Mittelstandspreis für soziale Verantwortung

Unternehmen können sich bis 31. März bewerben

Zum 14. Mal wird 2020 der Lea-Mittelstandspreis für soziale Verantwortung verliehen. Caritas, Diakonie und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg zeichnen mit dem Preis kleine und mittlere Unternehmen für ihr freiwilliges gesellschaftliches Engagement aus. Das Augenmerk ist dabei auf Kooperationen zwischen Unternehmen und Organisationen aus dem Dritten Sektor gerichtet, wie es in einer Pressemitteilung der Verantwortlichen heißt.

„Ich freue mich, wenn sich vor allem zahlreiche Wertheimer Unternehmen am Mittelstandspreis für soziale Verantwortung beteiligen“, ermutigt der städtische Wirtschaftsförderer Jürgen Strahlheim ausdrücklich zur Teilnahme. Bewerben können sich ab sofort baden-württembergische Unternehmen mit maximal 500 Vollzeitbeschäftigten, die sich gemeinsam mit Partnern aus dem Dritten Sektor, wie Vereinen, Schulen, Wohlfahrtsverbänden oder Umweltinitiativen engagieren. Bewerbungsschluss ist der 31. März.


Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, MdL, den Bischöfen Dr. Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart), Erzbischof Stephan Burger (Erzdiözese Freiburg) sowie den Landesbischöfen Dr. Frank Otfried July (Evangelische Landeskirche Württemberg) und Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh (Evangelische Landeskirche Baden).

Der Lea-Mittelstandspreis will das Konzept der verantwortungsvollen Unternehmensführung im Sinne der „Corporate Social Responsibility“ befördern: Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus dem Dritten Sektor stellen sich viele Unternehmen den konkreten gesellschaftlichen Herausforderungen. Mit vielfältigen, innovativen Aktivitäten arbeiten sie an der Lösung gesellschaftlicher Problemlagen und bilden damit einen wesentlichen Grundpfeiler für eine offene, stabile und solidarische Gesellschaft.

Seit 2007 wird die Lea-Trophäe jährlich vergeben. Lea steht für Leistung, Engagement und Anerkennung. Am 8. Juli werden die beispielhaften Unternehmen in drei Größenkategorien bei einer feierlichen Preisverleihung in Stuttgart gewürdigt.

Anfragen zum Bewerbungsverfahren können an die Geschäftsstelle des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg gerichtet werden, Inci Wiedenhöfer, Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart, Telefon 0711/2633-1147, E-Mail: info@mittelstandspreis-bw.de. Weitere Informationen gibt es auch unter www.lea-mittelstandspreis.de im Internet.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Jürgen Strahlheim
Telefon 09342 / 301-120
Telefax 09342 / 301-560
E-Mail-Kontakt

Ulrike Brehm
Telefon 09342 / 301-121
E-Mail-Kontakt

Firmendatenbank

Aktuelles

Meldung vom 16.01.2020

Landespreis für junge Unternehmen

Einen Förderpreis für junge Unternehmen aus Baden-Württemberg vergeben 2020 wieder gemeinsam die Landesregierung... mehr...
Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Café Startklar“ geht in das vierte Jahr. In Wertheim findet der erste Termin... mehr...
Zum 14. Mal wird 2020 der Lea-Mittelstandspreis für soziale Verantwortung verliehen. Caritas, Diakonie und das... mehr...
Die IHK Heilbronn-Franken erarbeitet alle zwei Jahre eine Kaufkraftanalyse, um Entwicklungen im Bereich... mehr...
Die Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis besuchte im Rahmen der Kampagne „Zukunft Main-Tauber“ die Jobmesse... mehr...