Startseite » Aktuelles » Stadtentwicklung » Rahmenkonzept Altstadt

Rahmenkonzept Altstadtentwicklung

Ideen und Vorschläge zur Aufwertung der Altstadt sind gefragt. Sie sollen ein Rahmenkonzept ergeben, das künftig als Leitbild bei der Weiterentwicklung der Kernstadt am Zusammenfluss von Tauber und Main dient. Sowohl Fachleute wie auch Bürgerinnen und Bürger haben dazu erste Vorstellungen entwickelt.

In einer Planungswerkstatt entwickelten Bürger, Mitarbeiter der Verwaltung und Gemeinderäte gemeinsam Ideen zur Entwicklung der Altstadt.

„Zu neuen Ufern“ war die Planungswerkstatt betitelt, zu der am 1. Juni 2016 die Bürgerinnen und Bürger in den Arkadensaal eingeladen waren. Drei Experten aus den Bereichen Städtebau, Landschafts- und Verkehrsplanung stellten zunächst eine Bestandsaufnahme und einen Abgleich von Stärken und Schwächen aus fachlicher Sicht vor.

Professor Martin Schirmer (rechts) fasste die Ergebnisse der Planungswerkstatt zusammen.

Der Input der Fachleute war eine gute Starthilfe für die Ideenwerkstatt der Bürger. In vier Arbeitsgruppen beackerten sie gemeinsam folgende Schwerpunkte:  Mainlände, Bahnhof, Lindenstraße und Tauberufer. Ergebnis war eine Fülle von Ideen, wie die Altstadt attraktiver für Einwohner und Besucher gestaltet werden kann. Interessant dabei war die große Schnittmenge zwischen den Vorschlägen der Fachleute und der Bürgerschaft.

Die Ergebnisse der Bürgerwerkstatt sollen nun in einem Zielkonzept gebündelt werden, das als Grundlage für ein Rahmenkonzept Altstadtentwicklung dient. Die Bürger sollen auch in den weiteren Schritten einbezogen werden.


Weitere Informationen

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Wertheim
Telefon 09342 / 301-0
Telefax 09342 / 301-500
E-Mail-Kontakt