Startseite » Aktuelles » Veranstaltungen

Veranstaltungen

Samstag, 23.02.2019

Kabarett mit Mäc Härder: "Wir haben nicht gegoogelt, wir haben überlegt“

Homepage Conevnartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Beschreibung

Es zeigt, wie sich die Welt die letzten 30 Jahre verändert hat. Wir hetzen durchs Leben, ob wir 20 oder 60 Jahre alt sind. Selbst 80-Jährige hängen mittlerweile genervt am Smartphone herum. Wenn wir irgendetwas nicht wissen, schauen wir sofort im Computer oder im Handy nach. Immer liegt ein Zettel auf dem Küchen- oder Schreibtisch mit Dingen, die zu erledigen sind.

Wenn man sich die Weltgeschichte anschaut, fragt man sich wofür? Das römische Reich ging unter, das Mongolenreich ging unter und das Tausendjährige Reich dauerte nur zwölf Jahre. Wir schicken Waffen in großen Mengen in den Nahen Osten und als Antwort kriegen wir sie in kleiner Dosis wieder zurück. Es gleicht sich doch sowieso alles aus: Junge Menschen brauchen ihr Tablet, Alte ihre Tabletten. Stadtbewohner lesen „Landlust“ und Geländewagen fahren in Innenstädten herum. Härders neues Programm „Wir haben nicht gegoogelt, wir haben überlegt“ kann Spuren von Tiefsinn enthalten.

Montag, 25.02.2019 17 Uhr

Sitzung des Gemeinderats

Veranstalter
Stadt Wertheim
Veranstaltungsort
Atelier Schwab
Schlossgasse 9
97877 Wertheim
Beschreibung

Der Gemeinderat kommt am Montag, 25. Februar, zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Sie beginnt um 17 Uhr im Atelier Schwab in der Schlossgasse 9. Dort stellt Johannes Schwab die Porträtaktion vor, die Bestandteil seines Konzepts für eine Gedenkstätte zum Kriegsende 1. April 1945 ist. Johannes Schwab ist von der Stadt mit der Realisierung der Gedenkstätte beauftragt. Gegen 17.45 Uhr wird die Gemeinderatssitzung im Sitzungssaal des Rathauses mit folgender Tagesordnung fortgesetzt:
 
* Bekanntgabe nicht öffentlich gefasster Beschlüsse
* Entwicklung der Schülerzahlen der Wertheimer Schulen bis Schuljahr 2024/25
* Beteiligungsbericht 2017
* Flächennutzungs- und Bebauungsplanverfahren für das "Kerngebiet (MK) Bahnhofstraße/Luisenstraße" in Wertheim: Änderungs- bzw. Aufstellungsbeschluss, Beschluss über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange
* Flächennutzungs- und Bebauungsplanverfahren für das Wohngebiet "Buschhölzlein", 2. Abschnitt, in Wertheim-Kembach, Erlass örtlicher Bauvorschriften für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes
* Grundstücksangelegenheiten: Anordnung der Umlegung für das Wohnbaugebiet "Buschhölzlein, 2. Abschnitt", Wertheim-Kembach
* Erschließung des Wohnbaugebietes "Röte II", 4. Abschnitt, in Wertheim-Dietenhan: Vergabe der Kanal- und Straßenbauarbeiten
* Sanierung der Kirchäckerstraße in Wertheim-Waldenhausen: Vergabe der Kanal- und Straßenbauarbeiten
* Auflösung des Campingplatzes Urphar
* Vertragsverlängerung mit der Landesbank Baden-Württemberg über die Erschließungsmaßnahme im Wohngebiet "Gereut III, BA 1.1" in Wertheim-Urphar
* Vertragsverlängerung mit der Landesbank Baden-Württemberg über die Erschließungsmaßnahme im Wohngebiet "Lange Bäun/Furt BA III" in Wertheim-Sachsenhausen
* Verschiedenes

Mittwoch, 27.02.2019 19 Uhr

Infoveranstaltung: Nachzahlung aus der Lebensversicherung

Veranstalter
LV-Sachverständige GmbH
Veranstaltungsort
Rathaus, Barocksaal
Mühlenstraße 26
97877 Wertheim
Beschreibung

Unzufrieden mit der Entwicklung der Lebensversicherung? Der Bundesgerichtshof stärkt massiv Rechte von LV-Kunden. Diese können über 24 Jahre rückwirkend geltend gemacht werden - ob laufend oder bereits ausgezahlte Verträge.
Info-Abend zum BGH Urteil: Wer ist betroffen - was ist zu tun?

Freitag, 01.03.2019 18.30 Uhr

Eröffnung der Ausstellung "Mechanische Tierwelt"

Foto: S. Köpcke und V. Weinhold
Veranstalter
Grafschaftsmuseum
Veranstaltungsort
Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 6-10
97877 Wertheim
Beschreibung

Eine außergewöhnliche Sammlung historischer Blechtiere ist vom 2. März bis 23. Juni im Wertheimer Grafschaftsmuseum in der neuen Sonderausstellung "Mechanische Tierwelt" zu bestaunen. Die Berliner Künstler Sebastian Köpcke und Volker Weinhold sammelten Blechtiere internationaler Hersteller aus der Zeit von 1900 bis 1970. In spielerischer Weise versetzten sie die Tiere in ihr scheinbar natürliches Umfeld, um sie darin mit der Kamera zu beobachten. Das Grafschaftsmuseum präsentiert die mehr als 160 Exemplare sowie die großformatigen Fotografien.
Ein Film zeigt zudem 43 noch funktionstüchtige Blechtiere in Aktion – klackernd, ratternd, springend und watschelnd werden sie zum Leben erweckt. Blechspielzeug aus der museumseigenen Sammlung ergänzt die Sonderausstellung. Das Begleitprogramm zur Ausstellung umfasst unter anderem einen Vortrag am Sonntag, 17. März, um 15 Uhr: Der Naturschützer Harald Hilbig referiert zu dem Thema, wie Tiere kommunizieren.
Die Sonderausstellung wird am Freitag, 1. März, um 18.30 Uhr im Modersohnsaal im Grafschaftsmuseum eröffnet.

Samstag, 02.03.2019 - Samstag, 29.06.2019

Sonderausstellung "Mechanische Tierwelt"

Foto: S. Koepcke und V. Weinhold
Veranstalter
Grafschaftsmuseum
Veranstaltungsort
Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 6-10
97877 Wertheim
Beschreibung

Eine außergewöhnliche Sammlung historischer Blechtiere ist vom 2. März bis 23. Juni im Wertheimer Grafschaftsmuseum in der neuen Sonderausstellung "Mechanische Tierwelt" zu bestaunen. Die Berliner Künstler Sebastian Köpcke und Volker Weinhold sammelten Blechtiere internationaler Hersteller aus der Zeit von 1900 bis 1970. In spielerischer Weise versetzten sie die Tiere in ihr scheinbar natürliches Umfeld, um sie darin mit der Kamera zu beobachten. Das Grafschaftsmuseum präsentiert die mehr als 160 Exemplare sowie die großformatigen Fotografien.
Ein Film zeigt zudem 43 noch funktionstüchtige Blechtiere in Aktion – klackernd, ratternd, springend und watschelnd werden sie zum Leben erweckt. Blechspielzeug aus der museumseigenen Sammlung ergänzt die Sonderausstellung. Das Begleitprogramm zur Ausstellung umfasst unter anderem einen Vortrag am Sonntag, 17. März, um 15 Uhr: Der Naturschützer Harald Hilbig referiert zu dem Thema, wie Tiere kommunizieren.

Donnerstag, 07.03.2019

Sprechstunde "Kunst und Kuriosa" (Termine sind ausgebucht!)

© Grafschaftsmuseum
Veranstalter
Grafschaftsmuseum
Veranstaltungsort
Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 6-10
97877 Wertheim
Beschreibung

Das Grafschaftsmuseum bietet jeden ersten Donnerstag im Monat mit der Sprechstunde "Kunst und Kuriosa" eine Beratung an. Nach Voranmeldung begutachtet Dr. Constanze Neuendorf Kunst- und Trödelobjekte, zum Beispiel aus privaten Nachlässen.
Die Museumsmitarbeiterin schätzt ein, ob der Familienschatz sammelwürdig oder restaurierungsbedürftig ist, ob ein Verkauf lohnt oder er in der Familie in Ehren gehalten werden sollte. Da das Museum selbst derzeit keine Objekte annimmt, gibt Dr. Neuendorf darüber hinaus Tipps, wohin sich die Eigentümer wenden können, wenn sie sich von dem Objekt trennen wollen.
Es können kunsthandwerkliche Objekte aus Keramik, Metall oder Holz sowie Skulpturen, Grafiken und Gemälde zu der Sprechstunde mitgebracht werden. Die Kunsthistorikerin macht Angaben zu Technik, Alter, Herkunft und Zustand der Objekte. Für historische Bücher und lokale Familiendokumente steht bei Bedarf die Volkskundlerin Ursula Wehner zur Verfügung.
Die Zahl der Objekte ist pro Person und Termin auf maximal drei begrenzt. Für diesen Service wird keine Beratungsgebühr erhoben. Stattdessen bezahlen die Nutzer den Museumseintritt in Höhe von drei Euro pro Person.

Termine für die Sprechstunde können unter Telefon 09342/301-511 vereinbart werden.

Donnerstag, 07.03.2019

Beratung zur Altersvorsorge

Veranstalter
Deutsche Rentenversicherung
Veranstaltungsort
Rathaus, Barocksaal
Mühlenstraße 26
97877 Wertheim
Beschreibung

Eine Beratung zur Altersvorsorge bietet die Deutsche Rentenversicherung am Donnerstag, 7. März, im Barocksaal des Wertheimer Rathauses an. Die Beratung ist unabhängig, neutral und kostenlos. Sie richtet sich an alle Interessierten, auch an junge Leute und Berufseinsteiger aus Wertheim und den Nachbargemeinden. Termine können unter Telefon 09341/9217-17 vereinbart werden.
In der Beratung können folgende Fragen besprochen werden: Wie hoch wird die Gesamtversorgung (gesetzlich, betrieblich, privat) im Alter sein? Welche Abgaben (zum Beispiel Steuern) fallen im Alter an? Welche Möglichkeiten der ergänzenden Altersvorsorge gibt es? Welche staatlichen Förderungen können in Anspruch genommen werden?

Freitag, 08.03.2019 20 Uhr

Kabarett mit Anna Piechotta: "Schneewittchen ist tot“

Homepage Convenartis
© Convenartis
Veranstalter
Convenartis, Frauenverein und Stadt Wertheim
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Beschreibung

Anna Piechotta – die Sängerin mit dem Schneewittchengesicht, so wurde sie einst betitelt. Doch Schneewittchen ist tot! Ihre liebliche Aura entpuppt sich in Wirklichkeit als ironischer, markanter und zynischer Geist.

Piechottas Lieder sind kein musikalischer Zwergenaufstand, im Gegenteil – sie zeigen stiefmütterlichen Charakter: Da werden Einbrecher zu Liebhabern, Katzen zu Kriminellen und Scientologen zu historischen Größen. Es werden Briefbomben verschickt und Kinder mit Armbruch zu Heulsusen degradiert.

Sonntag, 10.03.2019 18 Uhr

Konzert mit dem Ensemble "Eden": Classic meets jazz

© Ensemble Eden
Veranstalter
Stadt Wertheim
Veranstaltungsort
Rathaus, Arkadensaal
Mühlenstraße 26
97877 Wertheim
Beschreibung

"Eden" ist ein Ensemble der Aktuellen Musik, welches Jazz, Popularmusik und Zeitgenössische Musik beinhaltet. Der Anspruch ist es, eine Musik zu schaffen, die die mannigfaltige Musiklandschaft im 21. Jahrhundert abbildet. Dabei liegt der Fokus auf einem kompositorischen und klanglichen Amalgam der europäischen wie amerikanischen Musiktradition, welches in der achtköpfigen Formation, musikalisch wie programmatisch, zur Geltung gelangt. Gerade dieser Anspruch unterscheidet dieses Ensemble von unzähligen anderen Formationen, welche den Fokus rein auf ein Jazzensemble mit Streichquartett legen, dabei die Musiktradition nicht in ihre Musik integrieren, oder rein zeitgenössische Musik spielen, die nur klangliche Anleihen der amerikanischen Musiktradition entnehmen.

Freitag, 15.03.2019 20 Uhr

Gewölbegaukler: "Lysistrata - Der Krieg muss weg"

Homepage Convenartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Eine Komödie von Michela Gösken frei nach Motiven von Aristophanes.

Beschreibung

Wie kann man Krieg verhindern? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit und wurde schon im antiken Griechenland von Dichtern wie Aristophanes gestellt. Wie daraus eine Komödie werden kann? Wenn die Frauen überlegen, wie sie die Männer dazu bringen können, nicht mehr in die Schlacht zu ziehen und ihre ganz spezielle Waffe entdecken: die Möglichkeit sich ihrem Gatten zu verweigern und damit auch den Nachschub an zukünftigen Soldaten zu stoppen. Dass dies zu allerhand lustigen Verwicklungen und noch immer hochaktuellen Wortgefechten im Kampf der Geschlechter führt, kann man sich denken. Der Situationswitz der Neubearbeitung ruft gedanklich immer mal wieder die Comics von Asterix und Obelix in Erinnerung.

Es war schon immer das Markenzeichen der Gewölbegaukler, geleitet von Bernadette Latka, ernste und wichtige Themen auf humorvolle Weise umzusetzen. Und so wird die altersgemischte Gruppe auch im zehnten Jahr ihres Bestehens wieder eine Aufführung präsentieren, die neben einem Abend mit viel Spaß und guter Laune den Zuschauern den einen oder anderen Anstoß zum Nachdenken mitgeben wird.

Samstag, 16.03.2019 20 Uhr

Gewölbegaukler: "Lysistrata - Der Krieg muss weg"

Homepage Convenartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Eine Komödie von Michela Gösken frei nach Motiven von Aristophanes.

Beschreibung

Wie kann man Krieg verhindern? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit und wurde schon im antiken Griechenland von Dichtern wie Aristophanes gestellt. Wie daraus eine Komödie werden kann? Wenn die Frauen überlegen, wie sie die Männer dazu bringen können, nicht mehr in die Schlacht zu ziehen und ihre ganz spezielle Waffe entdecken: die Möglichkeit sich ihrem Gatten zu verweigern und damit auch den Nachschub an zukünftigen Soldaten zu stoppen. Dass dies zu allerhand lustigen Verwicklungen und noch immer hochaktuellen Wortgefechten im Kampf der Geschlechter führt, kann man sich denken. Der Situationswitz der Neubearbeitung ruft gedanklich immer mal wieder die Comics von Asterix und Obelix in Erinnerung.

Es war schon immer das Markenzeichen der Gewölbegaukler, geleitet von Bernadette Latka, ernste und wichtige Themen auf humorvolle Weise umzusetzen. Und so wird die altersgemischte Gruppe auch im zehnten Jahr ihres Bestehens wieder eine Aufführung präsentieren, die neben einem Abend mit viel Spaß und guter Laune den Zuschauern den einen oder anderen Anstoß zum Nachdenken mitgeben wird.

Dienstag, 19.03.2019 19.30 Uhr

Elternkompass: "Traurig sein ist o.k. - Wie Kinder Trauer erleben"

Veranstalter
AG Jugendhilfeplanung
Veranstaltungsort
Rathaus
Mühlenstraße 26
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Referentin: Christiane Kunz

für Eltern von Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren

Beschreibung

Mindestteilnehmerzahl: 5
Anmeldung: Bis 3 Werktage vor der Veranstaltung unter Telefon 09342/301-310 oder uwe.schloer-kempf@wertheim.de.

Freitag, 22.03.2019 19 Uhr

"Da es so ist, bleibt es nicht so." Bertolt Brecht. Auf Spurensuche

Norbert Stallkamp (Aufnahme: Foto Schaefer)
Veranstalter
Grafschaftsmuseum
Veranstaltungsort
Grafschaftsmuseum
Rathausgasse 6-10
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Ein literarischer Abend mit Norbert Stallkamp, Christina Gläser und Ronny Horn am Klavier.

Beschreibung

Norbert Stallkamp, von Christina Gläser und Ronny Horn am Klavier begleitet, macht sich in seiner Lesung im Wertheimer Grafschaftsmuseum noch einmal auf die Suche nach diesem Klassiker der Weltliteratur. Als Stückeschreiber - wie er sich selbst bezeichnete -, der gern Tischler geworden wäre, wurde Brecht der meistgespielte Dramatiker auf deutschen Bühnen, vor Shakespeare und Schiller. 
Seine großen Theaterstücke  wie „Die Dreigroschenoper“, „Mutter Courage und ihre Kinder“, „ Der kaukasische Kreidekreis“ oder  das „Leben des Galilei“ und viele seiner Gedichte machen ihn unsterblich.

Freitag, 22.03.2019 20 Uhr

Gewölbegaukler: "Lysistrata - Der Krieg muss weg"

Homepage Convenartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Eine Komödie von Michela Gösken frei nach Motiven von Aristophanes.

Beschreibung

Wie kann man Krieg verhindern? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit und wurde schon im antiken Griechenland von Dichtern wie Aristophanes gestellt. Wie daraus eine Komödie werden kann? Wenn die Frauen überlegen, wie sie die Männer dazu bringen können, nicht mehr in die Schlacht zu ziehen und ihre ganz spezielle Waffe entdecken: die Möglichkeit sich ihrem Gatten zu verweigern und damit auch den Nachschub an zukünftigen Soldaten zu stoppen. Dass dies zu allerhand lustigen Verwicklungen und noch immer hochaktuellen Wortgefechten im Kampf der Geschlechter führt, kann man sich denken. Der Situationswitz der Neubearbeitung ruft gedanklich immer mal wieder die Comics von Asterix und Obelix in Erinnerung.

Es war schon immer das Markenzeichen der Gewölbegaukler, geleitet von Bernadette Latka, ernste und wichtige Themen auf humorvolle Weise umzusetzen. Und so wird die altersgemischte Gruppe auch im zehnten Jahr ihres Bestehens wieder eine Aufführung präsentieren, die neben einem Abend mit viel Spaß und guter Laune den Zuschauern den einen oder anderen Anstoß zum Nachdenken mitgeben wird.

Samstag, 23.03.2019 10 bis 16 Uhr

Herstellung von Pflanzenwässern

© Leonie Sittler, Hafenlohr
Veranstalter
Glasmuseum
Veranstaltungsort
Glasmuseum
Mühlenstr. 24
97877 Wertheim
Beschreibung

Der Kurs zeigt, wie man Kräuter destilliert (z. B. Lavendel). Schwerpunkt des Kurses ist das Herstellen von Pflanzenwasser (Hydrolat), um es im kosmetischen Bereich zu verarbeiten.

Pflanzenhydrate haben eine ähnliche Wirkung wie die entsprechenden ätherischen Öle, nur viel milder und sind äußerlich und innerlich anwendbar.

Leonie Sittler aus Hafenlohr stellt mit den Teilnehmern kostbares Pflanzen-Kraft-Wasser her. Dieses kann dann für die Küche verwendet oder zu Körperpflegeprodukten weiterverarbeitet werden. Werden dann Pflanzen destilliert, wird die Küche zum Labor und verbindet die Teilnehmer mit den großen Alchimisten dieser Erde.

Samstag, 23.03.2019 20 Uhr

Gewölbegaukler: "Lysistrata - Der Krieg muss weg"

Homepage Convenartis
Veranstalter
Convenartis
Veranstaltungsort
Convenartis
Mühlenstraße 23
97877 Wertheim
Kurzbeschreibung

Eine Komödie von Michela Gösken frei nach Motiven von Aristophanes.

Beschreibung

Wie kann man Krieg verhindern? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit und wurde schon im antiken Griechenland von Dichtern wie Aristophanes gestellt. Wie daraus eine Komödie werden kann? Wenn die Frauen überlegen, wie sie die Männer dazu bringen können, nicht mehr in die Schlacht zu ziehen und ihre ganz spezielle Waffe entdecken: die Möglichkeit sich ihrem Gatten zu verweigern und damit auch den Nachschub an zukünftigen Soldaten zu stoppen. Dass dies zu allerhand lustigen Verwicklungen und noch immer hochaktuellen Wortgefechten im Kampf der Geschlechter führt, kann man sich denken. Der Situationswitz der Neubearbeitung ruft gedanklich immer mal wieder die Comics von Asterix und Obelix in Erinnerung.

Es war schon immer das Markenzeichen der Gewölbegaukler, geleitet von Bernadette Latka, ernste und wichtige Themen auf humorvolle Weise umzusetzen. Und so wird die altersgemischte Gruppe auch im zehnten Jahr ihres Bestehens wieder eine Aufführung präsentieren, die neben einem Abend mit viel Spaß und guter Laune den Zuschauern den einen oder anderen Anstoß zum Nachdenken mitgeben wird.

Ansprechpartner

Veranstaltungen
Stadtverwaltung Wertheim
Celia Fernández Sellés
Telefon 09342 / 301-103
Telefax 09342 / 301-505
E-Mail-Kontakt

Veranstaltungskalender
Nadine Schilling
Telefon 09342 / 301-302
Telefax 09342 / 301-503
E-Mail-Kontakt