Startseite » Aktuelles » Veranstaltungen

Veranstaltungen

.März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar

Dienstag, 19.03.2019 19.30 Uhr

Badische Landesbühne: "Amerika"

Veranstalter
Badische Landesbühne
Veranstaltungsort
Aula Alte Steige
Alte Vockenroter Steige 1
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

"Der Verschollene" lautete der ursprünglich von Franz Kafka intendierte Titel für seinen unvollendeten Roman. Dessen Themen – Isolation und Fremdheit, Konflikte mit Vaterfiguren, Scheitern und das Gefühl des Ausgeliefertseins an anonyme Mächte – sind exemplarische Themen Kafkas, einem der wichtigsten Autoren der Moderne. 

Beschreibung

Karl Roßmann, ein 17-jähriger Deutscher, kommt auf einem großen Passagierschiff im Hafen von New York an. In seiner Heimat wurde er von einem Dienstmädchen verführt. Sie hat von ihm ein Kind bekommen. Um den Vorfall zu vertuschen, haben die Eltern ihren Sohn nach Amerika verschickt. Der naive, aber von einem starken Gerechtigkeitsgefühl beseelte Karl wird noch auf dem Schiff in einen Konflikt zwischen einem Heizer und dessen Vorgesetzten verwickelt. Zufällig trifft er dabei auf seinen Onkel Jakob, der es in Amerika zum erfolgreichen Geschäftsmann gebracht hat. Der Onkel will Karl helfen, sich in dem fremden Land einzugewöhnen. Als Karl jedoch selbstständige Schritte wagt, wird er auch von seinem Onkel verstoßen. Karls Odyssee durch das fremde Land beginnt.

Freitag, 22.03.2019 20 Uhr

Gewölbegaukler: "Lysistrata - Der Krieg muss weg"

Homepage Convenartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Eine Komödie von Michela Gösken frei nach Motiven von Aristophanes.

Beschreibung

Wie kann man Krieg verhindern? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit und wurde schon im antiken Griechenland von Dichtern wie Aristophanes gestellt. Wie daraus eine Komödie werden kann? Wenn die Frauen überlegen, wie sie die Männer dazu bringen können, nicht mehr in die Schlacht zu ziehen und ihre ganz spezielle Waffe entdecken: die Möglichkeit sich ihrem Gatten zu verweigern und damit auch den Nachschub an zukünftigen Soldaten zu stoppen. Dass dies zu allerhand lustigen Verwicklungen und noch immer hochaktuellen Wortgefechten im Kampf der Geschlechter führt, kann man sich denken. Der Situationswitz der Neubearbeitung ruft gedanklich immer mal wieder die Comics von Asterix und Obelix in Erinnerung.

Es war schon immer das Markenzeichen der Gewölbegaukler, geleitet von Bernadette Latka, ernste und wichtige Themen auf humorvolle Weise umzusetzen. Und so wird die altersgemischte Gruppe auch im zehnten Jahr ihres Bestehens wieder eine Aufführung präsentieren, die neben einem Abend mit viel Spaß und guter Laune den Zuschauern den einen oder anderen Anstoß zum Nachdenken mitgeben wird.

Samstag, 23.03.2019 20 Uhr

Gewölbegaukler: "Lysistrata - Der Krieg muss weg"

Homepage Convenartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Eine Komödie von Michela Gösken frei nach Motiven von Aristophanes.

Beschreibung

Wie kann man Krieg verhindern? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit und wurde schon im antiken Griechenland von Dichtern wie Aristophanes gestellt. Wie daraus eine Komödie werden kann? Wenn die Frauen überlegen, wie sie die Männer dazu bringen können, nicht mehr in die Schlacht zu ziehen und ihre ganz spezielle Waffe entdecken: die Möglichkeit sich ihrem Gatten zu verweigern und damit auch den Nachschub an zukünftigen Soldaten zu stoppen. Dass dies zu allerhand lustigen Verwicklungen und noch immer hochaktuellen Wortgefechten im Kampf der Geschlechter führt, kann man sich denken. Der Situationswitz der Neubearbeitung ruft gedanklich immer mal wieder die Comics von Asterix und Obelix in Erinnerung.

Es war schon immer das Markenzeichen der Gewölbegaukler, geleitet von Bernadette Latka, ernste und wichtige Themen auf humorvolle Weise umzusetzen. Und so wird die altersgemischte Gruppe auch im zehnten Jahr ihres Bestehens wieder eine Aufführung präsentieren, die neben einem Abend mit viel Spaß und guter Laune den Zuschauern den einen oder anderen Anstoß zum Nachdenken mitgeben wird.

Montag, 25.03.2019 19.30 Uhr

Theateraufführung: Der Revisor

Veranstalter
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium
Veranstaltungsort
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Aula
Conrad-Wellin Straße 6-8
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Komödie aus dem Jahre 1835 spielt eigentlich im zaristischen Russland und nimmt dort auf satirische Weise die Misswirtschaft und Korruption des Zarenregimes und dessen Profiteure aufs Korn. Zunächst sollte das Stück von den russischen Zensurbehörden verboten werden, aber der Zar setzte sich persönlich für eine Aufführung ein. Nach der Premiere in St. Petersburg soll er gesagt haben: „Heute haben alle etwas abbekommen, und ich am meisten!“

Mittwoch, 27.03.2019 19.30 Uhr

Theateraufführung: Der Revisor

Veranstalter
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium
Veranstaltungsort
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Aula
Conrad-Wellin Straße 6-8
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Komödie aus dem Jahre 1835 spielt eigentlich im zaristischen Russland und nimmt dort auf satirische Weise die Misswirtschaft und Korruption des Zarenregimes und dessen Profiteure aufs Korn. Zunächst sollte das Stück von den russischen Zensurbehörden verboten werden, aber der Zar setzte sich persönlich für eine Aufführung ein. Nach der Premiere in St. Petersburg soll er gesagt haben: „Heute haben alle etwas abbekommen, und ich am meisten!“

Donnerstag, 28.03.2019 19.30 Uhr

Theateraufführung: Der Revisor

Veranstalter
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium
Veranstaltungsort
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Aula
Conrad-Wellin Straße 6-8
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Komödie aus dem Jahre 1835 spielt eigentlich im zaristischen Russland und nimmt dort auf satirische Weise die Misswirtschaft und Korruption des Zarenregimes und dessen Profiteure aufs Korn. Zunächst sollte das Stück von den russischen Zensurbehörden verboten werden, aber der Zar setzte sich persönlich für eine Aufführung ein. Nach der Premiere in St. Petersburg soll er gesagt haben: „Heute haben alle etwas abbekommen, und ich am meisten!“

Samstag, 30.03.2019 19.30 Uhr

Theateraufführung: Der Revisor

Veranstalter
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium
Veranstaltungsort
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Aula
Conrad-Wellin Straße 6-8
97877 Wertheim
Beschreibung

Die Komödie aus dem Jahre 1835 spielt eigentlich im zaristischen Russland und nimmt dort auf satirische Weise die Misswirtschaft und Korruption des Zarenregimes und dessen Profiteure aufs Korn. Zunächst sollte das Stück von den russischen Zensurbehörden verboten werden, aber der Zar setzte sich persönlich für eine Aufführung ein. Nach der Premiere in St. Petersburg soll er gesagt haben: „Heute haben alle etwas abbekommen, und ich am meisten!“

Freitag, 05.04.2019 15 Uhr

Theater Tom Teuer: "Wie die Buchstaben entstanden"

Veranstalter
Stadtbücherei
Veranstaltungsort
Kulturhaus, Saal
Bahnhofstraße 1
97877 Wertheim
Beschreibung

Im Mittelpunkt des Stücks steht Steinzeit-Mädchen Taffy, das gerne an Höhlenwände malt. Da Erwachsene ihre Malereien jedoch immer falsch verstehen, malt sie Töne zu ihren Wandbildern. Taffy ahnt noch nicht, welch‘ großes Geheimnis damit zusammenhängt …
Viel später erzählt Höhlenmalerei-Forscher Salvatore Dal seinem Publikum, wie er auf einer seiner Forschungsreisen Taffys Höhlenbilder entdeckt hat.
Nur kann er sich nicht erklären, wieso auf diesen Bildern Buchstaben zu sehen sind, wenn es diese doch in der Steinzeit noch gar nicht gab – vielleicht
können ihm seine jungen Zuschauer dabei helfen??

