Ausstellung setzt historische Blechtiere in Szene

Grafschaftsmuseum zeigt „Mechanische Tierwelt“

Das Wertheimer Grafschaftsmuseum präsentiert vom 2. März bis 23. Juni die neue Sonderausstellung „Mechanische Tierwelt“. Foto: S. Köpcke und V. Weinhold

Eine außergewöhnliche Sammlung historischer Blechtiere ist vom 2. März bis 23. Juni im Wertheimer Grafschaftsmuseum in der neuen Sonderausstellung „Mechanische Tierwelt“ zu bestaunen. Die Berliner Künstler Sebastian Köpcke und Volker Weinhold sammelten Blechtiere internationaler Hersteller aus der Zeit von 1900 bis 1970. In spielerischer Weise versetzten sie die Tiere in ihr scheinbar natürliches Umfeld, um sie darin mit der Kamera zu beobachten. Das Grafschaftsmuseum präsentiert die mehr als 160 Exemplare sowie die großformatigen Fotografien.

Ein Film zeigt zudem 43 noch funktionstüchtige Blechtiere in Aktion – klackernd, ratternd, springend und watschelnd werden sie zum Leben erweckt. Blechspielzeug aus der museumseigenen Sammlung ergänzt die Sonderausstellung. Das Begleitprogramm zur Ausstellung umfasst unter anderem einen Vortrag am Sonntag, 17. März, um 15 Uhr: Der Naturschützer Harald Hilbig referiert zu dem Thema, wie Tiere kommunizieren.

Die Öffnungszeiten des Museum sind dienstags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr, samstags von 14.30 bis 16.30 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr.

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt