Startseite » Unsere Stadt » Portrait » Partnerstädte

Partnerstädte

Wertheim ist mit Städten aus vier verschiedenen Ländern partnerschaftlich verbunden. Seit 1964 pflegen die Städte zusammen mit den Partnerschaftsvereinen in allen Ländern eine intensive Freundschaft und Partnerschaft. Die Städte Salon-de-Provence, Huntingdon/Godmanchester, Szentendre/Csobanka und Wertheim sind auch untereinander alle verschwistert und bilden gemeinsam die "Four Twins". Treffen der Schulen, Vereine und Vertretern der Stadt sowie gemeimsame Aktivitäten machen die Partnerschaft lebendig. Seit 1963 ist die Stadt Wertheim zudem Patenstadt des Tender "Main" der Bundesmarine.

Die Wertheimer Partnerstadt Huntingdon/Godmanchester

Frankreich

Salon de Provence

(Bouches du Rhone)
Partnerschaft seit 19. September 1964

Salon-de-Provence ist die älteste Partnerstadt Wertheims. Seit 1964 sind beide Städte miteinander verbunden. Durch die Freundschaft mit Salon-de-Provence entstand der Kontakt zur Partnerstadt nach England und Ungarn.
Salon-de-Provence ist eine Stadt in Südfrankreich, im Département Bouches-du-Rhone, im Herzen der Provence.
Die Stadt ist der Wohn- und Sterbeort von Nostradamus, einem Arzt und Astrologen. Dessen Prophezeiungen ihn bereits im 16. Jahrhundert berühmt machten und bis heute rätselhaft bleiben. In seinem früheren Wohnhaus befindet sich heute das Nostradamus-Museum.

Eines der berühmtesten Bauwerke ist die Saint-Michel Kirche, die mit ihrem Arkaden-Glockenturm und den Skulpturen im romanischen Stil, ein typisches Beispiel der provenzalischen Baukunst ist.

Der Uhrturm wurde im 17. Jahrhundert an Stelle des Nordturms der Stadtmauer erbaut, der Platz wurde entsprechend der Windrichtung des Mistrals gewählt, wodurch sich der Glockenklang besser ausbreiten konnte. Nach der jüngsten Renovierung kann man jetzt auf der zur Altstadt hin gelegenen Seite einen Wochenkalender sehen, auf der Seite zur Neustadt hin zeigt eine Uhr die Mondzyklen an.
Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist der Moosbrunnen. Kalkablagerungen ließen die Brunnenschalen, das Moos und den Pflanzenbewuchs zusammenwachsen und verleihen dem Brunnen seine so charakteristische Form.
Das Schloss, welches das größte der Provence im 12. und 13. Jahrhundert war, ging nach der Französischen Revolution in den Besitz der Stadt über. Nach der Zerstörung im Jahr 1909 durch ein Erdbeben wurde es wieder restauriert und beherbergt heute ein Militärmuseum. Jeden Sommer gastiert ein internationales klassisches Musikfestival im Schloss.

Die südfranzösische Stadt ist 41 km von Avignon und 50 km von Marseille entfernt.

Einwohnerzahl: ca. 38.000
Entfernung zu Wertheim: 1.021 km 
www.salon-de-provence.org

Großbritannien

Huntingdon und Godmanchester

(East Anglia)
Partnerschaft seit 4. April 1981     

Die Städte Huntingdon und Godmanchester liegen in der englischen Grafschaft Cambridgeshire in East Anglia. Die „Great Ouse“, einer der längsten schiffbaren Flüsse, schlängelt sich durch die Landschaft und macht sie zum Naherholungsziel und Freizeitparadies für viele. Beide Städte sind durch die „Old Bridge“ - eine gut erhaltende mittelalterliche Steinbrücke aus dem Jahr 1322 - miteinander verbunden. Bis 1975 war die „Old Bridge“ die einzige Brücke, die die beiden Städte miteinander verbunden hat.

Die historische Marktstadt Huntingdon ist die Geburtsstadt von Oliver Cromwell. Das Leben und Wirken des Politikers und Feldherren ist in einem Museum dargestellt.

Huntingdon

Godmanchester wurde erstmals 1212 von König John erwähnt. Eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt ist die Chinesische Brücke, die einer Legende nach ohne Nägel gebaut wurde. Ein Architekt wollte dies überprüfen und baute die Brücke ab. Es ist ihm nicht gelungen die Brücke wieder so zu rekonstruieren, dass sie ihrem eigenem Gewicht standhält. Heute wird die Brücke mit Nägeln zusammengehalten.

Die berühmte Universitätsstadt Cambridge ist von Huntingdon und Godmanchester nur 15 Meilen entfernt und in weniger als einer Stunde mit dem Auto erreichbar. Die Entfernung von Huntingdon zur britischen Hauptstadt London beträgt mit dem Auto eine Stunde, mit dem Zug 45 Minuten.

Einwohnerzahl: Huntingdon 20.000, Godmanchester 5.500
Entfernung zu Wertheim: 947 bzw. 945 km 
www.hgta.eu
www.huntingdontown.gov.uk

Ungarn

Szentendre

(Komitat Pest)
Partnerschaft seit 26. August 1989

Szentendre, am Donauknie nahe der Hauptstadt Budapest erbaut, ist eine Stadt der Künste und Museen. Sehenswert ist vor allem das Ungarische Freilichtmuseum, das ländliche Volksbaukunst und die Kultur des Karpatenbeckens zeigt. Weitere dreißig Museen und Galerien zeugen von der traditionsreichen Vergangenheit und dem lebendigen künstlerischen Leben der Stadt.

Szentendre liegt im Schatten des Pilis-Gebirges, das sich gut zum Wandern eignet. Von besonderer Bedeutung ist für Szentendre der Fremdenverkehr. Viele kleine Hotels, Pensionen, Gaststätten und Campingplätze ziehen Jahr für Jahr Urlaubsgäste an.

Szentendre ist von Budapest aus in etwa 20 Minuten mit dem Auto zu erreichen, mit der Schnellbahn (HÉV) in ungefähr 38 Minuten.

Einwohnerzahl: ca. 22.000
Entfernung zu Wertheim: 907 km
www.szentendre.hu

Ungarn

Csobánka

(Komitat Pest)
Partnerschaft seit 4. Juli 1992

Csobánka im Komitat Pest liegt nur wenige Kilometer von Szentendre entfernt. Aus der kleinen Gemeinde stammen zahlreiche ehemals Heimatvertriebene, die sich nach dem Krieg in Wertheim eine neue Existenz aufgebaut haben. Das Dorf im Tal der Dera liegt landschaftlich schön eingebettet mit weiter Sicht auf die Vesegrader Berge und das Pilis-Gebirge. Sehenswert in Cobánka ist die 1790 gebaute serbisch-orthodoxe Kirche und die 1856 gebaute katholische Kirche.

Einwohnerzahl: ca. 2.200
Entfernung zu Wertheim: 912 km
www.csobanka.hu

Italien

Gubbio

(Umbrien)
Partnerschaft seit 30. April 2006 (1980 - 2006 Städtefreundschaft)

Gubbio

Gubbio liegt in der Region Umbrien in Italien auf 522 m Höhe an den Hängen des Monte Ingino im Apennin. Die Ursprünge des Ortes gehen auf die Zeit der Etrusker zurück. Wie viele Städte in Umbrien liegt Gubbio auf Berghängen, allerdings ist Gubbio auch hierfür ein außergewöhnliches Beispiel, der Priorenpalast „Palazzo dei Consoli“ ist in extremer Hanglage errichtet worden. Er ist buchstäblich zum größten Teil „in die Luft hinein“ gebaut worden. Über der Stadt liegt der Dom, der ähnlich mit Substruktionen abgestützt werden musste und den man durch enge, malerische Gassen erreicht. Der Innenraum ist ebenfalls von der starken Hanglage bestimmt. Er ist einschiffig und zur Stabilisierung des Gebäudes war der Einbau von Schwibbögen notwendig statt der üblichen Gliederung.

Weit über die Grenzen Gubbios hinaus ist das alljährliche Ceri-Fest am 15. Mai, zu Ehren des Patrons der Stadt - des Heiligen Ubaldo von Gubbio - bekannt. Dabei tragen drei Mannschaften, alle in historischer Kleidung, möglichst schnell eine jeweils fünf Meter hohe und 400 Kilogramm schwere Statue (eine des Heiligen Ubaldo, eine des Heiligen Antonius und eine des Heiligen Georg) auf den Monte Ingino zur Basilika des Heiligen Ubaldo.

Einwohnerzahl: Gemeinde 31.000, Stadt 12.400
Entfernung zu Wertheim: 1.108 km
www.comune.gubbio.pg.it

Patenschiff bei der Bundesmarine

Tender "Main"

1. Ubootgeschwader
Patenschaft seit 29. Juni 1963

Seit 1963 ist Wertheim Patenstadt für den Tender „Main“. Ein Schiff der Bundesmarine, das als Unterstützungseinheit dem 1. Ubootgeschwader angehört. Das Versorgungsschiff hat seinen Heimathafen im norddeutschen Eckernförde. Im Juni 1994 erfolgte die Indienststellung des „neuen“ Tenders.
Die innige Patenschaft wird durch regelmäßige Besuche beider Seiten gestärkt. So feierte man im Jahre 2013 auch zusammen großes Jubiläum der Patenschaft. 50 Jahre ist eine außergewöhnlich lange Zeit für eine Patenschaft, die im Laufe der Jahre zu einer echten Partnerschaft wurde.


Four Twins Organisation

www.fourtwins.org

Die Partnerstädte Huntingdon/Godmanchester, Szentendre/Csobanka, Salon-de-Provence und Wertheim sind auch untereinander partnerschaftlich verbunden (Four Twins).

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Nico Hildenbrand
Telefon 09342 / 301-103
Telefax 09342 / 301-505
E-Mail-Kontakt


Reformationsstadt