Tourismusverband verzeichnet Rekordzuwachs

Mitgliederversammlung wählte neuen Vorstand

Millionen von Besuchern reisen jährlich in das „Liebliche Taubertal“, um etwa die Burg in Wertheim zu besuchen. Foto: Stadt Wertheim

Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ hat in seiner Mitgliederversammlung eine positive Bilanz gezogen. Das teilt der Tourismusverband mit. Das „Liebliche Taubertal“ habe in 2018 beachtliche Zuwächse registriert. Die insgesamt 1.654.046 Übernachtungen und 741.571 Gästeankünften seien ein Rekordergebnis, heißt es weiter.

Der Vorsitzende Landrat Reinhard Frank erläuterte bei der Migliederversammlung in Igersheim, dass die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ im Jahr 2018 sowohl im Gästeankunfts- als auch im Übernachtungsbereich exorbitant gute Zuwachsraten verzeichnen konnte. Die Zuwächse lagen im Vergleich zum Vorjahr bei plus 11,8 Prozent bei den Gästeankünften und plus 10,2 Prozent bei den Übernachtungen.

In seinem Geschäftsbericht für 2018 stellte Geschäftsführer Jochen Müssig heraus, dass rund ein Viertel der Übernachtungsgäste aus dem Ausland anreisen. Zu den Übernachtungs- und Gästeankunftszahlen müssten außerdem auch der Tagestourismus hinzugerechnet werden, machte Müssig deutlich. Rund 7,5 Millionen Tagesbesucher würden in das „Liebliche Taubertal“ reisen, um beispielsweise das Kloster Bronnbach, die Burgen in Wertheim und Freudenberg oder Wertheim Village zu besuchen. Erfreulich sei auch die Entwicklung im Schiffstourismus, vor allem in Wertheim und Freudenberg.

In der Mitgliederversammlung des Tourismusverbands wurde Michaela Wille (Zweite von links) als Taubertäler Weinkönigin inthronisiert. Sie folgt auf die Dertingerin Nicole Heinrich (Dritte von links). Foto: Tourismusverband

Nachdem die Mitglieder den Vorstand entlasteten, folgten Neuwahlen. Zum Vorsitzenden wurde Landrat Reinhard Frank gewählt. Er wird durch die drei stellvertretenden Vorsitzenden Oberbürgermeister Udo Glatthaar (Bad Mergentheim), Walter Hartl (Rothenburg o.d.T.) und Stefan Mikulicz (Wertheim) vertreten. Beisitzer sind Kurdirektorin Katrin Löbbecke (Bad Mergentheim), Bürgermeister Thomas Maertens (Lauda-Königshofen), Bürgermeister Martin Umscheid (Röttingen), DEHOGA-Vorstandsmitglied Otto Bundschuh sowie der Ansbacher Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Geschäftsführer bleibt Jochen Müssig.

Alle Wahlen erfolgten der Pressemitteilung zufolge einstimmig. Da die wahrzunehmenden Funktionen mit dem jeweiligen Hauptamt verknüpft sind, bedeutet das eine Nachwahl in der nächsten Mitgliederversammlung für Wertheims scheidenden OB Stefan Mikulicz und Kurdirektorin Katrin Löbbecke

Abschluss der Mitgliederversammlung war die Inthronisierung der 7. Taubertäler Weinkönigin. Die Jury hatte sich einstimmig für Michaela Wille aus Dittwar entschieden. Ihre Schwester Christina Wille ist außerdem neue Taubertäler Weinprinzessin. Dabei dankte Landrat Frank der bisherigen Weinkönigin Nicole Heinrich aus Dertingen und Ex-Weinprinzessin Alena Wolpert aus Külsheim.

Lesen Sie dazu auch

Wertheim ist Besuchermagnet

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt