Startseite » Aktuelles » Veranstaltungen

Veranstaltungen

.September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August

Freitag, 26.04.2019 - Sonntag, 15.09.2019

Wertheimer Beach Club

© Ionis.mobile
Veranstalter
Ionis.mobile
Veranstaltungsort
Mainparkplatz
Mainplatz
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Bei gutem Wetter täglich ab 17 Uhr, samstags, sonn- und feiertags ab 13 Uhr!

Beschreibung

Ganz nach dem Motto "enjoy the Sunshine and the Beach" lädt am Rande der Wertheimer Altstadt, an den Ufern von Main und Tauber gelegen, der "Beach Club" auch in diesem Jahr wieder bei gutem Wetter auf ca. 400 qm Sandfläche zum entspannen und relaxen ein.

Ob für einen Snack in den Abendstunden, den Feierabenddrink bei Sonnenuntergang oder als Treffpunkt mit Freunden - der Stadtstrand ist das besondere Stückchen Urlaub in Wertheim!

Aus der Shisha-Lounge oder dem Liegestuhl kann man seinen Blick direkt auf das Wahrzeichen der Stadt richten oder trifft sich mit Freunden auf einen leckeren Cocktail. Mit der untergehenden Sonne über dem Maintal lässt es sich auf ganz besondere Weise in den Abend „hineinleben“.

Samstag, 04.05.2019 - Sonntag, 18.08.2019

Sonderausstellung "Jeanne Mammen"

© Stiftung Stadtmuseum Berlin
Veranstalter
Museum "Schlösschen im Hofgarten"
Würzburger Straße 30
97877 Wertheim
Veranstaltungsort
Museum Schlösschen im Hofgarten
Würzburger Straße 30
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Öffnungszeiten des Museums "Schlösschen im Hofgarten: Dienstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonn- und Feiertag 12 bis 18 Uhr.

Beschreibung

Die Schau "Jeanne Mammen (1890 - 1976) - Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen einer Berliner Künstlerin par excellence" ist dank einer Kooperation mit dem Berliner Stadtmuseum in Wertheim zu sehen.
 
Die Malerin und Graphikern Jeanne Mammen gilt als eine der sperrigsten und schillerndsten Künstlerinnen der neueren Kunstgeschichte. Sie beobachtete über mehrere Epochen zunächst die Boulevards in Paris bis 1914 und wilden Jahre nach dem Ersten Weltkrieg – die sogenannten "Goldenen Zwanziger" in Berlin. Ab 1933 erlebte sie eine Zeit der Einsamkeit und inneren Emigration und später schließlich das Nachkriegsberlin.
 
Mammen studierte in Paris, Brüssel und Rom. Nach ihrem Aufenthalt in Paris lebte sie ab 1916 in Berlin, wo sie für Modezeitschriften und Satirezeitschriften arbeitete. 1930 hatte sie in der Berliner Galerie Gurlitt ihre erste Einzelausstellung, 1933 erhielt sie Ausstellungsverbot.
 
Die Gemälde, Zeichnungen, Graphiken und Plastiken in der Wertheimer Ausstellung stammen alle aus dem Nachlass der Künstlerin, heute in der Stiftung Jeanne Mammen im Stadtmuseum Berlin. 2017/18 widmete die Berlinische Galerie der Künstlerin eine umfangreiche Retrospektive, die große Beachtung fand. Nun wird diese Ausstellung in veränderter Zusammenstellung in Wertheim gezeigt.

Sonntag, 05.05.2019 - Dienstag, 29.10.2019

Ausstellung: Skulpturenpark

Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Stahlskulpturen von Herbert Mehler

Beschreibung

Der bekannte Würzburger Bildhauer Herbert Mehler erweckt mit seinen Arbeiten aus Cortenstahl den barocken Saalgarten des Klosters zu neuem Leben. Alle Skulpturen basieren auf den Grundformen Säule, Zylinder und Tonne und sind also solche eine moderne Interpretation der barocken Formensprache der verloren gegangenen Figurenausstattung des Barockgartens.

Charakteristisch für Herbert Mehlers Skulpturen sind die warmen Rostfarben, die aus dem Grün herausleuchten. Sanfte Rundungen und Krümmungen bilden Gegensätzen, die den Skulpturen unter freiem Himmel die verschiedensten Facetten entlocken und an das barocke Gefüge des Saalgartens erinnern.

