Rewe-Bauvorhaben in vollem Gange

Markteröffnung für November geplant

Bauleiter Michael Kessler, geschäftsführender Gesellschafter der Trio Bauvermittlungsgesellschaft mbH Jens Struck, Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim und Architekt Joachim Schmidt (von links) beim Rundgang über die Baustelle. Foto: Stadt Wertheim

An der Willy-Brandt-Straße entsteht derzeit ein neuer Rewe-Supermarkt – und das Bauvorhaben geht mit großen Schritten voran. Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim besuchte die Baustelle und ließ sich von Jens Struck, geschäftsführender Gesellschafter der Trio Bauvermittlungsgesellschaft mbH, Architekt Joachim Schmidt und Bauleiter Michael Kessler über den aktuellen Fortgang des Bauvorhabens informieren.

Seit dem Spatenstich im September 2020 hat sich einiges getan: Die Rohbauarbeiten sind bereits vollständig abgeschlossen, derzeit erfolgt der Innenausbau. Der Neubau des Rewe-Marktes entsteht auf einem etwa 6.000 Quadratmeter großen, ehemaligen städtischen Grundstück, das unmittelbar an den bisherigen Standort Richtung THW-Gelände anschließt.

Die Rewe-Gruppe tritt als Gesamtinvestor auf. Das Investitionsvolumen beträgt rund zehn Millionen Euro. Es entsteht ein moderner und großzügiger Supermarkt als zertifiziertes „Green Building“ ohne fossile Energieträger. Die Verkaufsfläche beträgt 1.550 Quadratmeter, einschließlich Back-Shop und Café. Der neue Supermarkt soll voraussichtlich Mitte November 2021 in Betrieb genommen werden.

Seit dem Spatenstich im September 2020 geht das Bauvorhaben auf dem Reinhardshof mit großen Schritten voran. Foto: Stadt Wertheim

In das bisherige Supermarktgebäude zieht nach anschließenden Umbauarbeiten die Drogeriekette Müller als Mieter ein und wird auf einer Verkaufsfläche von maximal 1.020 Quadratmetern ihr Sortiment anbieten. Der bislang als Getränkemarkt genutzte Gebäudeteil wird modernisiert und bleibt mit einer Verkaufsfläche von maximal 430 Quadratmetern bestehen. Die Eingangsbereiche werden neu angeordnet, so dass ein attraktives Nahversorgungszentrum entsteht. Komplett abgeschlossen soll das Bauvorhaben in gut einem Jahr sein, also Mitte 2022.

Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim freute sich über den raschen Baufortschritt im „sich prächtig entwickelnden Stadtteil Reinhardshof“. Mit dem Neubau von Rewe und der Ansiedelung von Müller würden die Nahversorgungssituation weiter verbessert und für die Zukunft gesichert. Davon profitiere nicht nur der unmittelbare Einzugsbereich der Stadtteile und Ortschaften auf der Höhe, sondern der Einkaufsstandort Wertheim insgesamt. Gerade jetzt, in Zeiten der Pandemie, habe sich erwiesen, wie wichtig eine funktionierende Grundversorgung mit Lebensmitteln und Drogeriewaren ist.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Jürgen Strahlheim
Telefon 09342 / 301-120
Telefax 09342 / 301-560
E-Mail-Kontakt

Ulrike Brehm
Telefon 09342 / 301-121
E-Mail-Kontakt

Firmendatenbank

Aktuelles

Die für Mittwoch, 1. Dezember, in Präsenz geplante Beratung des Welcome Centers Heilbronn-Franken im Rathaus... mehr...
Die Lenz Laborglas GmbH & Co. KG ist weltweit führender Hersteller von Laborglasgeräten für Industrie, Wissenschaft... mehr...
Wieder stark vertreten war der Wirtschaftsstandort Wertheim auf der Productronica in München, der Weltleitmesse... mehr...
Im Stadtteil Bestenheid ist die Errichtung eines Gesundheitszentrums geplant. Standort soll ein städtisches... mehr...
Meldung vom 19.11.2021

Sprechtag für Existenzgründer

Einen Sprechtag für Existenzgründer im Haupt- und Nebenerwerb bietet die Industrie- und Handelskammer... mehr...