Selbstbewusste Kinder, Wunsch oder Wirklichkeit?

Rat und Hilfe in der Reihe „Elternkompass“

Die Reihe „Elternkompass: Kinder begleiten, Kinder fördern“ widmet sich am Dienstag, 24. April, dem Thema „Selbstbewusste Kinder, Wunsch oder Wirklichkeit?“. Angesprochen sind Eltern von Kindern im Alter von drei bis zehn Jahren. Referentin ist die Heilpädagogin Sonja Schneider. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Grundschule Bestenheid, Robert-Bunsen-Weg 31.

Wohl alle Eltern wünschen sich mutige und selbstbewusste Kinder, die ihre Bedürfnisse ohne Angst äußern und schwache Kinder unterstützen. Kinder, die sich selbst vertrauen und an sich glauben, besitzen eine Reihe von Fähigkeiten, die mit Vertrauen und Selbstwertgefühl, innerer Sicherheit, Stärke, aber auch mit Mut und Entschlusskraft zu tun haben. Der Grundstein für die Basis des Selbstwertgefühles wird von den Eltern in den ersten sechs Lebensjahren des Kindes gelegt. Die Erfahrungen, die ein Kind in diesem Zeitraum macht, prägen sein Selbstwertgefühl entscheidend.

Die Teilnehmer gehen an diesem Abend der Frage nach, wie Eltern die Entwicklung des Selbstwertgefühls positiv beeinflussen können. Welchen Beitrag können Eltern dazu leisten, dass sich ein hilfloser Säugling zu einer selbstbewussten und starken Persönlichkeit entwickelt?

Die Reihe „Elternkompass“ ist eine Initiative der AG Jugendhilfeplanung Wertheim. Sie informiert in Vorträgen, Seminaren und Workshops zu Fragen der Erziehung und des Familienlebens. Anmeldungen sind möglich bei der Stadtverwaltung bis drei Werktage vor der Veranstaltung unter Telefon 09342/301-310. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei fünf Personen. Ansprechpartner für weitere Informationen ist bei der Stadt Wertheim Uwe Schlör-Kempf, Telefon 09342/301-310, E-Mail: uwe.schloer-kempf@wertheim.de.

(created on 18. April 2018)

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt