Grafschaftsmuseum jetzt barrierefrei zugänglich

Neue Rollatortrasse führt bis zum künftigen Eingang

Der neue barrierefreie Weg reicht bis vor den künftigen Haupteingang des Museums. Foto: Stadt Wertheim

Die Besucher der Ausstellungseröffnung am Montag mit Werken des „(un)bekannten Malers“ Fritz Bach werden die ersten sein, die offiziell den neuen barrierefreien Zugang zum Grafschaftsmuseum nutzen können. Die Mitarbeiter der beauftragten Baufirma legten am Freitag letzte Hand an, damit alles rechtzeitig fertig wird. „Sie haben es pünktlich geschafft“, freuten sich Museumsleiterin Stefanie Arz und ihr Team.

In den vergangenen drei Wochen wurde von der bereits bestehenden Rollatortrasse in der Rathausgasse ein Abzweig angelegt. Dieser Weg reicht in einem leichten Bogen über eine flache Rampe bis vor die Eingangstür zum Erdgeschoss des Museums. Dorthin soll, allerdings erst 2020, auch der Haupteingang verlegt werden.

Noch in diesem Jahr sind eine neue Klingelstele und Sprechanlage geplant. Die jetzt abgeschlossenen Maßnahmen sind die ersten Schritte eines mehrstufigen Konzepts, nach dem bis 2023 das Grafschaftsmuseum umfassend modernisiert werden soll.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Matthias Fleischer
Telefon 09342 / 301-320
E-Mail-Kontakt
Uwe Schlör-Kempf
Telefon 09342 / 301-310
E-Mail-Kontakt

Familienpass

Aktuelles

Meldung vom 15.10.2019

Elternkompass geht in die achte Runde

Die Reihe Elternkompass startet in eine neue Runde. Unter dem Motto „Kinder begleiten, Kinder fördern“ bietet die AG... mehr...
Meldung vom 11.10.2019

Junge Forscher auf Entdeckungstour

Das ehrenamtliche Bildungsprogramm „Forscherkids Wertheim“ bietet interessierten Kindern Kurse und... mehr...
Meldung vom 07.10.2019

Keine Langeweile in den Herbstferien

Im Rahmen des Ferienprogramms „FidS für Kids – Ferien in deiner Stadt“ bietet die kommunale Jugendarbeit Wertheim in... mehr...
Eine wichtige Vorentscheidung für die Verbesserung der Kinderbetreuung in Kembach und Dietenhan hat der... mehr...
Anlässlich des Weltkindertags am 20. September hat die Kinder- und Jugendhilfe des Diakonischen Werks ein Gemälde... mehr...