Tradition und Innovation in Bestenheid

Oberbürgermeister besucht Firma König

Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez konnte sich vor Ort von der Produkt- und Leistungsvielfalt der Firma König überzeugen. Foto: Stadt Wertheim

Die Wertheimer Firma König steht für hochpräzise Spannelemente für Werkzeugmaschinen. Auf diesem Sektor gehört sie zu den innovativsten Unternehmen. Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez und Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim haben das mittelständische Familienunternehmen in Bestenheid besucht und sich über die Produkt- und Leistungsvielfalt des Unternehmens informiert.

Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Manfred und Horst König sowie Geschäftsführer Helmut Lutz und Prokurist Hermann Schmedding gaben einen Überblick über die lange Firmengeschichte am Standort und den damit verbundenen Erfolg des Unternehmens.

Bereits im Jahr 1946 legte Wilhelm König den Grundstein für den Werdegang des Familienunternehmens am Wirtschaftsstandort Wertheim. Die heutige „Wilhelm König Maschinenbau GmbH“ wurde als mechanische Werkstatt und Schlosserei gegründet. 1974 wurde die Geschäftsführung an Sohn Manfred König übergeben, der in den folgenden Jahren die Gründung einer selbständigen Firma für das eigene Produkt – den „Königdorn“ – vorgenommen hat. Mit Horst König als Geschäftsführer ist im Jahr 2000 bereits die dritte Generation in das Unternehmen eingetreten. Nach Umfirmierung und anschließender Fusion wurde die „König-mtm GmbH“ 2005 ausgegliedert und ist seither für den Vertrieb der Königdorn-Produkte verantwortlich.

Heute steht König für hochpräzise Spannelemente für moderne Werkzeugmaschinen, die durch den Einsatz von Steuerungstechnik Werkstücke präzise herstellen können, und gehört auf diesem Sektor zu den innovativsten Unternehmen. „Das Produktprogramm umfasst unter anderem Werkstück-Spannvorrichtungen wie Spanndorne und Spannfutter in hydraulischer, mechanischer oder hydromechanischer Ausführung, die unter der Marke Königdorn an führende Maschinenbau- und Industrieunternehmen vertrieben werden“, erläuterte der geschäftsführende Gesellschafter Horst König. Die Werkstücke der Kunden, die auf den Präzisionsprodukten bearbeitet werden, reichen von Flugzeugbauteilen über Komponenten für Automobile und Baumaschinen bis hin zu Zahnrädern für Windkraftanlagen. Einer der größten und langjährigen Kunden von König ist das Unternehmen Bosch Rexroth. Geschäftsführer Helmut Lutz weiter: „Wir sind stolz, dass sich die Produktmarke Königdorn inzwischen bei den internationalen Maschinenbauunternehmen und der Automobilindustrie zu einem Qualitätsbegriff entwickelt hat. 2015 haben wir bereits den 75.000sten Königdorn ausgeliefert.“

Geschäftsführender Gesellschafter Manfred König, Geschäftsführer Helmut Lutz, Oberbürgermeister Herrera Torrez und geschäftsführender Gesellschafter Horst König (von links) beim Rundgang durch das Unternehmen. Foto: Stadt Wertheim

Bei einem Firmenrundgang verschafften sich Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez und Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim einen Einblick in die Produktionsabläufe. „Das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt“, so Manfred König. Derzeit beschäftigen die „Wilhelm König Maschinenbau GmbH“ und die „König-mtm GmbH“ zusammen rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Stadtoberhaupt und der Wirtschaftsförderer konnten sich von der Qualität der König-Produkte „Made in Wertheim“ sowie von der Ausrichtung der Produktion auf die Bedürfnisse der Kunden überzeugen. Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez gewann den Eindruck, „dass das Familienunternehmen König gewünschte Spannsysteme flexibel nach den speziellen Anforderungen und Wünschen der Kunden umsetzen kann.“ Die Stadt schätze sich glücklich, mit der Firma König einen ebenso traditionsreichen wie innovativen Betrieb am Standort zu haben.

Weitere Themen des Austausches waren die Fachkräftegewinnung sowie die Unternehmensnachfolge. Beide Bereiche machen dem Unternehmen wenig Sorgen. „Wir haben eine sehr hohe Ausbildungsquote und eine qualitativ hochwertige Ausbildungsgüte. Auch in diesem Jahr stellen wir wieder sieben bis neun Ausbildungsplätze zur Verfügung“, so Horst König. Bereits 1984 hat das Unternehmen eine Ehrenurkunde des Bundespräsidenten für beispielhafte Leistungen in der Berufsausbildung erhalten. In den vergangenen Jahren erhielt das Unternehmen zudem zahlreiche Auszeichnungen für Ausbildungserfolge durch die Handwerkskammer Heilbronn-Franken.

Auch die vierte Generation mit den Söhnen von Horst König ist fest im Unternehmen eingebunden und wird auf zukünftige Führungsaufgaben vorbereitet. Bachelor of Engineering Maximilian König ist derzeit im Bereich Vertrieb tätig und Alexander König als Industriemeister in der Arbeitsvorbereitung Spannmittel.

Oberbürgermeister Herrera Torrez bedankte sich für den „beeindruckenden Einblick in die Produktionsabläufe“ und signalisierte bereits heute Unterstützung von Gemeinderat und Verwaltung bei der Umsetzung von zukünftigen Expansionsschritten am Standort.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Jürgen Strahlheim
Telefon 09342 / 301-120
Telefax 09342 / 301-560
E-Mail-Kontakt

Ulrike Brehm
Telefon 09342 / 301-121
E-Mail-Kontakt

Firmendatenbank

Aktuelles

Trotz Pandemie erholt sich der Arbeitsmarkt: Die offenen Stellen nehmen zu, die Arbeitslosenquote sinkt. Der... mehr...
Die Wertheimer Firma König steht für hochpräzise Spannelemente für Werkzeugmaschinen. Auf diesem Sektor gehört sie... mehr...
Wertheim, die Hauptstadt der Weltmarktführer in der Region der Weltmarktführer – mit diesem Slogan wirbt die Stadt... mehr...
Wertheim steht in der Badewasserwelt für höchste Qualität. Zu verdanken ist dies dem Unternehmen Wassertechnik... mehr...
Erst vor wenigen Wochen hat das „Lexikon der deutschen Weltmarktführer“ Wertheim als einen der zehn Top-Standorte... mehr...