Startseite » Corona

Schutzmaßnahmen in der Corona-Krise

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, gelten vom Land Baden-Württemberg angeordnete Schutzmaßnahmen. Sie dienen dem Ziel, die Infektionsrate zu senken und eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Nach einer langen, stabilen Phase steigen seit Herbst die Infektionszahlen wieder an. Seit Mitte Dezember ist das öffentliche Leben bundesweit mit einem Lockdown drastisch heruntergefahren. Die Regelungen werden bis 31. Januar verlängert und teilweise verschärft. Grund sind die anhaltend hohen Infektionszahlen sowie eine im Dezember entdeckte, offenbar hoch ansteckende Mutation des Virus.

Infotelefon

Die Stadtverwaltung hat ein Infotelefon für Fragen aus der Bevölkerung eingerichtet. Hier gibt es Antworten und Hinweise zu den Corona-Schutzmaßnahmen in Wertheim. Das Infotelefon ist während der Öffnungszeiten des Bürger-Service-Zentrums unter den Telefonnummern 09342/301-266 und -272 erreichbar. 

Weitere wichtige Informationen zur Corona-Pandemie – auch die Nummer des Bürgertelefons des Gesundheitsamts für Fragen zu medizinischen Aspekten – gibt es auf der Internetseite des Landratsamts unter www.main-tauber-kreis.de/coronavirus.

Corona-Verordnung der Landesregierung

Die Corona-Verordnung wurde in den vergangenen Monaten aufgrund der dynamischen Lage mehrfach geändert. Anfang November begann bundesweit ein Teil-Lockdown. Seit 12. Dezember gelten landesweit Ausgangsbeschränkungen. Zusätzlich hat am 16. Dezember ein bundesweiter Lockdown mit weitgehendem Stillstand des öffentlichen Lebens begonnen. Dieser wird auf Beschluss der Bund-Länder-Konferenz vom 5. Januar zunächst bis 31. Januar verlängert und teilweise verschärft. Die Umsetzung in Baden-Württemberg regelt die Neufassung der Landesverordnung.

zur aktuell gültigen Fassung (externer Link)

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung, zu den Ausgangsbeschränkungen und den Regelungen des landesweiten Lockdowns sind auf der Webseite der Landesregierung nachzulesen:

zu den Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung (externer Link)

Das Land stellt außerdem eine Übersicht zu den geschlossenen und offenen Einrichtungen zur Verfügung:

von A bis Z: Was muss schließen? Was darf offenbleiben? (PDF) (176 KB)

Corona-Schutzimpfung

Am 27. Dezember war Impfstart in Baden-Württemberg. Zunächst haben neun Zentrale Impfzentren (ZIZ) sowie mobile Impfteams die Arbeit aufgenommen. Rund 50 Kreisimpfzentren (KIZ) sollen dann am 22. Januar starten. Das KIZ für den Landkreis Main-Tauber wird in Bad Mergentheim eingerichtet.

Die Menge der Impfdosen ist zunächst begrenzt, deshalb muss schrittweise vorgegangen werden. Nach der Impfverordnung des Bundes werden anfangs Personengruppen mit höchster Priorität geimpft. Dazu gehören ältere Menschen über 80 Jahren sowie Pflegeheimbewohner, zudem Ärzte und Pflegekräfte, die in Risikobereichen arbeiten.

Wer zur priorisierten Gruppe gehört, kann sich über die zentrale Telefonnummer 116 117 zur Impfung anmelden und erhält gleichzeitig die Termine für Erst- und Zweitimpfung. Termine können auch über die Internetseite www.impfterminservice.de vereinbart werden.
Nach Information des Landratsamts wird die Anmeldung für Termine im KIZ Bad Mergentheim ab Dienstag, 19. Januar, freigeschaltet.

Alle Informationen zur Corona-Impfung und die wichtigsten Fragen und Antworten sind auf der Webseite des Landes nachzulesen:
Informationen zur Impfung in Baden-Württemberg (externer Link)

Über den Betrieb des Kreisimpfzentrums in Bad Mergentheim informiert der Landkreis auf seiner Webseite:
Informationen zum Kreisimpfzentrum (externer Link)

Diese Schutzmaßnahmen gelten in Wertheim

Hier der Überblick über die Auswirkungen des Lockdowns in Wertheim und weitere Bestimmungen aus den Corona-Verordnungen des Landes.

Soziale Kontakte und Abstandsgebot

  • Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der eigenen Familie / der eigenen Wohngemeinschaft sollen auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden.
  • Zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Jeder Haushalt darf sich nur noch mit einer weiteren Person aus einem anderen Haushalt treffen. Das gilt sowohl drinnen wie draußen.  Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahren werden nicht mitgezählt.
  • Bei der privaten Kinderbetreuung sollen feste familiär oder nachbarschaftlich organisierte Betreuungsgemeinschaften mit Kindern aus maximal zwei Haushalten gebildet werden. Während des Lockdowns sollen es immer dieselben zwei Familien sein, die sich bei der Kinderbetreuung unterstützen.
  • Auf nicht notwendige private Reisen und Besuche, auch von Verwandten, soll verzichtet werden.

Ausgangsbeschränkungen

Ausgangsbeschränkungen bei Nacht von 20 bis 5 Uhr
Der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung ist in dieser Zeit nur aus folgenden triftigen Gründen erlaubt:

  • Ausübung beruflicher Tätigkeiten
  • Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Leistungen
  • Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen
  • Begleitung Sterbender und von Personen in akut lebensbedrohlichen Zuständen
  • Versorgung von Tieren, z.B. Gassi gehen
  • Besuche beim Ehe- oder Lebenspartner bzw. Heimfahrt vom Besuch
  • Teilnahme an religiösen Veranstaltungen, z.B. Gottesdienste

Ausgangsbeschränkungen bei Tag von 5 bis 20 Uhr
Alle Ausnahmegründe für die Nachtzeit gelten auch zur Tageszeit. Zusätzlich ist der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung in dieser Zeit nur aus folgenden triftigen Gründen erlaubt:

  • Sport und Bewegung an der frischen Luft ausschließlich alleine, mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer weiteren, nicht im selben Haushalt lebenden Person
  • Erledigung von Einkäufen
  • Behördengänge
  • Besuch der Notbetreuung in Schulen und Kitas
  • Besuch von Schulen, Kindertagesstätten und Veranstaltungen des Studienbetriebs
  • Veranstaltungen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung wie Teilnahme an Gerichtsterminen oder Sitzungen kommunaler Gremien
  • Besuch von Versammlungen nach Artikel 8 Grundgesetz (Demonstrationen)

Maskenpflicht

Die Pflicht zum zum Tragen einer so genannten Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) gilt:

  • im öffentlichen Raum überall dort, wo Abstände nicht eingehalten werden können
  • in der Wertheimer Fußgängerzone
  • in allen öffentlichen Einrichtungen
  • bei der Nutzung des öffentlichen und des touristischen Personenverkehrs (u.a. Züge, Busse, Taxen, Fähren), an Bushaltestellen, an Bahnsteigen und in Bahnhofsgebäuden
  • in Friseursalons
  • in Arztpraxen und bei sonstigen medizinischen Behandlungen
  • in Einkaufszentren und Ladengeschäften
  • auf Wochenmärkten, vor Einkaufszentren und Ladengeschäften sowie auf deren Parkplätzen
  •  in Arbeits- und Betriebsstätten drinnen und draußen sowie am Arbeitsplatz, wenn der Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann
  • an weiterführenden Schulen ab Klassenstufe 5 sowohl im Unterricht wie auch auf Gemeinschaftsflächen wie Gang, Treppenhaus oder Toilettenräumen. Außerhalb des Schulgebäudes, zum Beispiel auf dem Pausenhof, muss die Maske nur getragen werden, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann, muss dies mit einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen.

Kitas und Schulen

  • Kitas bleiben bis Ende Januar geschlossen. Die Landesregierung hat sich am 14. Januar gegen eine frühere Öffnung entschieden.
  • Das gleiche gilt für alle Grundschulen. Die Kinder sollen weiterhin mit zugeschickten Materalien lernen.
  • Für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen wird es bis Ende Januar keinen Präsenz-, sondern Fernunterricht geben. Für Abschlussklassen sind Ausnahmen möglich.
  • Die Notbetreuung für Kitakinder und Schulkinder der Klassenstufen 1 bis 7 wird fortgeführt. Sie ist für Eltern gedacht, die zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind. Nähere Informationen zur Betreuung sowie zur Anmeldung sind in einer gesonderten Pressemitteilung zusammengefasst.
  • Das Kinderkrankengeld wird 2021 für zehn zusätzliche Tage pro Elternteil gewährt, Alleinerziehende erhalten 20 zusätzliche Tage. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen wegen pandemiebedingter Schließung von Kita und Schule eine Betreuung des Kindes zu Hause erforderlich ist. Die gesetzliche Regelung dazu wird noch erarbeitet.

Hier die Anmeldebögen für die Notbetreuung in Kita und Schule:

Einzelhandel und Dienstleistung

  • Einzelhandelsgeschäfte müssen bis 31. Januar geschlossen bleiben.
  • Ausnahmen gelten für Geschäfte, die den täglichen Bedarf decken. Dazu zählen: Lebensmittelläden, Wochenmärkte, Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Zeitungsverkauf, Tierbedarf, Weihnachtsbaumverkauf.
  • Kunden dürfen ihre vorbestellten Produkte seit 11. Januar wieder persönlich in den Geschäften abholen.
  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseursalons, Kosmetik-, Nagel-, Massage- oder Tattoo-Studios müssen geschlossen bleiben.
  • Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio, Ergo- und Logotherapien, medizinische Fußpflege sowie Massagen, bleiben unter Hygieneauflagen möglich.

Gastronomie

  • Gaststätten, Restaurants, Cafés und Kneipen müssen geschlossen bleiben.
  • Das Abholen und Liefern von Speisen und Getränken zwischen 5 und 20 Uhr ist weiterhin erlaubt. Nach 20 Uhr darf nur noch geliefert werden.
  • Der Ausschank und Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum ist untersagt.
  • Viele Wertheimer Gastronomen bieten einen Abhol- oder Lieferdienst an. Deren Kontaktdaten sowie die Abhol- und Lieferzeiten finden Sie hier:

Dienstbetrieb der Stadtverwaltung

Das Rathaus bleibt während des verlängerten Lockdowns für Besucherverkehr geschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger können mit der Verwaltung telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufnehmen.
Wenn zur Klärung des Anliegens ein persönlicher Kontakt im Rathaus erforderlich ist, muss der Termin vorab individuell vereinbart werden.
Die Telefonzentrale der Stadtverwaltung ist zu den üblichen Öffnungszeiten unter der Nummer 09342 / 301-0 erreichbar. Die Kontaktdaten der Ansprechpartner sind außerdem auf der städtischen Internetseite abrufbar.

Kontaktdaten und Hinweise zur Arbeit des Bürger-Service-Zentrums und des Standesamts gibt es hier:

Veranstaltungen

  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, müssen komplett entfallen.
  • Veranstaltungen können stattfinden, wenn sie der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Rechtspflege oder der Daseinsfürsorge oder -vorsorge dienen. Dazu zählen Sitzungen zum Beispiel kommunaler Gremien, Gerichtsverhandlungen, Prüfungen sowie Nominierungs- und Wahlkampfveranstaltungen.

Öffentliche Einrichtungen

Folgende Einrichtungen bleiben bis Ende Januar geschlossen:

  • Grafschaftsmuseum, Glasmuseum und Museum "Schlösschen im Hofgarten"
  • Städtische Musikschule: der Unterricht kann online erteilt werden
  • Stadtbücherei: Medien können bestellt und abgeholt werden
  • Wertheimer Burg
  • Archivverbund Main-Tauber in Bronnbach
  • Volkshochschule
  • Kino
  • Jugendhaus Soundcafé und Jugendtreff 114
  • Familienzentrum Wartberg-Reinhardshof

Sport und Freizeit

  • Wettkampf-, Mannschafts- und Kontaktsport müssen pausieren.
  • Die städtischen Sportplätze und -Hallen sind für den Trainings- und Übungsbetrieb der Vereine geschlossen.
  • Sport und Bewegung an der frischen Luft ist alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts möglich.
  • Die öffentlichen Bolzplätze und die Skateranlage können alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts genutzt werden.
  • Reha-Sport ist weiterhin möglich.
  • Folgende Einrichtungen sind geschlossen: Hallenbad, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen, Kletterpark
  • Weitläufige Anlagen im Freien können geöffnet bleiben, zum Beispiel Golfplätze, Hundesportplätze, Reitanlagen, Tennisplätze.

Bei der Nutzung von Spielplätzen sind folgende Auflagen zu beachten:

  • nur Kinder bis 12 Jahren in Begleitung von höchstens 2 Erwachsenen pro Kind
  • nur 1 bis 2 Kinder pro Spielgerät
  • Mindestabstand von 1,50 Metern, kein Körperkontakt
  • kein gemeinsames Essen und Trinken

Tourismus

  • Übernachtungen für touristische Zwecke in Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sind untersagt.
  • Übernachtungen aus zwingenden dienstlichen oder geschäftlichen Gründen sind weiterhin möglich.
  • Wohnmobilstellplätze sind geschlossen.
  • Campingplätze sind geschlossen.

Gottesdienste und Bestattungen

  • Gottesdienste und Gebetsveranstaltungen sind unter Auflagen weiterhin möglich. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss gewahrt sein. Es gilt Maskenpflicht auch am Platz, der Gemeindegesang ist untersagt. Wenn mit einer Auslastung der räumlichen Kapazitäten zu rechnen ist, müssen sich die Teilnehmer vorher anmelden.
  • Religiöse Feiern wie Taufen oder Trauungen können mit einer begrenzten Personenzahl stattfinden, die von der Raumgröße abhängig ist.
  • Bestattungen sind mit einem auf 100 Personen begrenzten Teilnehmerkreis möglich. Dabei gelten besondere Schutzvorkehrungen.

Besuche in Krankenhaus und Pflegeeinrichtungen

  • In der Rotkreuzklinik gilt bis auf Weiteres ein Besuchsverbot.
    Ausnahmen gibt es weiterhin bei der Begleitung von Palliativfällen sowie bei der Begleitung von Geburten. Auch die Nutzung von Familienzimmern ist nach wie vor erlaubt.
  • In den stationären Pflegeeinrichtungen Wohnstift Hofgarten und MCC Seniorenresidenz sind Besuche nur nach vorherigem negativen Antigen-Test und mit FFP-2-Maske möglich. Es gelten besondere Schutzvorkehrungen.

Weitere Regelungen sind entsprechend der aktuellen Verordnung des Sozialministeriums zu beachten:

Quarantäne- und Testpflicht bei Einreise

  • Bei der Einreise aus einem Risikogebiet besteht eine Testpflicht. Dieser Pflicht kann durch eine Testung binnen 48 Stunden vor Anreise oder durch eine Testung unmittelbar nach Einreise nachgekommen werden.
  • Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss sich beim Ordnungsamt melden und in Quarantäne. Die Einreiseanmeldung muss digital über ein Internetportal erfolgen. 
  • Die Quarantänezeit nach der Einreise dauert zehn Tage. Die Quarantänedauer kann durch Vorlage eines negativen Testergebnisses verkürzt werden. Der Test darf frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt werden.
  • Die Quarantäne- und Testpflicht bei Einreise gilt nicht für Durchreisende, für Aufenthalte von weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet sowie für Einreisen von bis zu 72 Stunden zum Besuch von Verwandten ersten Grades.
  • Die Ausnahmeregelung gilt seit 23. Dezember nicht mehr für Personen, die zu Einkäufen oder Ausflügen in Grenzregionen wie Frankreich, Österreich und Schweiz reisen. Sie müssen sich jetzt unmittelbar anschließend zehn Tage in Quarantäne begeben. Damit sind Tagesausflüge zum Zweck des Einkaufs oder aus touristischen Gründen (Wintersport) faktisch unmöglich gemacht.
  • Zur Vorlage eines negativen Testergebnisses bei der Einreise sind ohne Ausnahme alle Personen verpflichtet, die sich in den letzten zehn Tagen in Großbritannien, in Nordirland oder in Südafrika aufgehalten haben.

Quarantänepflicht für Erkrankte, Kontaktpersonen und Haushaltsangehörige

Seit 2. Dezember gilt in Baden-Württemberg eine Corona-Verordnung zur Absonderung von Erkrankten, Kontaktpersonen und Haushaltsangehörigen. Das sind die wichtigsten Regeln:

  • Wer Symptome wie Fieber oder trockenen Husten hat oder am Verlust des Geruchs- und Geschmacksinns leidet, muss sich direkt in häusliche Quarantäne begeben. Das gleiche gilt für positiv auf das Coronavirus Getestete, die Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen.
  • Jemand, der nur den Verdacht hat, sich infiziert zu haben, muss ebenfalls in Quarantäne. Diese beginnt, sobald sie angeordnet wird oder ab dem Moment, wenn ein Rachenabstrich gemacht wird.
  • Die Quarantänezeit beträgt 10 Tage.
  • Verstößt ein Betroffener gegen die Quarantänepflicht, gilt dies als Ordnungswidrigkeit. Für Verstöße können Bußgelder von mehreren Hundert bis Tausend Euro ausgesprochen werden.

Unterstützung für Unternehmen

Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern, bringen Bund und Land verschiedene Förderprogramme auf den Weg. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Wertheim bündelt alle Informationen auf ihrer Internetseite unter www.wertheim.de/wirtschaftsfoerderung.

Wissenswertes auf einen Blick

Aktuelle Meldungen

Baden-Württemberg geht bei der Öffnung von Kitas und Schulen also doch keinen Sonderweg. Die Einrichtungen bleiben während des Lockdowns bis Ende Januar geschlossen. Das hat die Landesregierung am Donnerstag entschieden. Die... mehr...
Am Freitag, 22. Januar, nimmt das Kreisimpfzentrums (KIZ) für den Main-Tauber-Kreis seinen Betrieb auf. Das Landratsamt hat das Zentrum bei einem Presse-Rundgang vorgestellt und detaillierte Informationen über die Erreichbarkeit... mehr...
Die Stadtbücherei muss zwar während des Lockdowns geschlossen bleiben. Aber nun gibt es eine Möglichkeit, das Medienangebot weiter zu nutzen: Ab sofort bietet die Bücherei Medien zur Abholung an. mehr...
Meldung vom 07.01.2021

So geht die Notbetreuung weiter

Der Lockdown wird auf Beschluss der Bund-Länder-Konferenz bis Ende Januar verlängert. Auch die Schulen und Kindertageseinrichtungen bleiben weiterhin geschlossen. Deshalb führt die Stadt Wertheim in Zusammenarbeit mit den... mehr...
Das neue Jahr beginnt wie das alte geendet hat: Die Corona-Pandemie ist das beherrschende Thema. Der Lenkungsstab der Stadt Wertheim beriet die aktuelle Entwicklung in seiner ersten Videokonferenz nach den Feiertagen. „Wir werden... mehr...
Das Kreisimpfzentrum für den Main-Tauber-Kreis nimmt am Freitag, 15. Januar, seinen Betrieb auf. Es wird in der Sporthalle der Beruflichen Schulen in der Bad Mergentheimer Seegartenstraße eingerichtet. „Die Arbeiten laufen auf... mehr...
Der für 27. Dezember angekündigte bundesweite Impfstart treibt die Menschen um. Wie Bürgermeister Wolfgang Stein am Dienstag im Corona-Lenkungsstab berichtete, erreichen das Rathaus dazu viele Anrufe. „Die Bürger wollen sich bei... mehr...
Wenn es noch eines Beweises für die Notwendigkeit des Winter-Lockdowns bedurft hätte, dann wäre er mit Infektions- und Sterbefällen auf Rekordhöhe erbracht. Der Corona-Lenkungsstab der Stadt Wertheim blickte in seiner... mehr...
Meldung vom 16.12.2020

Nachbarschaftshilfe wird wieder aktiv

Die Nachbarschaftshilfe Wertheim wird wieder aktiv. Wie schon während des ersten Lockdowns im Frühjahr vermittelt eine Koordinierungsstelle wieder ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für Einkäufe, den Gang zur Apotheke und für... mehr...
Meldung vom 15.12.2020

Viele Fragen zum Lockdown ab Mittwoch

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie folgen in immer kürzerem Turnus. Seit Samstag gelten landesweit strenge Ausgangsbeschränkungen. Und am Mittwoch beginnt bundesweit der Lockdown, mit dem zunächst bis 10. Januar das... mehr...
Die Schulen und Kindertageseinrichtungen sind von Mittwoch, 16. Dezember, bis 10. Januar geschlossen. Die Stadt richtet daher eine Notbetreuung für Kinder ein, deren Eltern am Arbeitsplatz unabkömmlich sind. In den Schulen wird für... mehr...
Der Corona-Lenkungsstab der Stadt rechnet mit einem harten Lockdown spätestens nach Weihnachten. Die politische Diskussion auf Landes- und Bundesebene laufe darauf zu. Und wenn die Entscheidung kommt, so hofft der Lenkungsstab,... mehr...
Trotz weitreichender Maßnahmen steigen die Infektionszahlen. Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, wird der Teil-Lockdown verlängert und teilweise verschärft. So besteht nun wieder Maskenpflicht in der Wertheimer... mehr...
Der Lockdown wird verlängert und teilweise verschärft. Das war das Ergebnis der Bund-Länder-Beratungen letzte Woche. Nun hat das Land seine Corona-Verordnung mit dieser Zielrichtung überarbeitet und am Montag veröffentlicht. Die... mehr...
Enttäuscht äußerten sich die Mitglieder des Corona-Lenkungsstabs der Stadt Wertheim in der jüngsten Videokonferenz zu den Ergebnissen der Bund-Länder-Beratungen am Montag. „Offensichtlicher Regelungsbedarf wurde... mehr...
Mit Sorge beobachtet der Corona-Lenkungsstab der Stadt die steigenden Infektionszahlen in Wertheim. Mit über 40 aktiv Infizierten „stehen wir im Landkreis leider an der Spitze“, so Bürgermeister Wolfgang Stein. Im Austausch mit dem... mehr...
Seit Montag gilt der „Lockdown light“. Bis Ende November müssen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Teile des öffentlichen Lebens pausieren. Die entsprechende Corona-Verordnung des Landes wurde erst am Sonntag veröffentlicht.... mehr...
Gaststätten, Cafés und Kneipen müssen den ganzen November über geschlossen bleiben. Viele der Gastronomen bieten Liefer- und Abholdienste an. Die Stadtverwaltung hat diese Angebote in einer Übersicht zusammengestellt.... mehr...
Die Kanzlerin und die Länderchefs ziehen die Notbremse. Um die Corona-Dynamik zu bremsen, werden ab Montag, 2. November, für vier Wochen Teile des öffentlichen Lebens deutschlandweit stark eingeschränkt. Die Landesregierung hat am... mehr...
Schüler der Comenius Realschule wurden am heutigen Freitag vorzeitig in die Herbstferien geschickt. Die Kindertagesstätte Höhefeld ist wegen eines Infektionsfalls geschlossen. Und im gesamten Landkreis sind heute neue... mehr...
Mit den steigenden Infektionszahlen im Landkreis nimmt auch die Zahl der vom Gesundheitsamt verordneten Quarantänen zu. Ob sich die betroffenen Personen daran halten, hat das städtische Ordnungsamt überprüft – und dabei... mehr...
Im Landkreis nehmen die Infektionen zu, die Landesregierung hat die Pandemie-Warnstufe 3 ausgelöst. Damit steigt auch der Abstimmungsbedarf des Corona-Lenkungsstabs der Stadt Wertheim. Er hat in den letzten Wochen anlassbezogen... mehr...
Die Infektionszahlen im Landkreis steigen an. Das städtische Ordnungsamt besucht jetzt verstärkt Gastronomie und Einzelhandel und unterstützt die Betriebe bei der Umsetzung der Corona-Regeln. Beim jüngsten Rundgang gewannen... mehr...
Besucherstau im Foyer und Wartezeiten - das muss nicht sein. Die Stadtverwaltung erinnert an die dringende Empfehlung, in Corona-Zeiten vor dem Gang ins Rathaus einen Termin zu vereinbaren. Besonders wichtig ist dies für Beratungen im... mehr...
Am Montag beginnt in den Schulen der „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“. Ab dem neuen Schuljahr sollen alle Kinder wieder Präsenzunterricht erhalten. Das erfordert Rücksichtnahme und Disziplin von allen Mitgliedern der... mehr...
Gut zwei Drittel der Sommerferien und damit der Hauptreisezeit sind in Baden-Württemberg vorbei. Viele Wertheimer sind noch in Urlaub oder kehren jetzt aus dem Ausland nach Hause zurück. Wer sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat,... mehr...
In den Schulen Wertheims haben zwar, wie in ganz Baden-Württemberg, gerade erst die Sommerferien begonnen. Aber der Corona-Lenkungsstab der Stadtverwaltung befasste sich in seiner jüngsten Sitzung schon jetzt mit dem Beginn des... mehr...
Das Virus ist noch da und es wird auch in den nächsten Monaten nicht einfach verschwinden. Bürgermeister Wolfgang Stein warnt davor, sich in falscher Sicherheit zu wiegen. „Die aktuelle Entwicklung im Main-Tauber-Kreis zeigt, dass... mehr...
Vom 1. Juli an können Hotels und Gaststätten weitere finanzielle Hilfen beantragen. Das Land Baden-Württemberg bietet eine Stabilisierungshilfe im Anschluss an die Corona-Soforthilfe an. Betriebe, die wegen der Corona-Pandemie in... mehr...
Die Landesregierung macht Tabula Rasa: Der seit 16. März entstandene Wildwuchs von Corona-Verordnungen, Änderungsverordnungen und Unterverordnungen wird gelichtet. Ab 1. Juli gilt eine komplett neu gefasste Verordnung, die nicht... mehr...
Gute Nachrichten für alle Sportvereine: Eine neue Verordnung des Landes lockert und vereinfacht die Regeln für den Sport- und Trainingsbetrieb. Ab 1. Juli können Gruppen von bis zu 20 Personen wieder trainieren. Die Abstandsregeln... mehr...
Wer sich in Wertheim das Ja-Wort geben will, kann das jetzt nicht mehr „nur“ im Barocksaal des Rathauses und im kleinen Kreis tun. Ab sofort stehen auch Trauorte außerhalb des Rathauses zur Verfügung. Abhängig von der Größe des Raums... mehr...
Seit Dienstag ist die bundesweite Corona-Warn-App freigeschaltet. Auch die Stadt Wertheim unterstützt den Einsatz der App, um Infektionsketten leichter nachverfolgen und so unterbrechen zu können. Oberbürgermeister Markus... mehr...
Waren bislang Feiern nur im engen Familienkreis möglich, werden die Regelungen für private Veranstaltungen gelockert. Das Land hat hierzu eine neue Corona-Verordnung veröffentlicht, die ab 9. Juni gilt. Diese erlaubt nun... mehr...
Mit wenigen, gleichwohl bedeutsamen, Änderungen befasste sich der Corona-Lenkungsstab der Stadt Wertheim in seiner heutigen Schaltkonferenz. Die im Augenblick wichtigsten Reglungen fehlen aber noch: „Wir warten dringend auf die... mehr...
Mehr Geld für Familien, Hilfen für Kommunen – die Regierungskoalition hat sich am Donnerstag auf ein milliardenschweres Konjunktur- und Zukunftspaket verständigt. Wertheims Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez begrüßt... mehr...
Die öffentlichen Bolzplätze, Mehrzweckspielfelder sowie die Skateanlage in Wertheim werden im Laufe der kommenden Woche geöffnet. Auch die Vereine dürfen sich in Vorfreude üben: Die Schulsporthallen werden ab dem 15. Juni wieder zur... mehr...
Die Wertheimer Tafel hat ihren Betrieb wieder auf die normalen Geschäftszeiten umgestellt. Der Einkauf in dem Laden in der Dr.-Hübsch-Straße 5 bis 7 ist seit Mittwoch an drei Tagen in der Woche möglich und zwar montags, mittwochs und... mehr...
Knapp ein Vierteljahr nach dem großen Lockdown sind in Wertheim fast alle Einrichtungen wieder offen oder zumindest mit einer Perspektive für die Wiedereröffnung versehen. Das gilt auch für das Freibad in den Christwiesen, das... mehr...
Was darf ab wann wieder öffnen und welche Auflagen gelten dabei? Der Beratungs- und Erklärungsbedarf in der Bürgerschaft ist nach wie vor sehr hoch, informierte Volker Mohr, der Leiter des städtischen Ordnungsamtes, in der heutigen... mehr...
Meldung vom 25.05.2020