Dauer: ca. 50 Minuten

Dienstag, 09.04.2019 19.30 Uhr

Badische Landesbühne: "Die Glasmenagerie"

Veranstalter
Badische Landesbühne
Veranstaltungsort
Aula Alte Steige
Alte Vockenroter Steige 1
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Mit "Die Glasmenagerie" schuf Tennessee Williams (1911-1983) ein „Erinnerungsspiel“ über den Wunsch jedes Menschen nach Selbstverwirklichung und persönlicher Freiheit. Es ist neben "Die Katze auf dem heißen Blechdach" und "Endstation Sehnsucht" das bekannteste Stück des Pulitzerpreis gekrönten Autors.  

Beschreibung

Amerika in der Großen Depression. Amanda Wingfield lebt mit ihren erwachsenen Kindern Laura und Tom in ärmlichen Verhältnissen in St. Louis. Tom arbeitet in einer Schuhfabrik und versucht, die Familie finanziell über Wasser zu halten. Der Vater hat sie schon vor langem verlassen. Den trostlosen Aussichten des Alltags entflieht jeder auf seine Weise: Tom träumt von einer Karriere als Schriftsteller und stürzt sich in das turbulente Nachtleben. Amanda schwärmt von ihrer Jugend in einem Herrschaftshaus in den Südstaaten, die schüchterne Laura konzentriert sich auf ihre Sammlung zerbrechlicher Glastiere. Für sie sucht Amanda einen gut situierten Ehemann. Mit Jim, einem Arbeitskollegen von Tom, erscheint bei den Wingfields eines Abends nicht nur ein geeigneter Kandidat, sondern für alle auch die Projektionsfläche ihrer Sehnsüchte.

Dienstag, 02.07.2019 17 Uhr

Freilichtaufführung: "Des Kaisers neue Kleider"

© Badische Landesbuehne
Veranstalter
Badische Landesbühne
Veranstaltungsort
Burg Wertheim
Schloßgasse 11
97877 Wertheim
Beschreibung

Dieser Kaiser ist ein Fashion Victim! Er verprasst Unsummen seines Reichtums für Mode, die nach dem neusten Schrei geschneidert ist. Eines Tages stellen sich zwei gerissene Schneider vor. Sie behaupten, ganz spezielle Kleider herstellen zu können, nämlich solche, die nur für kluge und fähige Menschen sichtbar seien. Der Kaiser engagiert die Schneider sofort, auch wenn sie ein horrendes Salär verlangen. Sie setzen sich an ihre Webstühle und arbeiten mehrere Tage und Nächte. Doch als der Kaiser die neuen Kleider anziehen will, muss er sich sehr wundern.

Hans Christian Andersens Kunstmärchen nimmt die Eitelkeit der Herrschenden aufs Korn, macht Mut, gegen den Strom zu schwimmen, und sorgt als Familienstück zum Theatersommer für beste Unterhaltung.     

Dienstag, 02.07.2019 20.30 Uhr

Freilichtaufführung: "Don Camillo und Peppone"

Veranstalter
Badische Landesbühne
Veranstaltungsort
Burg Wertheim
Schloßgasse 11
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

"Don Camillo und Peppone" von Giovannino Guareschi (1908-1968) ist mit seinen derben Streichen und sentimentalen Momenten der volkstümlichste Roman der italienischen Literatur. Die Badische Landesbühne zeiht ihn in der Theaterfassung von Gerold Theobalt. 

 

Beschreibung

In einem Dorf in der italienischen Po-Ebene setzt sich die politische Großwetterlage im Kleinen fort. Die Anhänger der Kommunistischen Partei, angeführt von Sektionssekretär Peppone, stehen den konservativen Katholiken gegenüber. Diese werden insbesondere durch den Großgrundbesitzer Pasotti und den bauernschlauen Priester Don Camillo vertreten. An handfesten Konflikten herrscht kein Mangel. Die Lage spitzt sich zu, als Peppone zum Bürgermeister gewählt wird und den Generalstreik ausruft. Zudem verliebt sich Pasottis Tochter in einen glühenden Kommunisten. Don Camillo hat also einiges zu tun, seine Schäfchen im Zaum zu halten! Damit er es mit seinen Streichen gegen die Kommunisten nicht zu weit treibt, muss ihn Jesus des Öfteren an die Würde seines Amtes erinnern. Ob der Dorffrieden wieder hergestellt werden kann und die Liebe am Ende siegt?

Mittwoch, 07.08.2019 15.30 Uhr

Sommerliches Kasperletheater

© Veranstalter
Veranstalter
Eigenbetrieb Burg Wertheim
Veranstaltungsort
Burg Wertheim
Schloßgasse 11
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Puppentheater für Kinder ab 3 Jahren

Beschreibung

Das Kindertheater Papiermond aus Köln ist wieder zu Gast im Löwensteiner Bau. "Ein Lächeln zaubern" lautet das Motto von Puppenspieler Adrien Megner, und so dürfen sich die kleinen und größeren Zuschauer auf ein sehr lustiges und spannendes Abenteuer freuen. Im Gepäck ist eine neue Geschichte mit Kasperle, Maus Fridoline und vielen anderen Figuren. Mitmachen ist wie immer erlaubt.

Das Stück dauert etwa 40 Minuten.

Samstag, 19.10.2019 19.30 Uhr

Theateraufführung der Bettinger Hasenbühne

Veranstalter
Kultur- und Heimatverein Bettingen
Veranstaltungsort
Bettingen, Mainwiesenhalle
Kaiseräckerstr. 12
97877 Wertheim

Freitag, 25.10.2019 15 Uhr

Kindertheater: "Mein Freund Charlie"

Veranstalter
Stadtbücherei
Veranstaltungsort
Kulturhaus, Saal
Bahnhofstraße 1
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Ein tierisches Mitmachtheater zu den Themen Phantasie, Freundschaft und Tiere für Kinder ab 4 Jahren.

Freitag, 25.10.2019 - Samstag, 26.10.2019 19.30 Uhr

Theateraufführung der Bettinger Hasenbühne

Veranstalter
Kultur- und Heimatverein Bettingen
Veranstaltungsort
Bettingen, Mainwiesenhalle
Kaiseräckerstr. 12
97877 Wertheim

Freitag, 13.12.2019 15 Uhr

Artisjok "Es klopft bei Wanja in der Nacht"

Veranstalter
Stadtbücherei
Veranstaltungsort
Kulturhaus, Saal
Bahnhofstraße 1
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Ein poetisches Kammerspiel vom Zusammenhalt in der Not, von der Kraft des Vertrauens und von wunderbar menschlicher und tierischer Wärme in kalter Zeit für Kinder ab 3 Jahren.

Beschreibung

Während eines heftigen Schneesturms suchen die Tiere des Waldes Zuflucht und Schutz in Wanjas gemütlicher Forsthütte. Nacheinander klopfen Hase, Fuchs und Bär in ihrer Not an seine Tür. Und alle haben Angst: vor dem Sturm natürlich, doch noch mehr voreinander, denn alle Gäste waren es bisher gewohnt, sich zu meiden. Während draußen der Schneesturm tobt, bietet Wanja seinen Gästen einen warmen und sicheren Schlafplatz. Sie rücken zusammen und verbringen diese Nacht friedlich miteinander. So können sie in der Zeit der Not ihre Feindschaft vergessen. Nach dem schwedischen Bilderbuch von Tilde Michels.

Ansprechpartner

Veranstaltungen
Stadtverwaltung Wertheim
Celia Fernández Sellés
Telefon 09342 / 301-103
Telefax 09342 / 301-505
E-Mail-Kontakt

Veranstaltungskalender
Nadine Schilling
Telefon 09342 / 301-302
Telefax 09342 / 301-503
E-Mail-Kontakt