Herbert Mehler, geboren 1949 in Steinau bei Fulda, studierte 1972 bis 1976 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Prägende erste künstlerische Erfahrungen allerdings sammelte Mehler bei seinem Vater, dem Holzbildhauer Franz Mehler. Mehler lebt und arbeitet seit dem Jahr 2000 auf einem alten Bauernhof bei Würzburg, dem Erbachshof, auf dem er sich gemeinsam mit seiner Frau, der Malerin Sonja Edle von Hoeßle, ein Refugium mit Werkhalle, Ateliers für Gastkünstler und Ausstellungsräumen eingerichtet hat. Mehlers Arbeiten sind international in namhaften Museen, Galerien und an vielen Orten im öffentlichen Raum vertreten.

Freitag, 28.06.2019 - Montag, 02.09.2019

Ausstellung: Zisterziensische Klosterlandschaft in Mitteleuropa

© Kloster Bronnbach
Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach i.Z.m. Landratsamt Bamberg
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Beschreibung

Klöster und ihr Wirken neu im Blick: Der Orden der Zisterzienser hat seit dem Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert Spuren in den Landschaften hinterlassen. Von Burgund aus ließen sich die Zisterzienser in ganz Europa nieder, errichteten Klöster in der Einsamkeit sumpfiger Täler, kultivierten und besiedelten Land. Die Klosterlandschaften weisen noch heute viele Merkmale auf, die an die Prägung durch die Mönche erinnern.

Das Projekt „Vielfalt in der Einheit – Zisterziensische Klosterlandschaften in Mitteleuropa“ betrachtet die Primarabtei Morimond und ihre Tochterklöster. Anhand dieser Linie der Ausbreitung des Ordens von Frankreich nach Osten wird untersucht, inwieweit die Mönche auch „Landschaftsgestalter“ waren.

Ganz im Sinne des Europäischen Kulturerbejahres 2018 verdeutlicht das Projekt, wie viele verbindende, europaweit vergleichbare Elemente in unserer Heimat stecken und wie sich die aus der Fremde kommenden Mönche jeweils den regionalen Gegebenheiten anpassten und auch im Taubertal die Landschaft nachhaltig gestalteten. Ihr Wirken ist auch in und um Bronnbach noch heute sichtbar.

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Klosters besucht werden.

Dienstag, 16.07.2019 - Sonntag, 26.04.2020

Sonderausstellung: "Fritz Bach - Der (Un)Bekannte"

© Kurt Bauer
Veranstalter
Grafschaftsmuseum
Veranstaltungsort
Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 6-10
97877 Wertheim
Beschreibung

Fritz Bach ist als Maler vielen Wertheimern ein Begriff. Aber was weiß man tatsächlich über diesen Künstler? Dieser Frage geht eine neue Sonderausstellung im Grafschaftsmuseum nach. Neuentdeckung eines scheinbar bekannten Wertheimer Malers" werden ab 16. Juli zahlreiche Werke erstmals einer Öffentlichkeit gezeigt sowie private Einblicke in dessen Leben gegeben.
Der überregional kaum bekannte Maler Philipp Friedrich Bach stammt aus einer alten Handwerker-Familie. Er blieb, die Studienzeit und wenige Reisen ausgenommen, zeitlebens in Wertheim. Seine Ansichten der Wertheimer Altstadt und der näheren Umgebung dokumentieren diese Heimatverbundenheit. Auch war er hier als Porträtmaler von Kindern und Honoratioren der Stadt bekannt.
In der Ausstellung werden erstmals die Gemälde und Skizzen aus dem Museumsbestand gezeigt. Nach einem Presseaufruf haben sich zudem viele Besitzer von Bach-Bildern im Museum gemeldet. So bereichern zahlreiche Objekte aus Privatbesitz die Ausstellung. Auf diese Weise können durch einige außergewöhnliche Arbeiten nun auch Bachs Früh- und Spätwerk belegt werden. Die Sichtung von Dokumenten aus seinem Nachlass brachten darüber hinaus neue Aspekte zur Familiengeschichte und privaten Seite des "Kunstmalers Bach" zu Tage.

Donnerstag, 01.08.2019 - Samstag, 03.08.2019 10 bis 16 Uhr

TSG Fußball-Sommercamp

Homepage Fußballschule
Veranstalter
SV Nassig in Kooperation mit der TSG 1899 Hoffenheim
Veranstaltungsort
Nassig, Wildbachsportanlage
Miltenberger Str. 36
97877 Wertheim
Beschreibung

TSG Hoffenheim zu Gast beim SV Eintracht Nassig!
Die Fußballschule des Bundesligisten veranstaltet das "Sommercamp Nassig (Feldspieler)".
Beim 'Sommercamp Nassig (Feldspieler)' vom 1.8.2019 bis 3.8.2019 ist die Fußballschule des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim beim SV Eintracht Nassig unter dem Motto „Trainieren wie die Profis“ vor Ort, um Feldspielern sowie Torhütern im Alter von 6 bis 13 Jahren die Inhalte des Ausbildungscurriculum der TSG Akademie zu vermitteln. Unter anderem besteht diese aus der Ballschule, kleinen Spielen, vielfältigen sowie fußballspezifischen Übungsformen, verschiedenen Spielformen und natürlich freiem Fußballspielen.
Unter der Leitung der TSG-Trainer stehen bei den drei erlebnis- und fußballreichen Camptagen unter anderem folgende Leistungen und Inhalte auf dem Programm:
• 3 Trainingstage von jeweils 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
• 2 Trainingseinheiten pro Tag + tägliches Abschlussturnier
• Qualifizierte und top ausgebildete Trainer der TSG Fußballschule
• Altersgerechtes Training auf Basis des Ausbildungscurriculums der TSG Akademie
• Verpflegung (leckeres Mittagessen, Obst, Getränke)
• Trainingsausstattung in kurz und/oder lang inkl. Trinkflasche
• TSG Fußballschule-Zeugnis und weitere tolle Überraschungen
Anmeldung unter https://fussballschule.achtzehn99.de

Donnerstag, 01.08.2019 19.30 Uhr

"Diamond Dogs" auf der Burg

Veranstalter
Burggastronomie
Veranstaltungsort
Burg Wertheim
Schloßgasse 11
97877 Wertheim
Beschreibung

Die "Hausband" der Burg spielt von Mai bis September jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr auf der Burgterrasse (bei schlechter Witterung im Löwensteiner Bau). Mit akustischen Gitarren, Bass, Mandoline und Percussion interpretieren die Musiker Songs von den Eagles, Rod Stewart, den Stones und anderen Legenden der Musikgeschichte.

Sonntag, 04.08.2019 10 bis 18 Uhr

20. Autofreier Sonntag

Veranstalter
Tourismusverband "Liebliches Taubertal"
Veranstaltungsort
Wertheim
Beschreibung

Radfahrer und Inline-Skater können zwischen Tauberbischofsheim und Freudenberg nach Herzenslust auf der Straße fahren - ohne Autoverkehr. In den Orten entlang der Strecke wird allerhand an Kulinarik und Unterhaltung geboten.

Mittwoch, 07.08.2019 15.30 Uhr

Kasperletheater: Kasperle und das Zauberrätsel

© Veranstalter
Veranstalter
Eigenbetrieb Burg Wertheim
Veranstaltungsort
Burg Wertheim
Schloßgasse 11
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Puppentheater für Kinder ab 3 Jahren

Beschreibung

Das bekannte Kindertheater "Papiermond" aus Köln ist am Mittwoch, 7. August, um 15.30 Uhr auf der Burg Wertheim im Löwensteiner Bau zu Gast. Das Tournee-Motto lautet "Ein Lächeln zaubern", so dürfen sich kleine und große Zuschauer auf ein lustiges und spannendes Abenteuer freuen. Gespielt wird "Kasperle und das Zauberrätsel".
Im Gepäck hat Puppenspieler Adrien Megner eine neue Geschichte mit Kasperle, Maus Fridoline und vielen anderen bekannten und nicht so bekannten Figuren. Mitmachen ist dem Publikum wie immer ausdrücklich erlaubt. Das Stück ist für Kinder ab drei Jahren geeignet und dauert etwa 40 Minuten. Einlass ist 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Mittwoch, 07.08.2019 20 Uhr

Ein Abend für Leib und Seele

Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach, Treffpunkt Klosterladen
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Abendlicher Rundgang mit Dorothea und Heinz Wolf im Kerzenschein, mit spirituellen Texten und anschließendem Fischessen in der Orangerie.

Beschreibung

Am Abend mit ansprechenden spirituellen Texten und einem passenden Abendessen etwas zur Ruhe kommen. Dieses Ziel setzt sich der abendliche Rundgang „Ein Abend für Seele und Leib“ und bietet gleichzeitig ein außergewöhnliches Erlebnis zu später Stunde, wenn die frühere Abgeschiedenheit des Klosters nachempfunden werden kann. Die verschiedenen Stationen des einstündigen Rundgangs sind die Kirche, der mit Kerzen erleuchtete Kreuzgang, der Kapitelsaal, die Brunnenstube, die Kapelle der Patres.

Anschließend werden in der Orangerie Forelle, Kartoffeln und Klosterwein gereicht.

Donnerstag, 08.08.2019 ab 15 Uhr

Blutspende in Dertingen

Veranstalter
DRK-Ortsvereine Bettingen und Dertingen
Veranstaltungsort
Dertingen, Mandelberghalle
Albrecht-Thoma-Straße 6
97877 Wertheim

Donnerstag, 08.08.2019 19.30 Uhr

Sitzung des Stadtteilbeirats Bestenheid

Veranstalter
Stadtteilbeirat Bestenheid
Veranstaltungsort
Berufliches Schulzentrum, Aula
Bestenheid
Reichenberger Straße 8
97877 Wertheim
Beschreibung

Auf der Tagesordnung steht der Bauantrag des Landratsamts Main-Tauber-Kreis wegen Neubau einer Werkstatt mit Stellplätzen am Beruflichen Schulzentrum, Flurstück Nr. 12723/1.

Donnerstag, 08.08.2019 19.30 Uhr

"Diamond Dogs" auf der Burg

Veranstalter
Burggastronomie
Veranstaltungsort
Burg Wertheim
Schloßgasse 11
97877 Wertheim
Beschreibung

Die "Hausband" der Burg spielt von Mai bis September jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr auf der Burgterrasse (bei schlechter Witterung im Löwensteiner Bau). Mit akustischen Gitarren, Bass, Mandoline und Percussion interpretieren die Musiker Songs von den Eagles, Rod Stewart, den Stones und anderen Legenden der Musikgeschichte.

Freitag, 09.08.2019 18 Uhr

Führung mit Kurt Lindner: Auf den Spuren der Zisterzienser

Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach, Außenbereich
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Beschreibung

Wer waren die Zisterzienser und woher kamen die „Grauen Mönche, die hier siedelten und die Wildnis urbar machten?

Die Teilnehmer entdecken bei einem Rundgang durch die ehemalige Klostergemarkung, eine Kulturlandschaft deren Entstehung mit der Ansiedelung der Mönche im 12. Jahrhundert ihren Ausgang nahm.

Heute noch weisen Feldfluren, Weinberge, Hofanlagen und Wasserläufe, in der Umgebung, auf das Schaffen der Bronnbacher Mönche hin.

Auf dem etwa drei Kilometer langen Rundweg treffen die Teilnehmer auf echte Zeitzeugen klösterlichen Wirkens.

Eine alte Brücke am Fischergraben, der ehemalige Klostergutshof(Schafhof), ein künstliche Staudamm, der umgeleitete Klosterbach und der Mühlkanal im Tal, sind beeindruckende Pionierleistungen der „Gärtner Gottes“ ,wie die Zisterzienser auch genannt wurden, die die Landschaft im Taubertal nachhaltig verändert haben.

Treffpunkt ist der Klosterladen. Festes Schuhwerk erforderlich.

Freitag, 09.08.2019 20 Uhr

Noche Flamenca - Flamenco-Nacht

Veranstalter
Stadt Wertheim
Veranstaltungsort
Burg Wertheim
Schloßgasse 11
97877 Wertheim
Beschreibung

Ergreifend, schonungslos, leidenschaftlich - die Künstler der „Noche Flamenca“ nehmen die Besucher mit auf eine Reise durch die menschliche Gefühlswelt. Überschäumende Freude und tiefe Trauer - all das ist Flamenco. Von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt, begeistert der Tanz, der Gesang und die Musik des Flamenco inzwischen nicht nur Anhänger in Spanien, sondern Menschen auf der ganzen Welt. Besucher erleben  authentischen Flamenco mit Ileimn Ceciliano (Tanz), David Morán (Gesang), Diego Rocha (Gitarre) und Andrés Huertas (cajón).

