Städtischer Familienpass

Mit dem Familienpass setzt die Stadt Wertheim ein klares Signal für Familienfreundlichkeit. Das in der Region einmalige Förderinstrument entlastet seit 1987 vor allem Familien mit kleinem Einkommen und mit mehreren Kindern. Im Jahr 2014 wurde der Familienpass in dreierlei Hinsicht verbessert: Die Ermäßigung bei der Nutzung einer Vielzahl von städtischen, kirchlichen und kulturellen Einrichtungen stieg von 40 auf 45 Prozent, die Einkommensgrenzen wurden angehoben und Alleinerziehende haben seither einen generellen Anspruch auf den Familienpass.

Wer kann den Familienpass beantragen?

  • Familien mit drei oder mehr im Haushalt lebenden Kindern*, deren Einkommen bei 3 Kindern Euro 49.000, bei 4 Kindern Euro 52.000, bei 5 Kindern Euro 55.000, usw. nicht übersteigt
  • Familien, in deren Haushalt ein oder zwei Kinder* leben, wenn deren Einkommen den jeweiligen Bedarf nach Sozialgesetzbuch (SGB) II/XII zzgl. 20 % nicht übersteigt
  • Alleinerziehende mit mindestens einem im Haushalt lebenden Kind*, unabhängig vom Einkommen
  • Familien, in deren Haushalt ein schwerbehindertes Kind* lebt (GdB 50 Prozent)
  • Empfänger/-innen von Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe nach SGB II/XII (auch Heimbewohner)
  • Personen, die Bundesfreiwilligendienst oder ein freiwilliges soziales Jahr ableisten

* alle kindergeldberechtigten Kinder des Haushaltes, d.h. minderjährige und volljährige, in Ausbildung befindliche Kinder

Mehr Informationen zum Städtischen Familienpass sowie eine Übersicht über die verschiedene Vergünstigungen finden Sie im Flyer (220 KB)!

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt