Land erlaubt weitere vorsichtige Lockerungen

Informationen aus dem Corona-Lenkungsstab

Die Landesregierung ermöglicht mit der jüngsten Corona-Verordnung weitere vorsichtige Lockerungen. Foto: Stadt Wertheim

Mit der neuesten Anpassung der Corona-Verordnung, die von der Landesregierung in der Nacht zum Sonntag veröffentlicht worden ist, geht es weitere kleine Schritte in Richtung Normalität. Mit diesen beschäftigte sich der Lenkungsstab der Stadtverwaltung in seiner heutigen Schaltkonferenz unter der Leitung von Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez, auch wenn zu dem einen oder anderen Thema die genauen Ausführungsbestimmungen noch fehlen. So dürfen zwar ab Mittwoch die Spielplätze wieder öffnen, noch ist aber nicht bekannt, welche Sicherheitsvorkehrungen dazu getroffen und von den Nutzern eingehalten werden müssen. Auch zum Betrieb von Musikschulen liegen noch keine Bestimmungen vor. Das Grafschaftsmuseum ist ab Mittwoch, das Museum Schlösschen im Hofgarten ab dem 12. Mai wieder für Besucherinnen und Besucher zugänglich.

Kontaktbeschränkungen gelten weiter

Bis zum 10. Mai verlängert worden sind die Kontaktbeschränkungen. Darauf wies Bürgermeister Wolfgang Stein hin. Mindestens bis dahin darf man sich also zum Beispiel nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts im öffentlichen Raum bewegen. Ansonsten ist der Mindestabstand einzuhalten. Vorbei ist die „Schonfrist“ bei Verstößen gegen die Maskenpflicht. Diese können seit Montag mit einem Bußgeld zwischen 15 Euro und 30 Euro geahndet werden.

Gottesdienste wieder gestattet

Mit der jüngsten Änderung der Corona-Verordnung sind Gottesdienste und Gebetsversammlungen unter Einhaltung von Abstandsregeln und Hygienevorschriften wieder zulässig. An Beisetzungen dürfen jetzt bis zu 50 Personen teilnehmen, informierte Dezernatsleiter Helmut Wießner.

Kontrollbesuch

Nachdem das Wertheim Village seit Donnerstag vergangener Woche unter der Maßgabe eines umfassenden Hygiene- und Sicherheitskonzepts seine Tore wieder geöffnet hat, wurde dessen Einhaltung am Samstag durch das Ordnungsamt der Stadt überprüft. Gemeinsam mit Polizeipräsident Hans Becker und dem Leiter des Polizeireviers Wertheim, Erster Polizeihauptkommissar Matthias Jeßberger war Ordnungsamtsleiter Volker Mohr vor Ort. Das Ergebnis der Überprüfung war klar und deutlich, so Mohr. „Die Regelungen werden wie vereinbart eingehalten.“

Informationen zur neuen Landesverordnung und den aktuellen Regelungen stehen auf der Internetseite der Stadt unter www.wertheim.de/corona.