Kaufvertrag mit Warema ist notariell beurkundet

Großes Grundstück am Almosenberg für Neubauprojekt

Die Firma Warema hat am Almosenberg in Bettingen ein städtisches Grundstück erworben, um hier ein Logistikzentrum und eine Produktionsstätte zu bauen. Foto: Stadt Wertheim

Der Kaufvertrag für eine zweite, große Ansiedlungsfläche der Firma Warema Renkhoff SE am Almosenberg in Bettingen ist notariell beurkundet. Auf dem 63.000 Quadratmeter großen Grundstück plant der europäische Marktführer für technische Sonnenschutzprodukte mit Sitz in Marktheidenfeld den Bau eines Logistikzentrums und einer Produktionsstätte mit rund 300 Arbeitsplätzen. Der Gemeinderat hatte den Grundstücksverkauf am 17. Dezember beschlossen.

Warema will ab Herbst 2019 in zwei Bauabschnitten mit Errichtung des neuen Logistikzentrums mit Büroflächen sowie einer Produktionsstätte für mechanische Metallbearbeitung und Oberflächentechnik (Pulverbeschichtung) beginnen. Das Investitionsvolumen beläuft sich in Summe auf rund 37 Millionen Euro.

Der Abschluss des Kaufvertrages ist ein weiterer Meilenstein zur Realisierung des bedeutenden Ansiedlungsvorhabens. Warema arbeitet bereits mit Hochdruck an der Erstellung der Bauantragsunterlagen. Spätestens Anfang Mai soll der Bauantrag der Stadtverwaltung vorliegen.

Eine Entscheidung, ob das Projekt in Abschnitten oder in einem Zug ausgeführt wird, werden Aufsichtsrat und Vorstand bis Ende April treffen. Baubeginn für das Vorhaben könnte nach Erteilung der Baugenehmigung im Herbst dieses Jahres sein.

Der neue Warema-Standort am „Hymerring“ liegt in Sichtweite des „Warema Sun Forums“. Seit Anfang Februar sind die Bauarbeiten für den neuartigen Showroom im Gang. Der architektonische Blickfang auf einem rund 7.800 Quadratmeter großen Grundstück an der Zufahrt zum Wertheim Village soll bis Frühjahr 2020 fertig sein. Auch der noch in Marktheidenfeld ansässige, regionale Vertriebsstandort mit etwa 40 Beschäftigten wird hierher verlagert. Das Projekt umfasst Investitionen in Höhe von sieben Millionen Euro.

Die Firma Warema Renkhoff SE ist ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Marktheidenfeld. Der führende Sonnenlicht-Manager produziert Schutzsysteme für innen und außen. Unter dem Dach der Warema Renkhoff SE sind in verschiedenen nationalen und internationalen Produktions- und Vertriebsgesellschaften der Gruppe rund 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die sich auf ein internationales Netz von 13 Vertriebsgesellschaften und 20 Standorte verteilen. Der Jahresumsatz lag 2017 bei rund 460 Millionen Euro.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Jürgen Strahlheim
Telefon 09342 / 301-120
Telefax 09342 / 301-560
E-Mail-Kontakt

Ulrike Brehm
Telefon 09342 / 301-121
E-Mail-Kontakt

Firmendatenbank

Aktuelles

Der Kaufvertrag für eine zweite, große Ansiedlungsfläche der Firma Warema Renkhoff SE am Almosenberg in Bettingen... mehr...
Meldung vom 09.03.2019

Land lobt wieder Innovationspreis aus

Kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk und technologischer Dienstleistung können sich um den... mehr...
Die Energiewende stellt Baden-Württemberg vor große Herausforderungen: Zum einen sind... mehr...
Erstmals wird die Regionalgruppe Main-Tauber der Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken ihre „Nacht der... mehr...
Auf einen neuen Rekord ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nicht nur in der Region... mehr...