Ticketlink

Samstag, 10.08.2019 11 bis 11.40 Uhr

Orgelmusik zur Marktzeit: Schweden

Veranstalter
Bezirkskantorat Wertheim
Veranstaltungsort
Stiftskirche
Mühlenstr. 3-5
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

an der Orgel: Katharina Wulzinger, Wertheim

Samstag, 10.08.2019 16 Uhr

Führung "Vom Beten und Arbeiten der Klosterbrüder"

Veranstalter
Eigenbetrieb Kloster Bronnbach
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach, Treffpunkt Klosterladen
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Zisterzienser glaubten der Weg zu Gott führt nur über das Gebet und harte Arbeit. Sie wollten sich durch ihre eigenen Hände Arbeit ernähren, vor allem durch Ackerbau und Viehzucht. Handarbeit wurde als Teil der Askese gerechtfertigt. Für die meist adeligen Chormönche musste die Arbeit eine besondere Herausforderung gewesen sein. Arbeiten auf dem Feld oder im Baubetrieb, im Garten, in der Küche oder in der Schreibstube gehörten zum Klosteralltag. Das „Ora et labora“ bedeutete neben einem gottgeweihten Leben auch die Verpflichtung zum praktischen Handeln. Die Teilnehmer begleiten Kurt Lindner auf einem Rundgang durch Kreuzgang, Kirche, Dachstuhl, den Klosterhof und Abteigarten. Dabei können sie die Baukunst der Mönche in der spätromanischen Klosterkirche, im Kreuzgang, sowie im gotischen Dachstuhl mit seinen aufwendigen Holzverbindungen bestaunen. Die Teilnehmer erfahren vom Alltagsleben der Mönche und Laienbrüder im eigenen Klosterhof, mit Mühle und Viehstallungen und erleben den Abteigarten, wie einst die Mönche als Ort der Muse und der Erbauung.

Samstag, 10.08.2019 19 Uhr

Trompetenkonzert in der Klosterkirche

Veranstalter
Kratzer/Theis GbR, Herrenberg
Veranstaltungsort
Kloster Bronnbach, Klosterkirche
Bronnbach 9
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Bernhard Kratzer (Stuttgart), Trompete/Corno da caccia
Paul Theis (Stuttgart), Orgel
präsentieren an der historischen Schlimbach-Orgel
glanzvolle Trompetenkonzerte und virtuose Orgelwerke von Purcell, Gabrielli, J.S. Bach und Rheinberger

Beschreibung

Festliche Trompeten- und Orgelmusik von renommierten Solisten an der Schlimbach-Orgel der Bronnbacher Klosterkirche: die Königin der Instrumente und das Instrument der Könige geben sich ein Stelldichein. Bernhard Kratzer, gefeierter Solotrompeter des Staatsorchesters Stuttgart, avancierte in den letzten Jahren zu einem der führenden Trompetenvirtuosen Deutschlands. Seine Popularität beruht auf instrumentalem Können, Koloraturkunst und unvergleichlichen Interpretationen– von Albinoni, Händel oder Telemann bis Bach und Mozart. Diese Leichtigkeit lässt Kritiker vom „Trompeter, der die Sterne vom Himmel spielt" schwärmen. 

Paul Theis, freischaffender Organist, Oratoriensänger und Dirigent ist seit über 20 Jahren der kongeniale, musikalische Partner des Ausnahmetrompeters. Der Preisträger namhafter Orgelwettbewerbe (u. a. Wiesbadener Bach-Woche) war von 1984 bis 1987 Organist der Zisterzienserabtei Marienstatt.

Samstag, 10.08.2019 20 Uhr

Depeche Reload: A tribute to Depeche Mode

Veranstalter
Stadt Wertheim
Veranstaltungsort
Burg Wertheim
Schloßgasse 11
97877 Wertheim
Beschreibung

Ein Abend mit Depeche Reload kommt einem Abend mit Depeche Mode sehr nahe. Ihr Ziel, genauso wie ihre Vorbilder zu klingen, bewältigen sie auf eindrucksvolle Weise sogar ohne Loops, die im Hintergrund laufen. „Wir sind ‚liver‘ als Depeche Mode selbst“ betonen sie, und auch das Aussehen von Sänger Hermann lässt stark an das Original erinnern. Diese Tributeband verspricht einen Abend mit allen großen Hits des Originals, einigen Insiderstücken und selbstverständlich den eigenen Lieblingssongs der einzelnen Depeche Reload-Musiker.

Ticketlink

Ansprechpartner

Veranstaltungen
Stadtverwaltung Wertheim
Celia Fernández Sellés
Telefon 09342 / 301-103
Telefax 09342 / 301-505
E-Mail-Kontakt

Veranstaltungskalender
Nadine Schilling
Telefon 09342 / 301-302
Telefax 09342 / 301-503
E-Mail-Kontakt