Weitere Öffnungen im Bereich Sport

Nach und nach wird die Liste der Verbote kürzer, das gesellschaftliche Leben normalisiert sich allmählich. Die Landesregierung hat eine Reihe Verordnungen erlassen, die Lockerungen in weiteren Bereichen des gesellschaftlichen... mehr...
Darauf freuen sich tatsächlich viele Kinder und Jugendliche: Die unterrichtslose Zeit geht dem Ende entgegen. Schon seit dem 4. Mai können Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen an den allgemein bildenden Schulen,... mehr...
Gute Nachricht für alle Eltern: Die Notbetreuung in den Kindertagesstätten wird in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebs ausgeweitet. „Wir tun unter Hochdruck alles was wir können und vor allem dürfen, um den Kindern eine gute... mehr...
Patientinnen und Patienten in der Rotkreuzklinik Wertheim sowie Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtungen dürfen wieder besucht werden. Das bisher geltende Verbot, das die Menschen in den Einrichtungen vor einer... mehr...
Die von der Landesregierung verfügten Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden ab Montag, 18. Mai, weiter gelockert. Schwerpunkte sind dabei die Bereiche Bildung und Betreuung sowie der Gaststättenbetrieb im Innen- und... mehr...
Schrittweise wird ab Montag, 18. Mai, das bis dahin geschlossene Rathaus für den Publikumsverkehr geöffnet. Persönliche Vorsprachen sind ab dann zu den üblichen Öffnungszeiten wieder möglich. Die Öffnungszeiten am Samstag... mehr...
Einen großen Informationsbedarf haben die jetzt in Kraft getretenen oder für den 18. Mai angekündigten Lockerungen der Corona-Verordnung ausgelöst. „Die Telefone stehen nicht still“, berichtete Ordnungsamtsleiter Volker Mohr in... mehr...
Zahlreiche Änderungen, die entweder schon am Montag oder eine Woche später, am 18. Mai, in Kraft treten sollen, enthält die neueste Anpassung der Corona-Verordnung, die von der Landesregierung am Samstag veröffentlicht wurde. Erneut... mehr...
Nach den Bund-Länderberatungen zur Corona-Pandemie hat Ministerpräsident Kretschmann am Mittwoch einen Stufenplan für Baden-Württemberg zum Ausstieg aus den Corona-Beschränkungen vorgestellt. Die nächsten Lockerungen sollen... mehr...
Eine von OB Herrera Torrez eingesetzte Arbeitsgruppe entwickelt ein Konzept für die schrittweise Öffnung des Rathauses in naher Zukunft. Über den Stand der Überlegungen informierte der Leiter des Bürger-Service-Zentrums, Volker... mehr...
Darauf haben sich die Kinder lange gefreut: Heute Nachmittag werden in Wertheim die Spielplätze wieder geöffnet. Die neue Corona-Landesverordnung erlaubt dies ab 6. Mai, allerdings unter Einschränkungen. Auf die „Spielregeln“... mehr...
Mit der neuesten Anpassung der Corona-Verordnung, die von der Landesregierung in der Nacht zum Sonntag veröffentlicht worden ist, geht es weitere kleine Schritte in Richtung Normalität. Mit diesen beschäftigte sich der Lenkungsstab... mehr...
„Das ist eine klasse Initiative von Jelto und Markus Hendriok!“ Mit diesen Worten bedankte sich Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez bei den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern der Straub Beauty Group für eine großzügige... mehr...
Schrittweise, stark eingeschränkt und unter strengen Vorsichtsmaßnahmen startet am Montag wieder der Schulbetrieb. „Von unserer Seite als Schulträger sind die Vorbereitungen soweit abgeschlossen“, berichtete dazu... mehr...
Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen funktioniert der Dienstbetrieb im Rathaus nahezu uneingeschränkt. „Es bleibt in der Tat nichts liegen, alles wird bearbeitet“, stellte Bürgermeister Wolfgang Stein in der... mehr...
Die Stadtverwaltung hat einen größeren Bestand an Mund-Nasen-Bedeckungen beschafft. Am Freitag, also rechtzeitig vor Inkrafttreten der Maskenpflicht in Baden-Württemberg, kam die erste Lieferung im Rathaus an. Den Kontakt zu... mehr...
Ab Montag gilt auch in Baden-Württemberg die sogenannte „Maskenpflicht“. Beim Einkaufen und bei der Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs muss dann eine Alltagsmaske oder eine andere Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.... mehr...
Meldung vom 24.04.2020

Schöne Momente bereiten trotz Corona

In der einen Ecke des Barocksaals im Wertheimer Rathaus stellt Holger Rempt eine Spiegelreflexkamera auf. Gegenüberliegend drapiert der Leiter des Standesamts sein Smartphone auf einem Klavier, versteckt hinter als Braut und... mehr...
Die Notfallbetreuung in Kita und Schule wird ab Montag, 27. April ausgeweitet. Bisher hatten nur Eltern Anspruch, die bei der Polizei, in Kliniken oder anderen „kritischen“ Einrichtungen arbeiten. Nun können auch Kinder eine... mehr...
Die Ausweitung der Notbetreuung in Kindertagesstätten und Schulen ab dem kommenden Montag war ein Schwerpunkt in der von Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez geleiteten Schaltkonferenz des Lenkungsstabes am Mittwoch. „Wer... mehr...
Die Stadt Wertheim bietet allen Gewerbebetreibenden, die unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie leiden, eine Reduzierung der Pacht für kommunale Gebäude an. Der Nachlass beträgt 25 Prozent für die Dauer von vier... mehr...
Seit Freitagnacht liegt die neue Landesverordnung über erste Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen vor. In einer Schaltkonferenz am heutigen Samstag besprach der Lenkungsstab unter Leitung von Oberbürgermeister Markus Herrera... mehr...
Rund um die Spielplatzrutsche flattern Absperrbänder im Wind. Kochtöpfe liegen verwaist im Sandkasten. Die Flure sind bis auf ein paar Wäscheständer leer, Stühle sind aufeinandergetürmt und zusammengeräumt. Das Kinderhaus... mehr...
Die Ergebnisse der Bund-Länder-Beratungen vom Mittwoch standen in der heutigen Schaltkonferenz des Corona-Lenkungsstabs im Mittelpunkt. Als sehr erfreulich bewertete Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez die Entscheidung,... mehr...
Meldung vom 15.04.2020

„Team Orange“ in der Turnhalle

Wo an normalen Tagen geturnt, gerannt und gespielt wird, stehen Tische aneinandergereiht, darauf einzelne Vesperdosen, Kaffeetassen, Thermoskannen und Wasserflaschen. Wo sonst Turnbeutel hängen, dominiert nun die Farbe Orange:... mehr...
Auf ein „sehr ruhiges Osterwochenende“ blickte der Corona-Lenkungsstab in seiner heutigen Schaltkonferenz zurück. „Die Bürgerinnen und Bürger haben sich wieder sehr vernünftig und diszipliniert verhalten,“ so die Beobachtung von... mehr...
Ein Virus kennt keine Feiertage. Dieses Jahr müssen die Wertheimer auf viele liebgewordene Traditionen des Osterfestes verzichten: Familientreffen, Gottesdienste, Kurzurlaube, Restaurantbesuche und mehr. Das fällt sicher nicht... mehr...
Meldung vom 09.04.2020

Online in Wertheim einkaufen gehen

Einkaufen, auch wenn viele Geschäfte in Wertheim wegen der Corona-Krise eigentlich geschlossen sind. Das geht: Seit Mittwoch ist der Online-Shop unter www.lokalhelden-wertheim.de freigeschaltet. Zum Start sind 20 Händler mit... mehr...
Der Corona-Lenkungsstab der Stadtverwaltung hat sich nun auch medizinischen Sachverstand gesichert. Auf Einladung von Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez nahm die Direktorin der Rotkreuzklinik, Cornelia Krause, an der... mehr...
Auch wenn die Städtische Musikschule wegen der Corona-Pandemie seit dem 17. März geschlossen ist – Unterricht findet trotzdem statt. Nach Ankündigung der Schließung „war für die große Mehrzahl unserer Lehrerinnen und Lehrer schnell... mehr...
Viel Lob für die Disziplin der Wertheimer über das sonnige Wochenende gab es in der heutigen Schaltkonferenz des Corona-Lenkungsstabs. „Viele Menschen waren draußen unterwegs, aber sie haben die Regeln eingehalten“, schilderte... mehr...
Die Recyclinghöfe und Kompostplätze im Main-Tauber-Kreis sowie die Deponie Heegwald in Dörlesberg sind nach vorübergehender Schließung seit 1. April wieder geöffnet. In den ersten Tagen waren die Einrichtungen stark frequentiert,... mehr...
Die Coronakrise trifft die Unternehmen und Gastronomiebetriebe in Wertheim hart. Bund und Land helfen mit Milliardenbeträgen, entsprechende Förderprogramme sind angelaufen. Auch die Stadt Wertheim will ihre Gewerbebetriebe im... mehr...
Keine Überraschung war für die Mitglieder des Corona-Lenkungsstabes der Stadt Wertheim die Verlängerung der Kontaktbeschränkungen bis zum Ende der Osterferien. Bundesregierung und Länder hatten sich am Mittwoch darauf... mehr...
Seit Mittwoch ist in Wertheim eine Corona-Schwerpunktpraxis eingerichtet. Auf Initiative der Kassenärztlichen Vereinigung hat sich eine Hausarztpraxis in der Innenstadt bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. Sie ist jetzt... mehr...
Seit Sonntag ist die inzwischen dritte Rechtsverordnung des Landes mit Regelungen zum Infektionsschutz in Kraft. Der Corona-Lenkungsstab der Stadtverwaltung beriet in seiner heutigen Schaltkonferenz, ob und welcher... mehr...
Das Land Baden-Württemberg hat seine Rechtsverordnung mit Schutzbestimmungen zur Corona-Pandemie am Wochenende nochmals nachjustiert. Die neue Fassung gilt seit Sonntag, 29. März. Sie enthält unter anderem folgende... mehr...
Das Rathaus ist wegen der Corona-Pandemie für den Publikumsverkehr geschlossen, persönliche Vorsprachen sind nur in Ausnahmefällen und unaufschiebbaren Angelegenheiten möglich. Deshalb weist das Bürger-Service-Zentrum (BSZ)... mehr...
Auch in außergewöhnlichen Situationen kann sich so etwas wie Routine einstellen. So wurden in der heutigen Schaltkonferenz des Corona-Lenkungsstabes der Stadtverwaltung keine wirklich neuen Themen besprochen. In der Hauptsache... mehr...
Meldung vom 25.03.2020

Gewerbesteuer kann gestundet werden

Wertheimer Betriebe, die von der Corona-Krise besonders hart getroffen werden, können bei der Stadt Wertheim ab sofort die Stundung ihrer Gewerbesteuer beantragen. Gestundet werden können Steuern, die bereits fällig sind oder in... mehr...
Die Bürgerinnen und Bürgerinnen haben sich auf den verordneten Stillstand eingestellt. Sowohl Polizei als auch Ordnungsamt stellen bei ihren Kontrollgängen keine oder kaum Verstöße gegen die geltenden Kontaktregelungen fest. Das... mehr...
Die Stadtbücherei ist zwar wegen der Corona-Pandemie geschlossen, doch die Ausleihe von Medien zum Lesen, Hören und Lernen ist trotzdem möglich. Über den Onleiheverbund Heilbronn-Franken, dem die Stadtbücherei Wertheim seit über... mehr...
Wirtschaftliche Hilfen für Gewerbetreibende, die unter der Corona-Krise leiden, standen am heutigen Dienstag im Zentrum der Beratungen des städtischen Lenkungsstabs. Auf Bundes- und Landesebene werden verschiedene... mehr...
Abstand halten und dennoch zusammenarbeiten – die Besprechung des Corona-Lenkungsstabs der Stadtverwaltung fand heute in Form eine Videokonferenz statt. Wichtigstes Thema waren die übers Wochenende nochmals verschärften... mehr...
Die Nachbarschaftshilfe Wertheim ist startklar. Ab Dienstag, 24. März, vermittelt die Koordinierungsstelle ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für Einkäufe, den Gang zur Apotheke und bei der Betreuung von Haustieren. So können... mehr...
Das Land Baden-Württemberg verschärft die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Der Aufenthalt auf öffentlichen Plätzen von Gruppen mit mehr als drei Personen ist nicht mehr erlaubt. Ausnahmen gebe es für Familien. Das... mehr...
Die Schließung der Spiel- und Freizeitplätze wird in Wertheim verschärft. Mitarbeiter des Bauhofs werden nun die Plätze in der Kernstadt und in den Stadtteilen zusätzlich mit Trassierband absperren. Das hat der Corona-Lenkungsstab... mehr...
Abstand halten und gleichzeitig zusammenstehen – das ist in Zeiten der Corona-Krise kein Widerspruch. Die Stadt baut eine „Nachbarschaftshilfe Wertheim“ auf, um vor allem jene Menschen zu unterstützen, die zur sogenannten... mehr...
Die Umsetzung der Landesverordnung über weitere Corona-Schutzmaßnahmen verläuft in Wertheim weitgehend geordnet. Zu diesem Fazit kam der Lenkungsstab der Stadtverwaltung in seiner heutigen Sitzung unter Leitung von... mehr...
Die Kindergärten sind wegen der Corona-Krise mindestens bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Um die Familien zu entlasten, wird der Einzug der Elternbeiträge für den Monat April ausgesetzt. Auf diese Regelung haben sich die Stadt... mehr...
Die Stadtwerke Wertheim können auch in der Corona-Krise die Versorgung mit Gas, Wasser, Strom und Fernwärme sicherstellen. „Wir haben alles im Griff und sehen kein Risiko für die Versorgungssicherheit der Menschen in der Region“,... mehr...
Die neue Rechtsverordnung des Landes zur Eindämmung der Corona-Pandemie war bestimmendes Thema in der heutigen Sitzung des Lenkungsstabs der Stadtverwaltung. Die Leitung hatte Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez übernommen.... mehr...
Am Dienstag hatte es sich bereits angedeutet. Seit heute Mittwoch, 18. März, ist die neue Verordnung des Landes Baden-Württemberg über Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Kraft. Sie bringt weitere Einschränkungen für... mehr...
Das seit Dienstag eingerichtete Infotelefon der Stadt zu Corona-Schutzmaßnahmen wird rege genutzt. Am ersten Tag haben etwa 50 Bürgerinnen und Bürger auf diesem Weg Rat und Auskunft erhalten. Volker Klein, Leiter des... mehr...
Meldung vom 17.03.2020

Notfallbetreuung ist gut angelaufen

Seit Dienstag sind auch in Wertheim Schulen und Kindertagesstätten geschlossen. Die von der Stadt organisierte Notfallbetreuung von Kindern, deren Eltern in sogenannten systemkritischen Bereichen arbeiten, kann problemlos... mehr...
Die Gemeinderatssitzung am Montag hat Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez wegen der unklaren Situation vorsorglich abgesagt. Er erklärt hierzu: „In dieser Situation war es richtig, die Sitzung abzusagen. Es standen zu viele... mehr...
Die Stadtverwaltung richtet ein Infotelefon ein, um Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu den Corona-Schutzmaßnahmen in Wertheim zu beantworten. Das Infotelefon ist ab Dienstag, 17. März, wochentags von 8 bis 16 Uhr unter den Nummern... mehr...
Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, ordnet die Stadt Wertheim weitreichende Maßnahmen an. „Der Gesundheitsschutz unserer Bürgerinnen und Bürger steht jetzt für uns an erster Stelle“, sagte Oberbürgermeister Markus... mehr...
Kindergärten und Schulen sind ab Dienstag, 17. März, bis nach den Osterferien geschlossen. Die Stadt richtet eine Notfallbetreuung ein für die Kinder von Eltern, die in sogenannten systemkritischen Bereichen arbeiten. Die... mehr...
Alle Schulen und Kitas in Baden-Württemberg werden ab Dienstag, 17. März, bis 19. April geschlossen. Das hat die Landesregierung heute entschieden. Alle Eltern in Wertheim müssen sich darauf einstellen.... mehr...