Jetzt Antrag auf Briefwahl stellen

Wahlbenachrichtigungen versandt

Die Wahlbenachrichtigungen für die Europa- und Kommunalwahlen sind unterwegs. Damit kann die Briefwahl beantragt werden. Foto: Stadt Wertheim

Die Europa-und Kommunalwahlen am Sonntag, 26. Mai, rücken immer näher. Wer am Wahltag verhindert ist, aber trotzdem wählen möchte, kann bald Briefwahl beantragen. Dafür nötig ist die Wahlbenachrichtigung, die ab Freitag, 26. April, allen Wahlberechtigten zugeleitet wird. Für die Europawahl sind in Wertheim 17.037 Unionsbürgerinnen und -bürger zur Wahl aufgerufen. Für die Kommunalwahl können 18.625 Wahlberechtigte die Mitglieder für Kreistag, Gemeinderat und zum Teil Ortschaftsräte wählen.

Die Briefwahl kann auf verschiedenen Wegen beantragt werden: Für den Onlineantrag im Internet unter www.wertheim.de/kommunalwahl werden zur Identifizierung Angaben aus der Wahlbenachrichtigung benötigt, die in den kommenden Tagen allen Wahlberechtigten zugestellt wird. Benutzer mobiler Endgeräte können den QR-Code nutzen, der auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckt ist.

Wer den Antrag persönlich stellen will, wendet sich im Rathaus an das Bürger-Service-Zentrum oder an Zimmer 307. Hier sind auch Wahlkabinen aufgestellt, in denen die Unterlagen bzw. die Stimmzettel gleich ausgefüllt werden können.

Weitere Auskünfte zur Beantragung der Briefwahl gibt es bei der Stadtverwaltung Wertheim, Melissa Neuberger, unter Telefon 09342/301-600 oder per E-Mail an melissa.neuberger@wertheim.de.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Melissa Neuberger
Telefon 09342 / 301-600
Telefax 09342 / 301-522
E-Mail-Kontakt