Startseite » Aktuelles » Veranstaltungen

Veranstaltungen

.Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni

Sonntag, 05.05.2019 - Dienstag, 29.10.2019

Ausstellung: Skulpturenpark

Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Stahlskulpturen von Herbert Mehler

Beschreibung

Der bekannte Würzburger Bildhauer Herbert Mehler erweckt mit seinen Arbeiten aus Cortenstahl den barocken Saalgarten des Klosters zu neuem Leben. Alle Skulpturen basieren auf den Grundformen Säule, Zylinder und Tonne und sind also solche eine moderne Interpretation der barocken Formensprache der verloren gegangenen Figurenausstattung des Barockgartens.

Charakteristisch für Herbert Mehlers Skulpturen sind die warmen Rostfarben, die aus dem Grün herausleuchten. Sanfte Rundungen und Krümmungen bilden Gegensätzen, die den Skulpturen unter freiem Himmel die verschiedensten Facetten entlocken und an das barocke Gefüge des Saalgartens erinnern.

Herbert Mehler, geboren 1949 in Steinau bei Fulda, studierte 1972 bis 1976 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Prägende erste künstlerische Erfahrungen allerdings sammelte Mehler bei seinem Vater, dem Holzbildhauer Franz Mehler. Mehler lebt und arbeitet seit dem Jahr 2000 auf einem alten Bauernhof bei Würzburg, dem Erbachshof, auf dem er sich gemeinsam mit seiner Frau, der Malerin Sonja Edle von Hoeßle, ein Refugium mit Werkhalle, Ateliers für Gastkünstler und Ausstellungsräumen eingerichtet hat. Mehlers Arbeiten sind international in namhaften Museen, Galerien und an vielen Orten im öffentlichen Raum vertreten.

Dienstag, 16.07.2019 - Sonntag, 12.01.2020

Sonderausstellung: "Fritz Bach - Der (Un)Bekannte"

© Kurt Bauer
Veranstalter
Grafschaftsmuseum
Veranstaltungsort
Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 6-10
97877 Wertheim
Beschreibung

Fritz Bach ist als Maler vielen Wertheimern ein Begriff. Aber was weiß man tatsächlich über diesen Künstler? Dieser Frage geht eine neue Sonderausstellung im Grafschaftsmuseum nach. Neuentdeckung eines scheinbar bekannten Wertheimer Malers" werden ab 16. Juli zahlreiche Werke erstmals einer Öffentlichkeit gezeigt sowie private Einblicke in dessen Leben gegeben.
Der überregional kaum bekannte Maler Philipp Friedrich Bach stammt aus einer alten Handwerker-Familie. Er blieb, die Studienzeit und wenige Reisen ausgenommen, zeitlebens in Wertheim. Seine Ansichten der Wertheimer Altstadt und der näheren Umgebung dokumentieren diese Heimatverbundenheit. Auch war er hier als Porträtmaler von Kindern und Honoratioren der Stadt bekannt.
In der Ausstellung werden erstmals die Gemälde und Skizzen aus dem Museumsbestand gezeigt. Nach einem Presseaufruf haben sich zudem viele Besitzer von Bach-Bildern im Museum gemeldet. So bereichern zahlreiche Objekte aus Privatbesitz die Ausstellung. Auf diese Weise können durch einige außergewöhnliche Arbeiten nun auch Bachs Früh- und Spätwerk belegt werden. Die Sichtung von Dokumenten aus seinem Nachlass brachten darüber hinaus neue Aspekte zur Familiengeschichte und privaten Seite des "Kunstmalers Bach" zu Tage.

Samstag, 07.09.2019 - Samstag, 26.10.2019 Öffnungszeiten des Klosters

Ausstellung: Schläft ein Lied in allen Dingen

Veranstalter
Gunter Schmidt, Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Vernissage am Freitag, 6. September, um 18.30 Uhr

Beschreibung

"Der Glaube, dass eine beseelte Natur allen Dingen innewohnt, ist eine Vorstufe „moderner“ Religionen. Manche bezeichnen das als primitiv. Jedoch: sind wir heute so viel weiter als die scheinbar Primitiven? Entdecken nicht auch wir überall Gesichter? Auf Felsformationen, Rauchwolken oder in Bäumen? Wo genau verläuft die Grenze zwischen der belebten und der unbelebten Welt? Sind Pilze Pflanzen oder Tiere? Haben Tiere eine Seele?"

Solchen Erscheinungen und Fragen spüren die Künstlerinnen Sophie Brandes und Cornelia Krug Stührenberg mit ihren Werken animistischer Prägung nach und kommen dabei zu erstaunlichen Aussagen.

Sophie Brandes hat eine Ausbildung als Grafikdesignerin und Illustratorin (Diplom), illustrierte mehr als 50 Bücher bevor sie zur großformatigen (Öl)malerei fand und sich seit langem auch der dreidimensionalen „Objektkunst“ zuwandte. Sie ist Mitglied des BBK und der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens, sowie des "Heidelberger Malerkreis".

Cornelia Krug Stührenberg studierte Malerei an den Kunstakademien Karlruhe und Florenz. Es folgte eine intensive malerische Arbeit (Aquarelle, großformatige Leinwände, Mischtechniken). Insbesondere entwickelte sie die Technik der Ritzungen in Naturpigmenten. Sie ist Mitglied des BBK, ebenso der Künstlergruppen "SpessArt" und "Transform", sowiebei "Venature" (Mailand).

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Klosters besucht werden.

In der Klosternacht am 26. Oktober sind die Künstlerinnen persönlich anwesend.

Mittwoch, 02.10.2019 13.30 bis 15.30 Uhr

Welcome Center berät in Wertheim

Veranstalter
Welcome Center Heilbronn-Franken
Veranstaltungsort
Rathaus Besprechungsraum 206
Beschreibung

Die Sprechzeit richtet sich an internationale Fachkräfte und ihre Familien, die neu in der Region sind und Fragen haben rund um die Themen Leben und Arbeiten in Deutschland (z.B. Spracherwerb, Anerkennung ausländischer Abschlüsse oder Arbeitsplatzsuche). Ebenso können Unternehmen das Beratungsangebot nutzen, die Fragen haben zur Gewinnung und Integration von ausländischen Mitarbeitern.
Eine Anmeldung zur Beratung unter Telefon 07131/7669-868 oder per E-Mail an welcomecenter@heilbronn-franken.com ist erwünscht.

Donnerstag, 03.10.2019 13 bis 18 Uhr

Verkaufsoffener Feiertag

Veranstalter
Stadtmarketingverein Wertheim
Veranstaltungsort
Innenstadt, Bestenheid, Wertheim Village, Erwin Hymer World und weitere Betriebe am "Almosenberg"

Freitag, 04.10.2019 19 Uhr

Ein Abend für Leib und Seele

Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach, Treffpunkt Klosterladen
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Abendlicher Rundgang mit Dorothea und Heinz Wolf im Kerzenschein, mit spirituellen Texten und anschließendem Fischessen in der Orangerie.

Beschreibung

Am Abend mit ansprechenden spirituellen Texten und einem passenden Abendessen etwas zur Ruhe kommen. Dieses Ziel setzt sich der abendliche Rundgang „Ein Abend für Seele und Leib“ und bietet gleichzeitig ein außergewöhnliches Erlebnis zu später Stunde, wenn die frühere Abgeschiedenheit des Klosters nachempfunden werden kann. Die verschiedenen Stationen des einstündigen Rundgangs sind die Kirche, der mit Kerzen erleuchtete Kreuzgang, der Kapitelsaal, die Brunnenstube, die Kapelle der Patres.

Anschließend werden in der Orangerie Forelle, Kartoffeln und Klosterwein gereicht.

Donnerstag, 10.10.2019 - Sonntag, 20.10.2019

Herbsthecke des Winzerhofs Baumann

Veranstalter
Winzerhof Baumann
Veranstaltungsort
Dertingen, Winzerhof Baumann
Dertingen
Dorfgrabenweg 4
97877 Wertheim
Beschreibung

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag ab 17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag ab 15 Uhr

Freitag, 11.10.2019 18 Uhr

Kombiführung mit Kurt Lindner: Beten und Arbeiten

Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach, Treffpunkt Klosterladen
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Zisterzienser glaubten der Weg zu Gott führt nur über das Gebet und harte Arbeit. Sie wollten sich durch ihre eigenen Hände Arbeit ernähren, vor allem durch Ackerbau und Viehzucht. Handarbeit wurde als Teil der Askese gerechtfertigt.

Für die meist adeligen Chormönche musste die Arbeit eine besondere Herausforderung gewesen sein. Arbeiten auf dem Feld oder im Baubetrieb, im Garten, in der Küche oder in der Schreibstube gehörten zum Klosteralltag. Das „Ora et labora“ bedeutete neben einem gottgeweihten Leben auch die Verpflichtung zum praktischen Handeln.

Die Teilnehmer begleiten Kurt Lindner auf einem Rundgang durch Kreuzgang, Kirche, Dachstuhl, den Klosterhof und Abteigarten. Dabei können sie die Baukunst der Mönche in der spätromanischen Klosterkirche, im Kreuzgang, sowie im gotischen Dachstuhl mit seinen aufwendigen Holzverbindungen bestaunen.

Die Teilnehmer erfahren vom Alltagsleben der Mönche und Laienbrüder im eigenen Klosterhof, mit Mühle und Viehstallungen und erleben den Abteigarten, wie einst die Mönche als Ort der Muse und der Erbauung.

Samstag, 12.10.2019 17 Uhr

Konzert in der Stiftskirche mit dem Athos-Ensemble

Homepage Athos-Ensemble
Veranstalter
Bezirkskantorat Wertheim
Veranstaltungsort
Stiftskirche
Mühlenstr. 3-5
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Sängerinnen und Sänger des Athos Ensembles sind sowohl als Solisten als auch als Ensemblesänger seit vielen Jahren unterwegs. Mit dem Athos Ensemble haben sie nun eine Möglichkeit gefunden, diese beiden Arbeitsbereiche zu verbinden. Die Aufgabe, einen Part eigenverantwortlich zu gestalten und sich damit trotzdem in ein Ganzes einzufügen, übt eine große Faszination aus. In variablen Besetzungen kann jeder seine Erfahrungen, seine Fähigkeiten und sein Wissen einbringen und so aus diesen Einzelteilen und Aspekten mit den anderen Musikern des Ensembles ein facettenreiches Ganzes entstehen lassen.

Das Repertoire reicht von der Renaissance bis in die Moderne und umfasst sowohl geistliche als auch weltliche Werke. Die Größe der Besetzung wird je nach Programm vom Quartett bis zu größeren Formationen angepasst.

Samstag, 12.10.2019 20 Uhr

Der Wertheimer Affe

Homepage Convenartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Beschreibung

Jonas Greiner ist die Nachwuchshoffnung der ostdeutschen Kabarett- und Comedyszene. Der 21-jährige beschäftigt sich in seinem Solo-Debut mit den alltäglichen Fragen des Lebens: „Wie wird man eigentlich so groß?“ oder „Wer sind Sie und was machen Sie in meiner Wohnung?“ „Was bringt dir dieses Abitur eigentlich?“Jonas Greiner nimmt seine Zuhörer mit auf die Reise von seinem Heimatdorf bis in die Hauptstadt Berlin, vom Hier und Jetzt und den Problemen seiner Generation bis hin zur ganz großen Weltgeschichte.

Anne Folger Klavierkabarett – klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst.In ihrer Musik und ihren Moderationen erzählt sie von der Verwandtschaft zwischen den Beatles und Bach; Debussy, der in Fernost mit Apple fusioniert; vom missachteten Klavierhocker, der ein Solo gibt; von Youtube-Bloggerin Doremi die in ihren Tutorials erklärt, wie sie sich die Lider mit Beethoven schminkt, vonVerdis posthumen Protest gegen Aida, das Kreuzfahrimperium. Fein beobachtet und in Komik verpackt. Eines muss man wissen: Frau Folger kann Klavier spielen.

Bernhard Paschke, ist der unangefochten jüngste Kabarettist Deutschlands und seit 2018 Ensemblemitglied der Leipziger Pfeffermühle. Sein erstes Solo ist ein überragender Einstand, ein sensationelles Debüt. Mehr als einmal zeigt sich der professionelle Kabarett-Dauerbeobachter während Paschkes Uraufführung überrascht bis irritiert, mit welcher Selbstverständlichkeit und Spielfreude sich der 16-Jährige  - ohne den kleinsten Texthänger oder Anzeichen von Nervosität – durch ein inhaltlich und satirisch brillantes Programm arbeitet.  

Ludger Wilhelm,  bekannt von der früheren „ Buschtrommel“ führt leicht und locker durch den Abend.

Sonntag, 13.10.2019 11.30 bis 17 Uhr

Bronnbacher Klostererlebnistag

Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach i.Z.m. Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Aktionstag für Kinder und Familien

Beschreibung

Dreizehn mittelalterliche und barocke Klöster der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg sowie das Kloster Bronnbach als Partner bieten einen Tag lang ein vielfältiges Programm für Groß und Klein an – erlebnisorientiert und überwiegend an Familien gerichtet. Beim Erlebnistag im Kloster lernen die Besucher die Welt der Mönche und Klosterschüler kennen und entdecken das ein oder andere Geheimnis.

Das Programm, u. a. mit Führungen, Vorträgen und kindgerechten Aktionen, finden Interessierte ab Mitte September auf der Webseite des Kloster Bronnbach.

Klosteranlage und Vinothek sind ganztags geöffnet.

Sonntag, 13.10.2019 17.30 Uhr

Mittendrin - der etwas andere Gottesdienst

Veranstalter
Ev. Kirchengemeinde Sachsenhausen / CVJM
Veranstaltungsort
Sachsenhausen, Kirche
Teilbachstr. 40
97877 Wertheim
Beschreibung

Bei "Mittendrin - dem etwas andere Gottesdienst" sind themenorientierte Predigten, moderne christliche Lieder und Kreatives, wie ein meist humorvolles Theaterstück, die wesentlichen Elemente. Der Gottesdienst wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern aus unterschiedlichen evangelischen Kirchengemeinden vorbereitet und gestaltet. Beginn ist um 17.30 Uhr. Bereits ab 17 Uhr sind alle Besucherinnen und Besucher zu Stehkaffee und Gebäck herzlich eingeladen.

Sonntag, 13.10.2019 18 Uhr

Autorenlesung mit Ulrike Schweikert "Die Charité"

Ulrike Schweiker (© Barbara Ellen Volkmer)
Veranstalter
Stadtbücherei
Veranstaltungsort
Stadtbücherei
Bahnhofstraße 1
97877 Wertheim
Beschreibung

Eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen kommt nach Wertheim. Ulrike Schweikert, die durch ihre akribisch recherchierten historischen Romane bekannt wurde, liest aus ihrer neuen Reihe "Die Charité - Aufbruch und Entscheidung". Schauplatz ist das berühmte Krankenhaus in Berlin zur Kaiserzeit. Zwei Frauen kämpfen um die Rechte der Frauen und ihr Glück. Rahel Hirsch praktiziert in der Charité, bekommt für ihre Arbeit jedoch kein Geld. Die junge Arbeiterin Barbara erlebt tagtäglich Unterdrückung und Ungleichbehandlung. Sie schließt sich der Frauenbewegung an, um für die Rechte der Arbeiterinnen und das Frauenwahlrecht zu kämpfen. Als die beiden sich kennenlernen, entdecken sie, dass sie auf unterschiedliche Weise den gleichen Kampf um Selbstbestimmung führen. Schweikert beschreibt anschaulich das Leben in dem großen Krankenhaus, das Schicksal von Patienten und Ärzten und spart dabei blutige Details nicht aus. Nicht immer war die Medizin eine saubere und hygienische Angelegenheit und viele Patienten mussten unter den noch unzulänglichen Methoden leiden.

Montag, 14.10.2019 19.30 Uhr

Vortrag: Das Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944

Vorlage: Torsten Englert, Hardheim
Veranstalter
Archivverbund Main-Tauber i.V.m. VHS Wertheim und Historischer Verein Wertheim
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach, Vortragssaal des Archivverbunds Main-Tauber
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Vortrag von Torsten Englert, Hardheim

Beschreibung

Vor 75 Jahren ereignete sich das Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944. Die Symbolfigur des Widerstands im Zentrum des Gedenkens, Claus Schenk Graf von Stauffenberg, ist jedermann bekannt. Doch kaum jemand kennt seinen Freund, Albrecht Ritter Mertz von Quirnheim, der mit der Durchführung des Staatsstreiches in Berlin während der Zeit von Stauffenbergs Abwesenheit beauftragt war und die Operation »Walküre« auslöste. Albrechts Mutter, Eleonore Mertz von Quirnheim, ist die älteste Schwester des Raumfahrtpioniers Dr.-Ing. Walter Hohmann und wurde in Hardheim geboren. Albrechts beide Schwager, Dr. Wilhelm Dieckmann und Generalmajor Dr. Otto Korfes, gehörten ebenfalls zum Widerstand gegen Adolf Hitler.

Der Vortrag beschäftigt sich mit dem Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944 sowie der realpolitischen Haltung der Familien Mertz von Quirnheim, Korfes und Dieckmann, mit ihren Werten und ihrem familiären Netzwerk. Er gewährt damit einen Blick in einen Teil der Gesellschaft der 1930er/1940er Jahre, der wenig bekannt ist.

Ansprechpartner

Veranstaltungen
Stadtverwaltung Wertheim
Celia Fernández Sellés
Telefon 09342 / 301-103
Telefax 09342 / 301-505
E-Mail-Kontakt

Veranstaltungskalender
Nadine Schilling
Telefon 09342 / 301-302
Telefax 09342 / 301-503
E-Mail-Kontakt