Straub Beauty Group spendet 1.000 Liter Desinfektionsmittel

Dafür wurden eigens Produktionskapazitäten geschaffen

Solidarität in der Krise: Die Firma Straub hat 1.000 Liter Desinfektionsmittel gespendet. Foto: Stadt Wertheim

„Das ist eine klasse Initiative von Jelto und Markus Hendriok!“ Mit diesen Worten bedankte sich Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez bei den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern der Straub Beauty Group für eine großzügige Spende. Das Wertheimer Kosmetikunternehmen hat der Stadt 1.000 Liter Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Mit dem Mittel, abgepackt in 200 Kanister mit je fünf Litern, wurden das Krankenhaus, Senioren- und Pflegeheime, Behörden und öffentliche Einrichtungen versorgt.

Desinfektionsmittel gehören gemeinhin nicht zum Portfolio der Straub Beauty Group. Aber „wir wollten mit einem umfassenden Solidaritätsprogramm unseren Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten“, erläuterte der geschäftsführende Gesellschafter Markus Hendriok. „Dafür haben wir in einem vereinten Kraftakt innerhalb kürzester Zeit eigene Kapazitäten aufgebaut.“ Das Produkt, das unter dem Namen „Vitapro med“ vermarktet wird, ist nach der Allgemeinverfügung zur Herstellung von Biozidprodukten für die hygienische Handdesinfektion zugelassen. Es wird strikt nach den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO hergestellt und ist gegen Bakterien und Viren wirksam.
 
Viele Menschen, seien es Mitarbeiter in Krankenhäusern oder das Pflegepersonal in Seniorenheimen, riskierten derzeit die eigene Gesundheit, um das Leben anderer zu retten. „Auch sie wollen wir mit unserer Spende schützen“, betonet der geschäftsführende Gesellschafter Jelto Hendriok. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie sei schnelle und unbürokratische Hilfe notwendig. „Dazu wollen auch wir bei der Straub Beauty Group unseren Teil beitragen. Das gesamte Team unseres Werks ist stolz darauf, in dieser Krisensituation so wichtige und sinnvolle Unterstützung leisten zu können“, ergänzte er.
 
„Das zeichnet Wertheim, seine Menschen und seine Unternehmen aus: aufeinander Acht zu geben und füreinander Sorge zu tragen“, würdigte Oberbürgermeister Herrera Torrez. Er sei überzeugt: „Mit diesen Eigenschaften werden wir gut durch die Corona-Krise kommen“. Die Straub Beauty Group befinde sich in der guten Gesellschaft großer, namhafter Unternehmen, die ihre Produktion in der aktuellen Situation am dringenden Bedarf ausgerichtet und umgestellt haben.