Startseite » Aktuelles » Flüchtlinge in Wertheim

Flüchtlinge in Wertheim

Im Stadtteil Reinhardshof war seit Herbst 2015 eine Erstaufnahmeeinrichtung des Landes für Flüchtlinge eingerichtet. Sie wurde zum 30. September 2017 geschlossen. Umso mehr rückt damit die Integration der Flüchtlinge in den Mittelpunkt, die nach Wertheim kommen, um zu bleiben. Ihr Weg nach Wertheim führt über die kommunale Anschlussunterbringung oder den Familiennachzug.

Stadtnachrichten

Stadtnachrichten

Erstmals seit der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 haben sich die hauptamtlichen Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten der Städte und Gemeinden sowie ausgewählte Flüchtlinge des Main-Tauber-Kreises im Landratsamt getroffen. Der Integrations- und Flüchtlingsbeauftrage des Main-Tauber-Kreises, Michael Mohr, initiierte den gemeinsamen Austausch. Thema war, wie Integration erfolgreich gestaltet werden kann. more...

Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung

Wertheim heißt Menschen, die vor Not und Krieg geflüchtet sind, willkommen. Sie sollen sich in der neuen Umgebung angenommen fühlen und eine Perspektive erhalten. Die aktive Gestaltung des Integrationsprozesses braucht die Mitwirkung vieler: Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Kirchen und Wohlfahrtsorganisationen engagieren sich in Wertheim. Koordiniert und unterstützt wird der Prozess vom Flüchtlingsbeauftragten der Stadt Wertheim, Volker Mohr. >>weiterlesen

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt