Glühweinparty läutet den Weihnachtsmarkt ein

Traditioneller Markt mit allerlei Spektakel

Der traditionelle Wertheimer Weihnachtsmarkt findet in der festlich beleuchteten Innenstadt statt. Archivfoto: Stadt Wertheim

Die Vorfreude auf den Wertheimer Weihnachtsmarkt steigt. Er findet dieses Jahr vom 8. bis 17. Dezember in der Innenstadt statt und ist täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Auftakt ist traditionell am Vorabend, 7. Dezember, mit einer Glühweinparty auf dem Marktplatz. Das ausführliche Programm des Weihnachtsmarkts stellten die Organisatoren am Donnerstag in einem Pressegespräch im Rathaus vor. Mit dabei waren Bürgermeister Wolfgang Stein, Bernd Maack, Vorsitzender des Vereins Stadtmarketing Wertheim, Martina Wenzel, Vorsitzende des Fördervereins Stiftskirche sowie Innenstadt- und Burgmanager Christian Schlager.

Mit dem Mittelalter-Spektakel auf dem Mainplatz und dem Französischen Markt auf dem Neuplatz werden auch in diesem Jahr wieder ganz besondere Akzente an den Wochenenden des Weihnachtsmarkts gesetzt.

Weihnachtsbuden in der Innenstadt

2017 wächst der Weihnachtsmarkt auf rund 75 Buden an. Archivfoto: Stadt Wertheim

Der Markt hat sich in den letzten Jahren sehr erfolgreich entwickelt, 2017 wird er auf rund 75 Weihnachtsbuden anwachsen. Im stimmungsvollen Ambiente der weihnachtlich beleuchteten Innenstadt sind etwa 50 Stände aufgebaut. Auch räumlich weitet sich der Weihnachtsmarkt aus und erstreckt sich über den Wertheimer Marktplatz, um den Engelsbrunnen, vor der Evangelischen Stiftskirche, über die Brückengasse und die Maingasse. Zusätzlich gibt es immer samstags und sonntags weitere 15 Stände auf dem Mittelaltermarkt auf dem Mainplatz und zehn auf dem Französischen Markt (von Donnerstag bis Sonntag) auf dem Neuplatz.

Auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt finden die Besucher ein ebenso geschmack- wie qualitätsvolles Sortiment. Angeboten werden typische Weihnachtsleckereien, darunter Glühwein, warmer Most, Feuerzangenbowle, Wildschweinbratwürste, Knödelspezialitäten, Suppen und Fisch. Verschiedenes Gebäck, Maronen, Nüsse, Trockenfrüchte und vielerlei Süßwaren runden das Angebot ab.

Auch zahlreiche Kunsthandwerker sind vertreten. Hier finden die Besucher Handgefertigtes aus Glas, Keramik, Holz oder Beton. Edelsteine, Schmuck, Lederwaren, Strick-, Stoff-, Filz- und Lammfellartikel sind willkommene Geschenkideen für das Weihnachtsfest.

Mittelaltermarkt

Am 3. Adventswochenende gibt es auf dem Mittelaltermarkt zusätzlich eine Greifvogel-Vorführung. Archivfoto: Stadt Wertheim

Der Mittelaltermarkt findet jeweils samstags und sonntags von 12 bis 20 Uhr auf dem Mainplatz statt. Schmiedemeister, Drechsler und Münzpräger zeigen inmitten des mittelalterlichen Lagerlebens ihr Können. Neben Marktwaren (u.a. Fell- und Rauchwaren, Horn-, Holz- und Schmiedewaren) gibt es auch „historische“ Verpflegung, z.B. in der Süßbäckerei oder in der Met-Taverne. Dort verzaubern Barden mit ihrer Musik die Besucher.

Mehrfach am Tag entführt die Musikgruppe „Heiter bis Folkig“ mit Mittelalter-, Fantasy- und Celtic Folk in die mittelalterliche Zeit. „Hrabne, die Barbardin“ unterhält mit Märchen, Sagen, Balladen, Tanz, Spiel und Scherz und „Willis, der Gaukler“ erfreut mit historischer Gaukelei. Das Lagerleben des Vereins „Eiris“ macht das Mittelalter für große und kleine Besucher erlebbar. Ein Münzpräger und die Armbrustschützen laden zum Mitmachen ein. Holzkunstwerker und Schmied demonstrieren ihr Handwerk.

Auch spannende Unterhaltung erwartet die Besucher des Mittelaltermarkts: Jeweils samstags und sonntags stehen am Nachmittag Schwertschaukämpfe und am Abend Feuershows auf dem Plan. Die kleinen Mittelalterfans dürfen sich vor allem auf das Mittelalter-Karussell freuen. Am 3. Adventswochenende gibt es zusätzlich eine Greifvogel-Vorführung am Nachmittag.

Französischer Markt

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr geht es auch beim diesjährigen Weihnachtsmarkt auf dem Neuplatz Französisch zu. Am zweiten Adventswochenende von Freitag bis Sonntag und am dritten Adventswochenende von Donnerstag bis Sonntag locken hier Händler aus Frankreich mit kulinarischen Spezialitäten und französischen Chansons.

„Kleiner Weihnachtsmarkt“ vom 19. bis 23. Dezember

Auch nach dem Wertheimer Weihnachtsmarkt bleibt es stimmungsvoll in der Wertheimer Altstadt. Alle, die sich die Zeit bis zum Fest noch mit typischen Weihnachtsleckereien, Glühwein und netten Gesprächen im Lichterglanz der Wertheimer Altstadt versüßen wollen, sind herzlich eingeladen von Dienstag bis Samstag, 19. bis 23. Dezember, 12 bis 19 Uhr, den „Kleinen Weihnachtsmarkt“ auf dem Marktplatz in Wertheim zu besuchen. Am Donnerstag, 21. Dezember, spielt von 18 bis 22 Uhr die Band „Teenitus“ und lädt zur Glühweinparty ein.

Glühweinpartys

Die legendären Glühweinpartys finden wieder von 18 bis 22 Uhr auf dem Marktplatz statt. Schon fast traditionell sorgen zum Auftakt am Donnerstag, 7. Dezember, die „Rossinis“ für die richtige Stimmung. Am Samstag, 9. Dezember, geht es mit „Disturbed Neighborhood – Wertheims ältester Nachwunchsrockband der Welt“ richtig rockig zu.
Karibische Rhythmen versprechen „Puente Latino“ am Donnerstag, 14. Dezember und „Breakaway Paradise“ rockt den Marktplatz am Samstag, 16. Dezember.

Neu ist die 5. Glühweinparty, die am Donnerstag, 21. Dezember, zwar nach dem Weihnachtsmarkt stattfindet, mit der Nachwuchsband „Teenitus“ aber wunderbar auf die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage einstimmt.

Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt und das ausführliche Programm zum Herunterladen gibt es im Internet auf den Seiten der Stadt Wertheim unter www.wertheim.de, des Stadtmarketingvereins unter www.wertheim-einkaufen.de und der Tourismus Region Wertheim unter www.tourismus-wertheim.de.


Lesen Sie weiter

Wertheimer Adventskalender
Weihnachtsausstellung
Weihnachten im Grafschaftsmuseum

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt