünglichen Gründung als Zisterzienserkloster die Klosteranlage vor allem in den Wohnräumen wesentlich geprägt.  

S.D. Fürst Alois Konstantin (*1941) zu Wertheim-Löwenstein-Rosenberg wuchs im Kloster Bronnbach auf und bewohnet mit seiner Familie viele Jahre die Räumen des Klosters. Zwar sind von der früheren Einrichtung keine Teile der Inneneinrichtung mehr erhalten, aber anhand alter Fotografien und vor allem der eigenen Erinnerung führt der Fürst durch die Räume und ergänzt die Erläuterungen über die fürstliche Zeit mit zahlreichen Anekdoten, welche Sie in diese Ära der Bronnbacher Klostergeschichte zurückführen wird.

Donnerstag, 30.09.2021 18 Uhr

5. City Dinner Tour

Homepage City Dinner Tour
Veranstalter
IHK Heilbronn-Franken mit Stadt Wertheim und Stadtmarketing Wertheim e.V.
Veranstaltungsort
Altstadt
Marktplatz
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, Wertheim von einer etwas anderen Seite kennenzulernen. Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister in der Altstadt stellen sich vor und ermöglichen Blicke hinter die Kulissen.

Auftakt ist um 18 Uhr in der Afrika Cocktailbar in der Lindenstraße. Bei einem Empfang stimmen sich die Teilnehmer auf den Abend ein. Danach geht es in kleinen Gruppen zu den weiteren Stationen. Dies sind "Messpunkt", das Geschäft für maßgeschneiderte Hemden und Blusen, die Modeboutique "Zeitzeichen", das Galerieatelier "authenticART" von Regina Pöhland und die Baustelle von "grapes – die Weinstube". Die Vorstellung der einzelnen Stationen dauert jeweils etwa 20 Minuten. Zum gemeinsamen Abschluss treffen sich alle Teilnehmer in der Gaststätte "Zum Ochsen" zu einem kleinen Dinner. Ende der Veranstaltung wird gegen 22 Uhr sein.
 

Samstag, 02.10.2021 9 Uhr

Die Wirtschaftshöfe des Klosters

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Rundwanderung mit Kurt Lindner

Beschreibung

Viele Adelige beschenkten das Kloster mit Grundbesitz und Herrschaftsrechten. So gelang es den Mönchen Wirtschaftshöfe zu errichten. Bronnbach besaß im Jahre 1245 bereits vierzehn Wirtschaftshöfe (lat. Grangien). Die effektive Produktionsweise der Zisterzienser sorgte bald für Überschüsse, die in den Städten verkauft wurden. Mit dem Niedergang der Eigenwirtschaft im 14. Jhd. bedingt durch den Rückgang der Laienbrüder (lat. Konversen), verpachtete man die Höfe an Bauern gegen Abgaben und Fronleistungen. Gleichzeitig erwarb das Kloster die Ortsherrschaft über Reicholzheim, Dörlesberg und Nassig. Zusammen mit den Hofgemarkungen entstand so ein Kloster- Territorium um Bronnbach herum. Auch nach der Reformationszeit blieb ein Großteil dieser Besitzungen unter der Herrschaft des Klosters, bis zur Auflösung 1803, erhalten.

Die Teilnehmer hören von der wechselvollen Geschichte der Bronnbacher Höfe, von Dreifelderwirtschaft und Viehzucht, vom Arbeiten der Konversen und der Lohnarbeiter (lat. mercenarii). Auf der Rundwanderung erleben sie grandiose Ausblicke auf die ehemalige Klosterlandschaft. Der Weg führt über den Satzenberg, zur Klosterhöhe und weiter zum Wagenbucher Hof. Nach einer kräftigen Brotzeit am dortigen Weiher führt der Dickbuckelweg zum Kloster hinab.

Im Preis enthalten: Vesperteller, 0,2 l Wein/anderes Getränk

Freitag, 08.10.2021 19 Uhr

"Ein Abend für Leib und Seele"

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Abendlicher Rundgang im Kloster im Kerzenschein mit anschließendem Fischessen mit Dorothea Wolf

Beschreibung

Am Abend mit ansprechenden spirituellen Texten und einem passenden Abendessen etwas zur Ruhe kommen - dieses Ziel setzt sich der abendliche Rundgang „Ein Abend für Seele und Leib“. Dabei kann gleichzeitig die frühere Abgeschiedenheit des Klosters nachempfunden werden. Die verschiedenen Stationen des einstündigen Rundgangs sind die Kirche, der mit Kerzen erleuchtete Kreuzgang, der Kapitelsaal, die Brunnenstube, die Kapelle der Patres.

Anschließend werden in Forelle, Kartoffeln und Klosterwein gereicht.

Freitag, 15.10.2021

Bronnbacher Quittentag

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach, Außenbereich
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Vortrag und Führungen rund um die Quittenfrucht

Beschreibung

Mit Marius Wittur, Fränkisches Rekultivierungsprojekt alte Quittensorten MUSTEA©

Der Quittenanbau geht auf eine lange Tradition zurück. Die Frucht ist heutzutage trotz ihrer guten Nutzungsmöglichkeit selten. Im deutschsprachigen Raum macht sie daher noch 0,5 Prozent aller Obstbäume aus. Die Bewahrung alter Sorten ist deswegen von besonderer Bedeutung. Der Quittenpfad in Bronnbach wurde 2019 eröffnet und steht in der Tradition der klösterlichen Nutzung der Quitte. Inzwischen umfasst er mehr als 40 Sorten und 60 Bäume. Der Pfad bildet damit ein lebendiges Archiv der historischen Vielfalt und Nutzung der einzigartigen Pflanze.

Samstag, 16.10.2021 16 Uhr

Ora et labora - vom Beten und Arbeiten der Klosterbrüder

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Themenführung mit Kurt Lindner

Beschreibung

Benedikt von Nursia fordert von seinen Mönchen, neben der geistlichen Lektüre (et lege) die "notwendigen Arbeiten" (RB 48,3) im Kloster auszuüben. Zisterzienserklöster waren immer Orte des Handwerks und zeichnen sich auch heute noch dadurch aus.  

Die Brüder glaubten der Weg zu Gott führt nur über das Gebet und harte Arbeit. Sie wollten sich durch ihre eigenen Hände Arbeit ernähren, vor allem durch Ackerbau und Viehzucht. Handarbeit wurde als Teil der Askese gerechtfertigt. Für die meist adeligen Chormönche musste die Arbeit eine besondere Herausforderung gewesen sein. Arbeiten auf dem Feld oder im Baubetrieb, im Garten, in der Küche oder in der Schreibstube gehörten zum Klosteralltag. Das „Ora et labora“ bedeutete neben einem gottgeweihten Leben auch die Verpflichtung zum praktischen Handeln.  

Der Rundgang führt durch Kreuzgang, Kirche, Dachstuhl, den Klosterhof und Abteigarten.

Dienstag, 19.10.2021 15 Uhr

Ein Streifzug durch die jüngere Geschichte von Bronnbach

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Sonderführung mit Landrat a.D. Georg Denzer

Beschreibung

Der ehemalige Landrat des Main-Tauber-Kreises, Georg Denzer, wird bei dieser Führung besonders auf die Anfänge des Klostererwerbs eingehen und die Pionierzeit in den 90er Jahren mit einigen Anekdoten untermalen, sowie die Chancen, aber auch manche Schwierigkeiten der Entwicklung aus seiner durchaus persönlichen Sicht erläutern. Diese Führung mit Georg Denzer als „Originalquelle“ ist stets hochinteressant und sehr beliebt. 

Freitag, 05.11.2021 18 Uhr

Dachstuhlführung in Kloster Bronnbach

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Themenführung mit Kurt Lindner

Beschreibung

Bei einer Dachstuhlführung über den Gewölben der Klosterkirche erleben die Teilnehmer die Baukunst des Mittelalters aus außergewöhnlicher Sicht und Höhe. Die Bronnbacher Kreuzgratgewölbe zeigen großartiges Bauhandwerk aus der Spätromanik. Bis dahin war über anderen Kirchenräumen entweder ein offener Dachstuhl zu bewundern oder es war eine, oft bemalte, Holzdecke eingezogen worden.

Der romanische Dachstuhl in Bronnbach, um 1200 errichtet, war ebenso schön wie schadensträchtig. 1424-1426 mussten mit einem neuen Dach, das „hoche werck“, chronische Bauschäden beseitigt werden. Das dabei entstandene, sehenswerte gotische Tragwerk besteht aus einem Sparrendach mit Kehlgebälk und stehendem Stuhl. Aufwendige Holzverbindungen zeigen in beeindruckender Weise die Zimmermannskunst des Mittelalters. In den Dachstuhl gelangen man über eine steile Turmtreppe, zum Dachreiter und den steinernen Gewölbe aus dem 12. Jahrhundert

Samstag, 13.11.2021 16 Uhr

Ora et labora - vom Beten und Arbeiten der Klosterbrüder

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Themenführung mit Kurt Lindner

Beschreibung

Benedikt von Nursia fordert von seinen Mönchen, neben der geistlichen Lektüre (et lege) die "notwendigen Arbeiten" (RB 48,3) im Kloster auszuüben. Zisterzienserklöster waren immer Orte des Handwerks und zeichnen sich auch heute noch dadurch aus.  

Die Brüder glaubten der Weg zu Gott führt nur über das Gebet und harte Arbeit. Sie wollten sich durch ihre eigenen Hände Arbeit ernähren, vor allem durch Ackerbau und Viehzucht. Handarbeit wurde als Teil der Askese gerechtfertigt. Für die meist adeligen Chormönche musste die Arbeit eine besondere Herausforderung gewesen sein. Arbeiten auf dem Feld oder im Baubetrieb, im Garten, in der Küche oder in der Schreibstube gehörten zum Klosteralltag. Das „Ora et labora“ bedeutete neben einem gottgeweihten Leben auch die Verpflichtung zum praktischen Handeln.  

Der Rundgang führt durch Kreuzgang, Kirche, Dachstuhl, den Klosterhof und Abteigarten.

Sonntag, 28.11.2021 16 Uhr

Adventführung in Kloster Bronnbach

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Themenführung mit Kurt Lindner

Beschreibung

Besinnliche Führung durch die ruhende Klosteranlage. Adventliche Klänge der historischen Schlimbachorgel stimmen auf die Weihnachtstage ein und ermöglichen es, inmitten des modernen Trubels zur Ruhe zu kommen. Anschließend gibt es ein Glas Glühwein.

Samstag, 04.12.2021 18 Uhr

Dachstuhlführung in Kloster Bronnbach

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Themenführung mit Kurt Lindner

Beschreibung

Bei einer Dachstuhlführung über den Gewölben der Klosterkirche erleben die Teilnehmer die Baukunst des Mittelalters aus außergewöhnlicher Sicht und Höhe. Die Bronnbacher Kreuzgratgewölbe zeigen großartiges Bauhandwerk aus der Spätromanik. Bis dahin war über anderen Kirchenräumen entweder ein offener Dachstuhl zu bewundern oder es war eine, oft bemalte, Holzdecke eingezogen worden.

Der romanische Dachstuhl in Bronnbach, um 1200 errichtet, war ebenso schön wie schadensträchtig. 1424-1426 mussten mit einem neuen Dach, das „hoche werck“, chronische Bauschäden beseitigt werden. Das dabei entstandene, sehenswerte gotische Tragwerk besteht aus einem Sparrendach mit Kehlgebälk und stehendem Stuhl. Aufwendige Holzverbindungen zeigen in beeindruckender Weise die Zimmermannskunst des Mittelalters. In den Dachstuhl gelangen man über eine steile Turmtreppe, zum Dachreiter und den steinernen Gewölbe aus dem 12. Jahrhundert

Sonntag, 19.12.2021 16 Uhr

Adventführung in Kloster Bronnbach

Veranstalter
Kulturamt Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Themenführung mit Kurt Lindner

Beschreibung

Besinnliche Führung durch die ruhende Klosteranlage. Adventliche Klänge der historischen Schlimbachorgel stimmen auf die Weihnachtstage ein und ermöglichen es, inmitten des modernen Trubels zur Ruhe zu kommen. Anschließend gibt es ein Glas Glühwein.

Ansprechpartner

Veranstaltungen
Stadtverwaltung Wertheim
Nico Hildenbrand
Telefon 09342 / 301-411
Telefax 09342 / 301-505
E-Mail-Kontakt

Veranstaltungskalender
Angela Steffan
Telefon 09342 / 301-300
Telefax 09342 / 301-503
E-Mail-Kontakt